Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - 17 Jahre nach Hawk ist auch Road Warrior Animal verstorben. Als Legion of Doom waren sie bei WWE nicht so erfolgreich wie anderswo - es gab Zoff ums Geld.

Sie waren das wohl berühmteste Tag Team der Wrestling-Geschichte - nun ist auch ihr zweites Mitglied verstorben.

Die Familie von Road Warrior Animal alias Joe Laurinaitis verbreitete die Nachricht am Mittwoch über seinen offiziellen Twitter-Account. Laurinaitis, Vater des früheren NFL-Footballers James Laurinaitis (St. Louis Rams, New Orleans Saints), wurde 60 Jahre alt.

Animal bildete mit Partner Hawk (Michael Hegstrand) das Duo The Road Warriors, bei WWE bekannt als The Legion of Doom (wegen der unerwünschten Teil-Namensgleichheit mit dem Ultimate Warrior). Die beiden waren eines der erfolgreichsten, populärsten und meistkopierten Gespanne aller Zeiten. Hegstrand starb bereits 2003 an einem Herzinfarkt nach jahrelangen Drogenproblemen.

Anzeige

Road Warrior Animal und Hawk - ein unverwechselbares Duo

Die in Chicago geborenen Laurinaitis und Hegstrand formierten sich Anfang der Achtziger, nachdem beide in Minnesota von Trainer Eddie Sharkey ausgebildet worden waren, zusammen mit den ebenfalls berühmt gewordenen "Ravishing" Rick Rude, Nikita Koloff und Barry Darsow (Demolition Smash, Repo Man).

Laurinaitis feierte vor Hegstrand sein Debüt als "The Road Warrior", ehe Manager Paul Ellering die beiden zusammentat und die beiden zu einem Kassenschlager wurden. Hawk und Animal begeisterten die Fans mit ihrem explosiv-dominanten Power-Stil, ihrem Charisma und ihrem Look, der im Lauf der Jahre zu einem Erkennungsmerkmal wurde, das weit über die Szene hinaus wirkte. Ihre Gesichtsbemalung, ihre auffälligen Frisuren und ihre Schulterpads machten sie unverwechselbar.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hawk und Animal gewannen die Tag-Team-Titel aller bedeutenden Ligen ihrer Zeit. Schon vor ihrem Debüt in der früheren WWF 1990 machten ihre Auftritte in regionalen und landesweiten Ligen wie den Jim Crockett Promotions (Vorläufer von WCW) und der AWA sie populär, auch bei diversen Promotions in Japan vergrößerten sie ihren Mythos.

Vorbild für viele Teams bei WWE

Bei WWE hielten zweimal Tag-Team-Gold - was ihrem Ausnahme-Status nicht annäherend gerecht wurde, nicht mehr wegzudenken aus ihrem Vermächtnis ist allerdings das einprägsame Theme mit dem Schlachtruf "Oh what a Rush!", das ihnen dort auf den Leib geschrieben wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Bedeutsamkeit der Road Warriors wurde deutlicher durch die Vielzahl der Teams, die ihnen nacheiferten, teils noch während sie selbst auf ihrem Höhepunkt waren. Demolition, die langjährigen Rekord-Titelträger von WWE, waren im Wesentlichen ein Ripoff der Road Warriors, bevor das Original zur damaligen WWF ging, ähnlich wie auch die Powers of Pain oder später The Ascension. Auch die kürzlich entlassenen Authors of Pain (AOP) schlugen die Brücke - unter anderem dadurch, dass sie im NXT-Kader von Paul Ellering zum Ring begleitet wurden.

Getrübtes Verhältnis zu Vince McMahon

Dass Hawk und Animal bei WWE trotz ihrer Popularität nicht ganz so viele Spuren hinterlassen haben wie anderswo, lag auch daran, dass ihr Verhältnis zu WWE-Boss Vince McMahon früh getrübt war.

Wie der Wrestling Observer in seinem Audio-Nachruf in Erinnerung rief, hatten die beiden vor ihrem ersten Wechsel 1990 einen Mega-Vertrag bei Crockett, der den beiden das damals horrende Jahresgehalt von 500.000 Dollar eingebracht hatte. Als die kriselnde Liga sich das nicht mehr leisten konnte, siedelten sie zu WWE über - wo McMahon keine schriftliche, aber eine mündliche Garantie gab, dass sie bei ihm mehr Geld als vorher verdienen würden.

Das Gegenteil sei passiert - und vor allem Hawk sei stinksauer gewesen. Nach dem SummerSlam 1992 in London - bei dem die beiden für ihr Match gegen Money Inc. (Ted DiBiase und Bray Wyatts Vater Irwin R. Schyster) auf Motorrädern einfuhren, verweigerte Hawk die Rückreise nach Amerika und ließ die Liga sitzen. Der auf sich gestellte Animal beendete kurz darauf zwischenzeitlich seine Karriere.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Erst Anfang 1996 gab es eine Reunion bei WCW, nach der die beiden aber nur bedingt an ihre goldenen Zeiten anknüpfen konnten, auch und gerade nicht, als sie nochmal zu WWE gingen und Teil der Attitude Era wurden. Über den nachlassenden Glanz konnte weder ein Neuanstrich als futuristische "LOD 2000" mit der inzwischen tief gefallenen Managerin Sunny hinwegtäuschen, noch die Verbindung mit dem jungen Talent Droz.

Besonders daneben gingen damals die Versuche, Hawks Drogenprobleme in das Story-Geschehen einzubauen - die Inszenierung eines angedeuteten Suizidversuchs durch einen metertiefen Sturz von der Videoleinwand "Titan Tron" war der Tiefpunkt. Als die beiden 2003 kurz vor Hawks Tod zuletzt bei WWE zu sehen waren und die damaligen Champions Rob Van Dam und Kane forderten, waren sie endgültig über ihrem Zenit - wenngleich noch immer begeistert von den Fans empfangen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Neue Legion of Doom mit Heidenreich wenig erfolgreich

Animal hatte 2005 nochmal ein Engagement beim Marktführer, bei dem er - trotz eines weiteren Tag-Team-Titelgewinns wenig erfolgreich - eine neue Version von LOD mit Jon Heidenreich formte. Zuletzt kehrte er als "The Road Warrior" im Rocker-Outfit und einer Fehde mit Matt Hardy nochmal zu seinen Wurzeln zurück, letztlich aber auch nur eine Fußnote seiner Karriere. 2012 bestritt er ein letztes Match bei WWE gegen Heath Slater, der sich damals als Running Gag mit zahlreichen Ringlegenden anlegte und immer wieder besiegt wurde.

Lohnenswertere Entdeckungen, um die Faszination Road Warriors zu verstehen sind die Matches gegen die Steiner Brothers bei WCW und in Japan (teils mit Lokalmatador "Power Warrior" Kensuke Sasaki als drittem Mann), vor allem aber auch Crockett-Klassiker aus den Achtzigern, die Begegnungen mit dem Midnight Express, dem Duo Arn Anderson und Tully Blanchard und vor allem auch die Auftritte in den "War Games" als Teil der Käfig-Schlachten mit Ric Flairs Four Horsemen.

Das mit Abstand beste Match, an dem Animal und Hawk bei WWE beteiligt waren, war das ähnlich konzipierte Zehn-Mann-Match mit Stone Cold Steve Austin, Goldust und Ken Shamrock gegen die heute aus tragischen Gründen in Erinnerung befindliche Hart Foundation um Bret "The Hitman" Hart.

Animal starb unter tragischen Umständen

Wie das Boulevard-Portal TMZ berichtet, starb Animal in einem Ferien-Resort in der Stadt Osage Beach im Erholungsgebiet um den Stausee Lake of the Ozarks in Missouri. Seine Frau Julie und er hatten dort anscheinend ihren Hochzeitstag gefeiert, zu dem er ihr am Tag seines Todes noch via Twitter öffentlich gratuliert hatte.

Am späten Dienstagabend kurz vor Mitternacht hätte Animals Frau demnach die Polizei verständigt, bei deren Ankunft wäre Animals Tod jedoch schon festgestellt worden. Dem Bericht zufolge ist Animal eines natürlichen Todes gestorben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch Joe Laurinaitis' Brüder John (Johnny Ace) und Marcus (The Terminator) waren Wrestler, John Laurinaitis arbeitet sei vielen Jahren hinter den Kulissen von WWE und hatte auch zwischenzeitlich eine Rolle als böse Autoritätsfigur.

Bis zuletzt war Animal - 2011 mit Hawk in die WWE Hall of Fame aufgenommen - bei Fan-Conventions und ähnlichen Anlässen zu Gast, immer noch mit Irokesenfrisur und bemaltem Gesicht. Er hinterlässt neben den beiden Kindern, die er mit Julie hatte auch einen Sohn aus erster Ehe.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neben Laurinaitis' Familie und Weggefährte Ellering drückte unter anderem auch Überfigur Hulk Hogan sein Beileid in den sozialen Medien aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image