Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Horrorfigur The Fiend ist zurück bei WWE Friday Night SmackDown - Seite an Seite mit Alexa Bliss. Roman Reigns stellt Jey Uso eine mysteriöse Bedingung.

Nach Wochen der immer klareren Andeutungen ist es nun tatsächlich passiert: WWE-Schönheit Alexa Bliss und die Horrorfigur The Fiend stehen Seite an Seite.

Bei der aktuellen Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown tauchte das Alter Ego von Bray Wyatt erstmals wieder aus, seit er bei Payback den frisch gewonnenen Universal Title an den zurückkehrenden Roman Reigns verloren hatte.

Alexa Bliss und The Fiend vereint

Seine Ankunft beschloss ein Talk-Segment mit Bliss, bei dem der frühere Damenchampion völlig unter der Kontrolle des Fiend zu stehen schien. Bliss, die vom Fiend ursprünglich attackiert worden war, stellte ihn in der "Kevin Owens Show" nun als faszinierende Persönlichkeit dar, der man sich nicht entziehen könnte.

Anzeige

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Owens meinte, dass der Fiend Bliss offenbar einer Gehirnwäsche unterzogen hätte - worauf Bliss antwortete, dass das wahr sei: Ihr Kopf sei gesäubert von den Lügen und sie sehe nun die Wahrheit vor sich.

Owens ahnte, wohin das führen würde, konnte es aber nicht verhindern: Das Licht ging aus, der Fiend erschien im Ring - und attackierte ihn mit seinem Finisher, der Mandible Claw.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bliss sah zunächst mit stoischem Blick zu und reichte dem Fiend dann die Hand. Die Schöne und das Biest sind offiziell vereint.

Roman Reigns hinterlässt ein Rätsel

Die Andeutung der vergangenen Woche, dass der Fiend den von der besessenen Bliss auffällig angeschauten Universal Champion Reigns ins Visier nehmen und den Fiend damit zum Publikumsliebling machen würden, erfüllte sich noch nicht - stattdessen geht Reigns' Familien-Fehde gegen Jey Uso erstmal weiter (Ist Roman Reigns Onkel oder Cousinder Usos? SPORT1 erklärt).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Reigns' Titelmatch gegen Uso war am Sonntag bei Clash of Champions zu seinen Gunsten ausgegangen, als der Jey übel verprügelte und dessen verletzter Zwillingsbruder Jimmy schließlich das Handtuch warf. Jey hatte sich geweigert, wie von Reigns gefordert auszusprechen, dass Reigns der Stammeshäuptling ihres Clans sei.

Jey weigerte sich auch weiter - und bekam dann eine rätselhafte Ansprache von Reigns zu hören, dass das, was er am Sonntag mit ihm gemacht hätte, nur zu seinem Besten gewesen wäre. Und dass er auch ein weiteres Titelmatch haben könnte - wenn er sich darauf einlassen würde, dass darin neben dem Titel auch "der höchste Einsatz auf dem Spiel steht, der je in einem WWE-Match auf dem Spiel stand".

Was genau dieser Einsatz sein sollte, verriert Reigns nicht, aber Jey willigte ein - ein mulmiges Gefühl blieb zurück. Später wurde offiziell verkündet, dass die beiden sich in einem Hell in a Cell Match bei der gleichnamigen Veranstaltung am 25. Oktober begegnen werden.

Nach dem Eröffnungssegment stärkte sich Uso mit einem großen Sieg für das Duell: Er schlug den früheren WWE-Champion AJ Styles, als der sich empört hatte über die erneute Titelgelegenheit für den aus seiner Sicht unverdienten Uso.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Mit einem schnellen Sieg über John Morrison hielt Money-in-the-Bank-Sieger Otis sich in der Fehde gegen Morrison und Partner Miz schadlos, kommende Woche soll die seltsame Saga dann in einem Gerichtsprozess gipfeln, in dem Otis den Rechtsanspruch auf den Koffer gegen Miz verteidigen soll - der das Objekt und das damit verbundene Titelmatch als Schadenersatz für eine vorangegangene Attacke haben will.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Sheamus feierte einen ebenso schnellen Sieg gegen Shorty G (Chad Gable) - und nahm die Herausforderung eines Street Fight von Rivale Big E für kommende Woche an.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein weiteres, ungewöhnlich großes Match für eine Wochenshow: Sasha Banks tritt gegen ihre frühere Partnerin und Freundin Bayley an und greift nach dem SmackDown-Damentitel.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die mysteriöse Frau, die in den vergangenen Wochen in diversen Clips präsentiert wurde, enthüllte sich als alte Bekannte: Carmella. Der Ex-Damenchampion wandte sich in einer Kurzansprache gegen die Fans, deren Unterstützung sie nirgendwohin geführt hätte. Ihr neues Motto: Sie sei "untouchable".

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nach dem Sieg im Leitermatch um den Intercontinental Title gegen Jeff Hardy und AJ Styles, bei dem Sami Zayn - wie einst Razor Ramon - zwei Titelgürtel aus der Luft pflückte, beendete Zayn das Schauspiel um die Doppelgürtel: Er warf (wie einst Madusa / Alundra Blayze) - den Gürtel in den Müll, den er nicht mehr haben wollte: den, den Hardy gehalten hatte, was Zayn nicht anerkennen wollte - wobei tatsächlich eigentlich seine, ihm aberkannte Version des Gürtels die inoffizielle war.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im letzten Match des Abends verteidigte Zayn den Titel dann ganz offiziell gegen Hardy - allerdings auf unsaubere Weise: Er ließ Hardy in die vorher von ihm heimlich entblößte und damit ungepolsterte Ringecke krachen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 2. Oktober 2020:

Jey Uso besiegt AJ Styles
Otis besiegt John Morrison
Sheamus besiegt Shorty G
Matt Riddle & Lucha House Party besiegen King Corbin, Cesaro & Shinsuke Nakamura
Intercontinental Championship: Sami Zayn (c) besiegt Jeff Hardy

Nächste Artikel
previous article imagenext article image