Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Brodie Lee, ehemals Luke Harper bei WWE, ist mit nur 41 Jahren nach einem Lungenschaden verstorben. Die Tragödie erschüttert die Wrestling-Welt.

Mit nur 41 Jahren ist Wrestling-Star Brodie Lee alias Luke Harper aus dem Leben gerissen worden - und hat zahlreiche am Boden zerstörte Kolleginnen und Kollegen bei AEW und WWE hinterlassen.

Jonathan Huber, wie Lee eigentlich hieß, starb am zweiten Weihnachtsfeiertag 2020, Todesursache war eine Idiopathische Lungenfibrose, eine Vernarbung des Lungengewebes. Der Grund für den plötzlichen gesundheitlichen Vorfall - alle Tests auf die naheliegende Erklärung Corona waren negativ - blieb ein medizinisches Rätsel.

Der in Kollegenkreisen sehr beliebte Lee hinterließ seine beiden jungen Söhne Brodie und Nolan, sein Ableben löste eine gewaltige Welle von Beileidsbekundungen in den sozialen Medien aus.

Anzeige

Brodie Lee stand noch bis vor zweieinhalb Monaten für den WWE-Konkurrenten All Elite Wrestling im Ring, hatte dort eine prominente Rolle als Anführer der düsteren "Dark Order" und regierte als TNT-Champion. Bei WWE war er zuvor bekannt als Mitglied der Wyatt Family um Bray Wyatt alias The Fiend, er war Intercontinental Champion und hielt dreimal die Tag-Team-Titel der Show SmackDown, mit Wyatt, Erick Rowan (als Bludgeon Brothers) und Randy Orton.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

WWE eröffnete in der Woche nach Lees Tod ihre TV-Shows mit Gedenkgrafiken für Lee, auch in mehreren Promo-Ansprachen und Matches gab es versteckte Tribute. AEW teilte die WWE-Grafik in einer seltenen Geste bei Twitter und richtete seinerseits eine vielgelobte Tributausgabe der Show Dynamite für Lee aus. Auch die wöchentliche AEW-Webshow "Being the Elite" stand im Zeichen von Lee.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Brodie Lee lag seit Oktober im Krankenhaus

Lee hatte seit Ende Oktober in der Mayo-Klinik in Jacksonville gelegen, schon damals zeichnete sich das böse Ende ab. Nur ein kleiner Kreis der AEW-Verantwortlichen war informiert, die Information drang erst mit Lees Tod an die Öffentlichkeit.

Ein erstes Anzeichen, dass etwas mit seiner Gesundheit nicht in Ordnung war, merkte Lee einige Zeit nach seinem letzten Match am 7. Oktober - einem mit hohem körperlichen Einsatz geführten "Dog Collar Match" gegen Liga-Co-Chef Cody Rhodes, bei dem eine Stahlkette, an die beide gebunden waren, zum Einsatz gekommen war: Er musste eine Einheit auf einem Heimtrainer erschöpft abbrechen.

Lee selbst hatte das in einem zwei Wochen nach dem Match aufgezeichneten Auftritt im offiziellen Podcast seiner Liga erzählt, noch ohne die Tragweite des Problems zu ahnen. Er wunderte sich aber schon zu diesem Zeitpunkt, dass ihm so etwas noch nie passiert sei. Er hätte bei dem Match, in dem er diverse Verletzungen davongetragen gehabt hätte, wohl "etwas von mir im Ring gelassen". Nach Ansicht der Ärzte waren die Kampfverletzungen aber nicht die Erklärung für das, was folgte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

AEW-Vizepräsident Chris Harrington, ein Jugendfreund Lees, appellierte an dessen Fans: "Wenn ihr nach etwas sucht, mit dem ihr das Andenken an HB2 hochhalten könnt: Denkt darüber nach, Organspender zu werden. Es rettet Leben."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Witwe dankt AEW - Freund ruft zu Organspende au

Hubers Witwe berichtete, dass ihr Mann "umgeben von seinen Lieben verschieden sei" und drückte "Dank und Bewunderung" für die Verantwortlichen von AEW aus, die "mir geholfen haben, auf den Beinen zu bleiben und aufzusammeln, was zerbrochen ist". Sie hätten nicht nur ihren Mann, "sondern auch mich und meine Kinder" immer gut behandelt.

Um Lees Hinterbliebene zu unterstützen, hatten die früheren WWE-Stars CM Punk und Mick Foley angekündigt, ihnen Erlöse aus ihren Fanartikelverkäufen zu überlassen. AEW-Kommentator Tony Schiavone hat inzwischen auch mitgeteilt, dass die Liga Lees älteren Sohn Brodie Huber zu dessen finanzieller Absicherung unter Vertrag nehmen wird, sobald er volljährig ist.

Brodie Jr. stand schon zwei Wochen vor dem Tod seines Vaters bei den Aufzeichnungen der TV-Show Dynamite im Mittelpunkt: Er wurde zum Ring gebracht und durfte Champion Kenny Omega symbolisch "besiegen" - eine Geste des Trostes, die denen, die sie miterlebten, damals noch Rätsel aufgab.

Bei WWE Karriere-Helfer von Bray Wyatt und Braun Strowman

Der am 16. Dezember 1979 in Rochester im Norden des Bundesstaats New York geborene Lee war seit 2003 in über 1000 Matches im Ring gestanden. Zunächst war er in der Independent-Szene sehr erfolgreich, mit seinen 1,96 Metern und über 120 Kilo Körpergewicht hob er sich aus der Masse der dort oft kleineren Wrestler hervor - ohne athletisch zurückzustehen.

Wegen seines Looks, seines prügellastigen "Brawling"-Stils und auch wegen seiner Intelligenz wurde Lee oft mit der 1988 ermordeten Legende Bruiser Brody verglichen, seinen eigenen Namen hatte er jedoch von Schauspieler Jason Lee und dessen Rolle Brodie Bruce aus dem Film "Mallrats" abgeleitet.

Beachtung fand Lee zunächst vor allem als Teil der Liga CHIKARA, später auch bei Ring of Honor (ROH), wo er als Teil der Gruppierung "The Age of the Fall" schon 2008 auf seinen späteren WWE-Kollegen Tyler Black alias Seth Rollins traf.

2012 unterschrieb er bei WWE und wurde dort als Luke Harper integraler Teil der düsteren Wyatt Family unter dem zum Topstar aufsteigenden Bray Wyatt. Sowohl Wyatt als auch der spätere Kollege Braun Strowman profitierten dabei vom Erfahrungsschatz und den Ringfertigkeiten des Mannes, der vor der Kamera eher als ihr Sidekick aufgetreten war. Harper traf als Teil der Gruppierung auf zahlreiche Topstars wie den Undertaker und Kane, John Cena und Roman Reigns mit The Shield.

Brodie Lee als Luke Harper (r.) mit Braun Strowman (l.) und Bray Wyatt
Brodie Lee als Luke Harper (r.) mit Braun Strowman (l.) und Bray Wyatt © WWE

Ende 2019 wurde Harper von WWE entlassen - auf eigenen Wunsch hin, nachdem die Liga länger keine Verwendung mehr für ihn gehabt hatte. Er erfand sich bei AEW als still-diabolischer Sektenführer "Mr. Brodie Lee" neu - eine Rolle, die zum Teil auch als Parodie auf seinen Ex-Boss Vince McMahon angelegt war.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zahlreiche Weggefährten trauern

AEW würdigte den Verstorbenen als "leidenschaftlichen und fesselnden Performer, fürsorglichen Mentor und gute Seele, die im starken Kontrast zu der Rolle als Mr. Brodie Lee stand, die er gespielt hatte". Ligapräsident Tony Khan zeigte sich "erschüttert" über den Tod eines "großartigen Mannes" und würdigte ihn vor allem auch als Familienmenschen.

Letzteres betonten auch Paul "Triple H" Levesque und Stephanie McMahon, Vorstände von Lees Ex-Arbeitgeber WWE, die wie unzählige Ex-Kolleginnen und -Kollegen in den sozialen Medien kondolierten:

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch Bray Wyatt meldete sich mit einem längeren persönlichen, mit seinem bürgerlichen Namen Windham Rotunda unterschriebenen Nachruf auf Instagram und zeigte sich tief betroffen: Er habe in Lee seinen "besten Freund" und einen "Bruder" verloren: "Ich würde alles dafür geben, um unseren schlechtesten gemeinsamen Momente noch einmal erleben zu können. Ich kann nicht fassen, dass du fort bist."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image