Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Football-Talent Parker Boudreaux hat sich schon zu Highschool-Zeiten publikumswirksam als Star inszeniert. Nun folgt er bei WWE in Brock Lesnars Fußstapfen.

Er hat den Look eines Superstars. Die athletischen Anlagen ebenso. Den Sinn für Inszenierung beweist er auch nicht zum ersten Mal. Fügt sich auch der Rest zusammen?

Parker Boudreaux, eine große Hoffnung im College-Football, wechselt in das Nachwuchssystem der Wrestling-Liga WWE.

Der 22-Jährige mit den auffälligen Tattoos erinnert nicht nur optisch an Ausnahmeerscheinung Brock Lesnar - dessen eigene WWE-Zukunft aktuell unklar ist. Einflussreiche Figuren hinter den WWE-Kulissen sind deshalb der Ansicht, dass der Boudreaux tatsächlich zum "Next Big Thing" geformt werden kann - schon jetzt die Selbstbezeichnung des 135-Kilo-Manns bei Twitter.

Anzeige

Wobei Boudreaux Lesnar eine Sache voraus hat: Während Ex-Ringer Lesnar seinerzeit "nur" mit einem sportlichen Ruf wie Donnerhall bei WWE ankam, kommt "P-Money" schon mit einer großen Fan-Gefolgschaft. Der social-media-affine Boudreaux hatte schon als Teenager eine fünfstellige Followerzahl - und er vergrößerte sie soeben weiter durch einen publikumswirksamen Auftritt nach dem Royal Rumble am vergangenen Wochenende.

"Ihr kennt P-Money nicht? Legt euch Twitter zu"

"Ihr kennt P-Money nicht? Also Leute, legt euch mal einen Twitter-Account zu": Mit diesen Worten stellte Trainer Brian Kelly Boudreaux vor fünf Jahren an der altehrwürdigen Notre Dame University vor. Der Offensive Lineman aus dem Raum Orlando war damals ein mit vielen Ehrungen überhäufter Schul-Footballer, der der Bishop Moore High School zur Florida Class 5A Championship verholfen hatte, ihrem ersten überregionalen Titel seit 1970.

Boudreaux bekam damals über 70 Stipendien-Angebote, die College-Teams rissen sich um ihn - und auch eine große Fanbase hatte er sich durch selbstbewusste Auftritte im Netz schon aufgebaut: Seinen Deal mit Notre Dame etwa verkündete er mit einem Video, in dem er als symbolische Kraftdemonstration einen Schulbus hinter sich herzog - nachdem er im Zusammenspiel mit dem Portal Bleacher Report seine Entscheidung zuvor ähnlich aufgeblasen hatte wie einst LeBron James seine "Decision".

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sogar im Zentrum eines Hip-Hop-Songs stand Boudreaux damals schon, der aus Chicago stammende Rapper Ghetty widmete ihm das Stück "P-Money".

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Parker Boudreaux nimmt Wrestling-Training bei WWE auf

Das Engagement bei Notre Dame nach Wunsch, Boudreaux wechselte nach einem von gesundheitlichen Problemen durchzogenen Jahr - unter anderem zur University of Central Florida. Auch dort fehlte er aufgrund einer Gehirnerschütterung zuletzt länger, womöglich ein Grund dafür, dass er seine Football-Karriere nun schon vor dem "senior year" abbricht und zum Showkampf umsattelt.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Bei WWE war er zuletzt backstage bei den TV-Tapings des NXT-Kaders, die im Performance Center von WWE aufgezeichnet werden, wo Boudreaux nun sein Wrestling-Training aufnehmen wird. Vor allem Paul Heyman - der nicht nur als langjähriger Manager Lesnars eine kreative Schlüsselrolle bei WWE spielt - soll sich für ihn eingesetzt haben (wobei er bei seinem Boss Vince McMahon offene Türen eingerannt haben dürfte). Heyman vergrößerte den Hype bei Twitter auch schon, indem er Boudreaux' vollmundige Ansage, etwas "Besonderes" vorzuhaben mit den Worten kommentierte, mit denen er bei WWE stets auch Lesnars Coups ankündigtE: "Das ist keine Prognose, das ist ein Spoiler."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Wrestling Observer Newsletter bestätigte am Freitag die Spekulationen, dass Boudreaux einen Development-Deal bei WWE unterschrieben hat, wenn alles glatt läuft, sollte er also in einigen Jahren bei RAW oder SmackDown zu sehen sein.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eingestimmt hatte Boudreaux die Fans darauf schon vorher mit einem erneut wohlkalkulierten Social-Media-Bild: Er lichtete sich vor einem Feuer mit der früheren WWE-Beauty Eva Marie ab, die selbst vor einem Comeback für die McMahon-Promotion steht. Boudreaux war zu Gast bei ihr und Ehemann Jonathan Coyle, um gemeinsam den Rumble zu schauen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image