Anzeige
Home>Darts>

Darts: Hiobsbotschaft für Peter Wright - Gallensteine machen einen Strich durch die Rechnung

Darts>

Darts: Hiobsbotschaft für Peter Wright - Gallensteine machen einen Strich durch die Rechnung

Anzeige
Anzeige

Hiobsbotschaft für Wright

Hiobsbotschaft für Wright

Im August ist die PDC mit drei Turnieren in Australien und Neuseeland zu Gast. Peter Wright muss für diese Reise jedoch absagen. Sein Ersatz steht schon fest.
Gerwyn Price zieht beim World Matchplay im englischen Blackpool ins Halbfinale ein und ist wieder die Nummer 1 der Darts-Weltrangliste.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bitterer Rückschlag für Peter Wright!

Der aktuelle Weltmeister muss die Tour der World Series of Darts im August nach Australien und Neuseeland absagen. Grund dafür sind gesundheitliche Probleme.

Wie die PDC mitteilte, muss sich der 52-Jährige, der erst kürzlich von Gerwyn Price als Nummer eins der Order of Merit abgelöst wurde, einer medizinischen Behandlung wegen eines anhaltenden Gallensteinproblems unterziehen. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Ich bin am Boden zerstört, dass ich die Besuche in Australien und Neuseeland verpassen muss“, erklärte „Snakebite“ und fügte hinzu: „Aber nach weiteren medizinischen Untersuchungen muss ich meine Gesundheit an erste Stelle setzen.“

Am meisten schmerze ihn jedoch, dass er als Weltmeister die Fans in Down Under enttäuschen muss. „Ich werde alles tun, um die Weltmeisterschaft zu behalten und nächstes Jahr wieder dabei zu sein“, machte er Hoffnung auf das kommende Jahr.

Dimitri Van den Bergh steht als Ersatz fest

Auf der Ozeanien-Tour der Darts-Stars stehen drei Turniere auf dem Programm: die PalmerBet Queensland Darts Masters, die PalmerBet New South Wales Darts Masters und die TAB NZ Darts Masters.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Als Ersatz für den Schotten wird Dimitri Van den Bergh das Feld der 16 PDC-Stars komplettieren. Der 28-Jährige gewann mit den Nordic Darts Masters und den Dutch Darts Masters in diesem Jahr bereits zwei Titel auf der World Series of Darts. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Vergangenes Wochenende stand der Belgier beim World Matchplay in Blackpool im Halbfinale, wo er gegen den späteren Sieger Michael van Gerwen mit 14:17 den Kürzeren zog.






MEHR DAZU