Home>Darts>European Championship>

Darts: MvG wendet deutsche Sensation bei EM in Dortmund ab

European Championship>

Darts: MvG wendet deutsche Sensation bei EM in Dortmund ab

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

MvG wendet deutsche Sensation ab

Ricardo „Pikachu“ Pietreczko verlangt Michael van Gerwen bei den Darts European Championship (LIVE auf SPORT1) in Dortmund viel ab - aber es reicht nicht.
Ricardo Pietreczkos Lauf hält an. In der ersten Runde der European Darts Championship bleibt er gegen Titelverteidiger Ross Smith eiskalt.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Die Sensation bei der Heim-EM in Dortmund schien für eine kurze Weile greifbar - aber gegen Michael van Gerwen war an diesem Abend letztlich doch kein Kraut gewachsen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Berliner Darts-Profi Ricardo „Pikachu“ Pietreczko ist als letzter deutscher Spieler bei den European Championships ausgeschieden, er unterlag dem dreimaligen Weltmeister aus den Niederlanden im Achtelfinale mit 7:10 (alle Spiele LIVE auf SPORT1).

„Pikachu“ verlangt Michael van Gerwen viel ab

Die Hoffnung auf ein neues deutsches Darts-Märchen, geschürt durch den Erstrundensieg gegen Vorjahressieger Ross Smith, zerschlug sich. Der in Nürnberg lebende Shooting-Star schlug sich gegen Dominator MvG allerdings mehr als achtbar.

Mit rund 9000 euphorischen Fans in der Westfalenhalle im Rücken lieferte der gelernte Maler Pietreczko van Gerwen einen Start auf Augenhöhe: Ein frühes Break des Niederländers brachte ihn nicht aus dem Konzept: Pietreczko schaffte das Re-Break und ging nach eigenem Anwurf mit 3:2 in Führung - zwei 180er brachte er in dieser starken ersten Phase des Spiels ins Ziel.

{ "placeholderType": "MREC" }

In den darauffolgenden drei Legs schaltete MvG dann aber mehrere Gänge hoch, steigerte seinen zuvor mäßigen Average massiv und drehte den Rückstand zu einem 5:3.

Der Lauf erwies sich als Wendepunkt der Partie: Pietreczko schlug sich zwar weiter wacker, lief fortan aber ständig einem Rückstand hinterher, den er nicht mehr einholen konnte. Anders als bei seinem Sieg über van Gerwen bei den German Darts Championships in Hildesheim ließ der Favorit diesmal nichts anbrennen.

Gegen van Gerwens Average von 104,12 fehlte Pietreczko (95,19) am Ende die Feuerkraft.

Darts-EM in Dortmund: Van Gerwen nun gegen Jungstar van Veen

Van Gerwen trifft im Viertelfinale am Sonntag (LIVE im TV auf SPORT1) auf seinen jungen Landsmann Gian van Veen, der zu Beginn der Abendsession Daryl Gurney mit 10:6 bezwang. Das 21 Jahre alte Top-Talent setzte seinen starken Lauf bei seinem EM-Debüt damit fort.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die anderen beiden Tickets für die Runde der letzten Acht sicherten sich James Wade, der José de Sousa mit 10:1 überrollte und Luke Humphries (10:5 gegen Krzysztof Ratajski).

Alle Spiele vom Samstag im Überblick:

Chris Dobey - Stephen Bunting 10:8

Rob Cross - Danny Noppert 7:10

Gerwyn Price - Nathan Aspinall 10:5

Michael Smith - Peter Wright 10:4

Gian van Veen - Daryl Gurney 10:6

James Wade - José de Sousa 10:1

Luke Humphries - Krzysztof Ratajski 10:5

Michael van Gerwen - Ricardo Pietreczko 10:7