Home>Darts>Masters>

Darts heute live im TV und Stream: Wer beerbt Dobey beim Masters?

Masters>

Darts heute live im TV und Stream: Wer beerbt Dobey beim Masters?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wer beerbt Dobey beim Masters?

In Milton Keynes steigt das erste Major-Turnier des Jahres. In Abwesenheit von Gerwyn Price wird der Nachfolger von Chris Dobey gesucht. Die Deutschen scheiden früh aus.
Michael Smith schlägt Gerwyn Price am ersten Spieltag der Premier League of Darts im Finale und spricht im Anschluss über seine Form und seine harte Arbeit, die er in die Darts steckt.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Nach dem ersten Spieltag der Premier League (jeden Donnerstagabend live ab 20.00 Uhr im Free-TV sowie im 24/7-Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps) folgt direkt das PDC Masters.

{ "placeholderType": "MREC" }

Normalerweise starten bei diesem Turnier die 24 besten Spieler der Weltrangliste (Stichtag 3. Januar). Doch bei der aktuellen Auflage in Milton Keynes fehlt mit Gerwyn Price die Nummer fünf der Order of Merit aus privaten Gründen. Dafür würde als Nummer 25 der Welt eigentlich José de Sousa nachrücken. Doch da auch dieser verhindert ist, nimmt letztlich Daryl Gurney den Platz von Price ein.

So können Sie das PDC Masters live verfolgen:

TV: -

Livestream: DAZN

{ "placeholderType": "MREC" }

Schindler und Clemens schon raus

Rekordsieger des seit 2013 ausgetragenen Masters ist der Niederländer Michael van Gerwen mit fünf Triumphen, alle hintereinander in den Jahren 2015 bis 2019. Im vergangenen Jahr setzte sich Chris Dobey im Finale mit 11:7-Legs gegen Rob Cross durch.

Auch zwei deutsche Teilnehmer gingen an den Start. Martin Schindler musste sich in der ersten Runde aber Dave Chisnall mit 1:6 geschlagen geben. Gabriel Clemens machte es nicht viel besser und verabschiedete sich nach einem 2:6 gegen Damon Heta ebenfalls aus dem Turnier.

Van Gerwen wirft Dobey raus

Jener Heta setzte am Samstag in Runde zwei ein Ausrufezeichen und bezwang Ex-Weltmeister Rob Cross mit 10:8. Peter Wright qualifizierte sich durch einen 10:8-Sieg gegen Krzysztof Ratajski ebenfalls für das Viertelfinale, welches am Sonntag ab 13.45 Uhr ausgetragen wird.

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Abendsession sorgte Stephen Bunting mit einem 10:7-Sieg gegen Weltmeister Luke Humphries für eine kleine Überraschung, Michael van Gerwen ließ Vorjahres-Sieger Chris Dobey keine Chance (10:4). Bullyboy Michael Smith, der am Donnerstag den Auftakt der Premier League in Cardiff gewinnen konnte, musste sich gegen Dimitri Van den Bergh geschlagen geben (6:10).

Am Sonntag werden zunächst die Viertelfinals gespielt. Dabei trifft Stephen Bunting auf Peter Wright, Nathan Aspinall auf Daryl Gurney, Michael van Gerwen spielt gegen Dave Chisnall und Dimitri Van den Bergh bekommt es mit Damon Heta zu tun. Anschließend werden die Halbfinal-Spiele und das Finale ausgetragen.

Der Spielmodus

Spielmodus in der ersten Runde war Best of elf Legs. Spielmodus im Achtelfinale und im Viertelfinale ist dann Best of 19. Die beiden Halbfinals sowie das Finale werden im Best-of-21-Modus ausgetragen.

Die ersten acht Spieler der Order of Merit haben zunächst ein Freilos und warten bereits im Achtelfinale. Die Erstrunden-Duelle werden anhand der Order of Merit festgelegt. Dabei spielt der 16. gegen den 17, der 9. gegen den 24., der 13. gegen den 10. usw.

Preisgeld (275.000 britische Pfund insgesamt)

Gewinner: 65.000 Pfund

Finalist: 30.000 Pfund

Halbfinalisten: 20.000 Pfund

Viertelfinalisten: 12.000 Pfund

Achtelfinalisten: 7.500 Pfund

Verlierer 1. Runde: 4.000 Pfund

Die Darts-Welt hat einen neuen Superstar. Der mittlerweile 17-jährige Luke Littler, der bei seiner ersten WM direkt Vize-Weltmeister wurde performt ab sofort auch bei der Premier League of Darts.
02:28
Madhouse - Die SPORT1 Darts Show: Der neue Superstar der Darts-Welt

Die Starter 2024:

  • Luke Humphries
  • Michael van Gerwen
  • Michael Smith
  • Nathan Aspinall
  • Rob Cross
  • Danny Noppert
  • Peter Wright
  • Jonny Clayton
  • Dave Chisnall
  • Damon Heta
  • Joe Cullen
  • Dirk van Duijvenbode
  • Dimitri Van den Bergh
  • Chris Dobey
  • Stephen Bunting
  • Ross Smith
  • Andrew Gilding
  • James Wade
  • Ryan Searle
  • Josh Rock
  • Gabriel Clemens
  • Martin Schindler
  • Krzysztof Ratajski
  • Daryl Gurney