Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Süle-Schock! Bayern-Star fällt vorerst aus - weitere Sorgen folgen

Bundesliga>

Süle-Schock! Bayern-Star fällt vorerst aus - weitere Sorgen folgen

Anzeige
Anzeige

Nach Süle: Weitere Sorgen bei Bayern

Nach Süle: Weitere Sorgen bei Bayern

Niklas Süle fehlt dem FC Bayern mehrere Wochen. Der Verteidiger zieht sich eine Verletzung zu. Dazu gibt es weitere Sorgen.
Bayern-Verteidiger Niklas Süle äußert sich erstmals seit Bekanntgabe seines Wechsels zum BVB. Der Abwehrspieler ist überrascht von der Reaktion der Münchner Fans.
Kerry Hau
Kerry Hau
Robin Wigger
Robin Wigger

Verletzungsschock für den FC Bayern!

Niklas Süle fällt mit einem Muskelfaserriss im rechten, hinteren Oberschenkel vorerst aus. Das teilte der Rekordmeister am Donnerstag mit. Nach SPORT1-Informationen wird der Verteidiger den Münchnern wochenlang fehlen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Eine Teilnahme an den Länderspielen gegen Israel (26.3., Deutschland - Israel ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) und die Niederlande (29.3. ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) ist damit ausgeschlossen, auch ein Einsatz im Viertelfinale der Champions League (Hinspiele am 5./6. April, Auslosung am 18.3.) ist in Gefahr.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Süle, der im Sommer ablösefrei zum BVB wechselt, hatte sich die Verletzung am Mittwoch im Training zugezogen. Der 26-Jährige verspürte früh im Training bei Sprint-Übungen Schmerzen und legte deshalb erst einmal eine Pause ein. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Süle verletzt sich im Training

Später setzte Süle das Training zwar wieder fort, doch nach einer Stunde beendete er die Einheit dann doch leicht humpelnd vorzeitig - und in Begleitung von Physio Gerry Hoffmann. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Nun herrscht Klarheit! Der Ausfall Süles, der zuletzt formstark war, ist für Bayern-Trainer Julian Nagelsmann angesichts der sonst eher wackligen Defensive eine schlechte Nachricht. Für die Dreierkette stehen nur noch Benjamin Pavard, Lucas Hernández und Dayot Upamecano und als Alternativen Tanguy Nianzou, auf den Nagelsmann allerdings kaum baut, und zur Not Josip Stanisic zur Verfügung.

Was wird aus Lewandowski und Neuer?

Auch Robert Lewandowski hatte sich unter der Woche eine kleine Blessur zugezogen und setzte deshalb am Mittwoch mit dem Training aus. Am Donnerstag legte er laut überstimmenden Medienberichten nur eine individuelle Einheit ein. (Bericht: Bayerns riskanter Lewandowski-Poker)

Nach SPORT1-Informationen entscheidet sich beim Stürmer erst kurzfristig, ob er am Samstag gegen Union Berlin im Kader stehen wird. (Bundesliga: FC Bayern - Union Berlin, Samstag 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Gleiches gilt für Leon Goretzka, der nach seiner monatelangen Pause erst wieder ins Teamtraining eingestiegen war.

Kein Fragezeichen steht dagegen hinter Torhüter Manuel Neuer. Er beendete zwar das Training am Donnerstag vorzeitig, ihm geht es aber gut, wie SPORT1 weiß.

Eric-Maxim Choupo-Moting fehlte laut Bild und kicker dagegen komplett. Alphonso Davies und Corentin Tolisso sind ebenfalls noch frisch zurück im Training und daher fraglich für das Union-Spiel.

Das ist der Stand bei Goretzka

Auf Goretzka wollen die Bayern dann im Viertelfinale der Königsklasse wieder setzen. Der Mittelfeldspieler hat nach seiner über drei Monate andauernden Patellasehnenverletzung keinerlei Schmerzen mehr in seinem Knie. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nach SPORT1-Informationen ist ein Einsatz des 27-Jährigen am Samstag gegen Union Berlin jedoch eher unwahrscheinlich. Eine Entscheidung, ob er in den Spieltagskader rückt, soll zwar erst kurzfristig fallen, doch Nagelsmann will kein Risiko mit Goretzka eingehen.

Unklar ist auch noch, ob der Ex-Schalker Anfang nächster Woche zur Nationalelf reist, die sich bis Ende März in Frankfurt versammelt und zwei Testspiele gegen Israel (in Sinsheim) und gegen die Niederlande (in Amsterdam) bestreitet.

Bundestrainer Hansi Flick gibt seinen Kader am Freitag bekannt. Von Bayern-Seite aus hieß es zuletzt, man würde Goretzka lieber in München behalten.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: