Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

BVB: Experten kritisieren Neuzugang Sebastien Haller scharf

Bundesliga>

BVB: Experten kritisieren Neuzugang Sebastien Haller scharf

Anzeige
Anzeige

Experten kritisieren Haller scharf

Experten kritisieren Haller scharf

Sébastien Haller wechselt zu Borussia Dortmund. Experten aus den Niederlanden können nicht verstehen, wieso der BVB den Stürmer verpflichten wird und kritisieren den 28-Jährigen.
Der Wechsel von Sébastien Haller zu Borussia Dortmund ist nur noch Formsache. Sein aktueller Arbeitgeber will den Stürmer aber erst im Juli verkaufen. SPORT1 weiß warum.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Harte Kritik am baldigen BVB-Spieler Sébastien Haller!

Experten aus den Niederlanden haben sich zu dem anstehenden Wechsel des 28-Jährigen von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund geäußert. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Sie können nicht verstehen, wieso der BVB Haller verpflichten wird - und ihn auch der FC Bayern zumindest im Blick hatte. „Das ist fast unmöglich, oder? Sehen sie sich diese Spiele überhaupt an? Sie sollten nicht nur auf die zehn Tore in der Champions League schauen. Man muss auch sehen, wie viel Mühe er mit der Ballkontrolle hat“, sagte der Däne Kenneth Perez, der in den Niederlanden zu den angesehensten TV-Experten zählt, bei ESPN.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Ich vermisse das Gift bei Haller“

Auch der ehemalige Ajax-Stürmer John van Loef haderte mit Hallers Torausbeute. Zwischen dem 20. März und 11. Mai gelang dem Angreifer kein Treffer.

Lesen Sie auch

Van Loef nannte dem Telegraaf einen Grund, wieso der 28-Jährige nicht mehr Tore geschossen hat: „Ajax ist das Walhalla für einen Stürmer. Haller hat in der vergangenen Saison 21 Tore in der Eredivisie erzielt, hätte aber noch zehn mehr erzielen können, wenn er nicht so bequem gewesen wäre.“

In eine ähnliche Kerbe schlug auch der Ex-Profi und ESPN-Analyst Kees Kwakman. Er kritisierte den Ivorer am Ende der Saison nach einem erneut schwachen Spiel gegen PEC Zwolle: „Ich vermisse ein bisschen das Gift bei Haller.“

Haller-Unterschrift beim BVB folgt im Juli

In dem Spiel verlor der Stürmer einige Kopfballduelle gegen den knapp zehn Zentimeter kleineren Mees de Wit, was Kwakman ziemlich aufregte: „Ich denke dann: Haller, du bist zwei Meter groß!“ Der Experte drückte die Situation zwar etwas überspitzt aus, denn Haller ist 1,90 Meter groß. Allerdings misst de Wit nur 1,81 Meter.

Der Stürmer hat bislang noch nicht seinen Vertrag in Dortmund unterschrieben. Auf Wunsch seines abgebenden Vereins wird der Transfer erst im Juli bekannt gegeben. Hintergrund: Wie auch der BVB ist der holländische Serienmeister an der Börse. Per Ad-Hoc-Meldung wollen die Holländer den Deal erst zwischen dem 4. und 8. Juli vermelden.

Beide Vereine haben sich auf eine Ablösesumme von 31 Millionen Euro geeinigt und es können noch vier Millionen als Bonuszahlungen hinzukommen. Haller hat auch schon den Medizincheck bestanden, weshalb der Wechsel nur noch Formsache ist.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: