Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Hype um Ryan Gravenberch! So lässt er alle staunen

Bundesliga>

FC Bayern: Hype um Ryan Gravenberch! So lässt er alle staunen

Anzeige
Anzeige

Bayern-Neuzugang sorgt für Staunen

Bayern-Neuzugang sorgt für Staunen

Ryan Gravenberch deutet in der Saisonvorbereitung des FC Bayern sein Potenzial an. Trainer und Mitspieler sind hellauf begeistert von dem Neuzugang.
Der FC Bayern traf im Zuge seiner US-Reise in Washington auf den MLS-Klub D.C. United. Bei dem klaren 6:2-Sieg zeigte der FC Bayern, auf was sich Fans durch neuen Kader freuen können.
Kerry Hau
Kerry Hau

Sadio Mané und Matthijs de Ligt sind in aller Munde - als bislang größter Gewinner unter den Neuzugängen des FC Bayern kristallisiert sich aber ein anderer Spieler heraus: Ryan Gravenberch!

Der Mittelfeldmann, für 18,5 Millionen Euro von Ajax Amsterdam verpflichtet, hat in seinen ersten Trainingseinheiten auf ganzer Linie überzeugt. Trainerteam und Mitspieler loben nach SPORT1-Informationen vor allem die Dynamik und Unbekümmertheit, die Gravenberch auf den Rasen bringt. (BERICHT: Diese Rückennummer bekommt Gravenberch)

„Ryan ist ein sehr, sehr feiner Fußballer mit kreativen Ideen, einem guten Raumgefühl und einer guten Spieleröffnung“, schwärmt Trainer Julian Nagelsmann.

Gravenberch sorgt für Begeisterung bei Bayern

Gravenberch sei „sehr filigran in seinen Bewegungen“ und verfüge „über eine unglaubliche Koordination, seine Gräte und den Ball immer unter Kontrolle zu kriegen“. Das erste Fazit von Nagelsmann: „Er hat bisher einen herausragenden Eindruck hinterlassen.“

Lesen Sie auch

Auch im ersten Testspiel in den USA gegen D.C. United, bei dem er 45 Minuten lang ran durfte und das letzte Tor zum 6:2 durch Thomas Müller vorbereitete. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Gravenberchs neue Teamkollegen schließen sich dem Nagelsmann-Lob an. „Beeindruckend, dass er in seinem Alter schon auf einem so hohen Niveau ist“, findet Joshua Kimmich - und prophezeit: „Er wird uns sehr viel weiterhelfen!“

So stachen Salihamidzic und Neppe Manchester United aus

Dieser Meinung sind Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Kaderplaner Marco Neppe schon länger. (BERICHT: Das ist Bayerns Plan mit Salihamidzic)

Bereits im vergangenen Herbst fanden erste konkrete Gespräche mit Gravenberchs Management „One“ statt, das auch zwei andere Bayern-Neuzugänge (Noussair Mazraoui und Matthijs de Ligt) betreut. Im Frühjahr folgte dann die feste Zusage des Spielers und von dessen Familie.

Wie SPORT1 erfuhr, konnte daran auch ein Abwerbungsversuch von Erik ten Hag nichts mehr ändern. Der niederländische Trainer hätte Gravenberch gerne mit aus Amsterdam zu Manchester United genommen, versuchte ihn mit dem Argument umzustimmen, im Old Trafford in die Fußstapfen seines Idols Paul Pogba treten zu können.

Doch Gravenberch bekannte sich frühzeitig zum Rekordmeister und blockte sämtliche Anfragen, auch von anderen europäischen Top-Klubs, ab.

Was ihn von den Bayern überzeugte? Zum einen das familiäre, Ajax-ähnliche Umfeld, vor allem aber der Karriereplan, den Salihamidzic, Neppe und Nagelsmann ihm präsentierten - verbunden mit der Aussicht auf viel Spielpraxis im zentralen Mittelfeld. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Goretzka-Verletzung als Chance?

Denn die sportliche Leitung der Münchner weiß schon länger um die Notwendigkeit, dass es eine Top-Alternative zu Leon Goretzka neben dem auf der Doppelsechs gesetzten Kimmich braucht. Corentin Tolisso schrieben die Bayern-Bosse wegen dessen Verletzungsanfälligkeit bereits frühzeitig ab.

Bei Gravenberch erhoffen sie sich nun, dass er Goretzka kitzelt, ihm Konkurrenz macht.

Doch das muss der niederländische Jung-Nationalspieler im Moment gar nicht. Goretzka ist verletzt, fehlt nach einer Knie-Operation noch mehrere Wochen. „Klar wäre es mir lieber“, betonte Nagelsmann, „wenn Leon dabei wäre“. (BERICHT: Goretzkas doppeltes Dilemma)

Aber: „So hat Ryan nun die Möglichkeit, seinen Stempel schon ein bisschen eher aufzudrücken.“ Der Coach glaubt: „Wenn er die Spiele so absolviert wie die ersten Trainingseinheiten, dann werden wir alle Freude an ihm haben!“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Im Schatten seines Bruders: Michael Rummenige Karl-Heinz Rummenige und sein Bruder Michael prägen die Bundesliga - besonders Karl-Heinz nimmt Einfluss auf den deutschen Rekordmeister.
01:48
SPORT1 Bundesliga Classics: Familienbande Rummenigge