Anzeige
Home>Fußball>Nations League>

Alarmierendes Urteil! Dieser Gündogan-Satz lässt tief blicken

Nations League>

Alarmierendes Urteil! Dieser Gündogan-Satz lässt tief blicken

Anzeige
Anzeige

Dieser Gündogan-Satz lässt tief blicken

Dieser Gündogan-Satz lässt tief blicken

Ilkay Gündogan ist nach der deutschen Niederlage gegen Ungarn bedient - und lässt mit einem Urteil über seine Teamkollegen aufhorchen.
Ilkay Gündogan ist nach der deutschen Niederlage gegen Ungarn bedient - und lässt mit einem Urteil über seine Teamkollegen aufhorchen.
Patrick Berger
Patrick Berger
Kerry Hau
Kerry Hau

Alarmierendes DFB-Urteil von Ilkay Gündogan!

„Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu wenig dargeboten, hatten auch in der zweiten Hälfte zu wenig Durchschlagskraft. Das war viel zu wenig heute“, sagte der Mittelfeldspieler in der Mixed Zone nach der deutschen 0:1-Pleite gegen Ungarn in der Nations League: „Wir haben viele einfache Fehler gemacht, viele Ballverluste, viele Fehlpässe.“

Anschließend ließ er aufhorchen: „Wir hatten viele Spieler, bei denen man das Gefühl hatte: Okay, die wollen nicht den Ball.“ (Gnabry Note 6! Einzelkritik der DFB-Stars)

Die deutsche Nationalmannschaft verliert erstmals unter Hansi Flick. Gegen Ungarn zeigte das DFB-Team eine schwache Leistung. Abwehrboss Antonio Rüdiger schlägt zwei Monate vor der WM Alarm.
01:32
Antonio Rüdiger schlägt Alarm beim DFB-Team: "Müssen schnell aufwachen!"

Der ballführende Spieler habe es daher häufig schwer gehabt. „Wir haben dem Mitspieler am Ball zu wenig geboten, Räume zu wenig bespielt“, erklärte Gündogan: „Wir waren sehr langsam, sehr behäbig. Bei unserem Maßstab: Wir wissen, dass wir mehr können und zeigen müssen.“ (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Nations League)

Gündogan: „45 Minuten zum Vergessen“

Bundestrainer Hansi Flick habe der Mannschaft mitgegeben, „dass wir ein Spiel hatten, das schlecht war. Dass das mal passieren, sich aber auch nicht so schnell wiederholen kann.“ (Die Stimmen zum Spiel)

Ein WM-Titelmitfavorit ist Deutschland mit dieser Vorstellung nicht – das weiß auch der ManCity-Star: „Heute haben wir nicht so viele Argumente. Das waren 90 bzw. 45 Minuten zum Vergessen.“ (Alle News und Hintergründe zur deutschen Nationalmannschaft)

Gündogan: „Frustrierend und bitter“

Er mache sich wegen der Niederlage zwar noch keine Sorgen im Hinblick auf das Turnier in Katar, betonte auf SPORT1-Nachfrage aber auch: „Heute haben wir zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Das ist frustrierend und bitter und wir versuchen, das aufzuarbeiten.“ (DATEN: Tabellen der Nations League)

Nun gehe es darum, „individuell in den Vereinen zu schauen, dass wir auf allerhöchstem Niveau weiterspielen und unsere Form im Gegensatz zu heute verbessern“.