Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft>

WM in Katar: Lothar Matthäus sorgt mit kontroversen Aussagen für Wirbel

Weltmeisterschaft>

WM in Katar: Lothar Matthäus sorgt mit kontroversen Aussagen für Wirbel

Anzeige
Anzeige

Matthäus: Wirbel um Katar-Vergleich

Matthäus: Wirbel um Katar-Vergleich

Für Lothar Matthäus ist die Kritik rund um die Weltmeisterschaft in Katar überzogen. Der 60-Jährige findet überraschend positive Worte für das Gastgeberland.
In etwas weniger als einem Jahr startet die Fußball-WM in Katar. SPORT1 war vor Ort im Al-Bayt-Stadion und hat sich das Stadion des Eröffnungsspiels mal genauer angesehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die kommende Fußball-Weltmeisterschaft hat in Vergangenheit mehrfach für Gesprächsstoff gesorgt. Seit der Vergabe des Turniers an Katar gibt es reichlich Kritik am Umgang mit Menschenrechten im Gastgeberland. So wurde im Laufe der Zeit immer öfter von erschreckend hohen Todeszahlen mit Bezug auf die WM berichtet.

Nun hat sich Lothar Matthäus im Rahmen der The Best FIFA Awards zum Gastgeberland geäußert. (BERICHT: Kuriose Weltelf sorgt für Verwunderung)

„Der Ausrichter, da wird viel gesucht“, sagte der 60-Jährige: „2010 wurde Südafrika kritisiert, 2018 Russland, 2014 Brasilien, auch Deutschland hat man kritisiert 2006. Das ist immer so, das ist nichts Neues für mich im Vorfeld, das ist Geplänkel der Journalisten.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dies sind durchaus überraschende Worte des früheren Weltfußballers, speziell wenn die Todeszahlen und Arbeitsbedingungen in Katar bedacht werden.

Lesen Sie auch
Die deutsche Nationalmannschaft wird während der Weltmeisterschaft in Katar im "Zulal Wellness Resort" ihr Quartier beziehen.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft
18.05.
Für Toptalente-Trainer Otto Addo vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist der Posten als Nationaltrainer Ghanas keine dauerhafte Option.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft
17.05.

Katar ist „fußballverrückt“

„Ich kenne Katar seit 12, 13 Jahren. Sie sind fußballverrückt, sie haben tolle Stadien und eine tolle Infrastruktur“, lobte die Bayern-Legende das WM-Gastgeberland.

Matthäus weiter: „Es wird ein großes Fußballfest, auch wenn man das ein oder andere vielleicht noch anpassen muss in Katar.“

Empörung über Matthäus-Aussagen

Die Reaktion auf Matthäus‘ Aussagen ist größtenteils Fassungslosigkeit. Ein User schreibt: „Diktatur verteidigen, Missstände verleugnen. We call it a ‚Klassiker‘“.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ein weiterer User bezweifelt, ob Matthäus qualifiziert genug sei, um über solch ein Thema ein Urteil fällen zu können: „Eigentlich überrascht doch vor allem, dass seine Meinung über den Sport hinaus relevant ist. NICHTS qualifiziert ihn, das zu beurteilen. Am Ende wird der Diskurs trotzdem so verzerrt, wie auch bei RB, als „naja manche Kritiker sehen das halt so“. Was für eine verklärte Realität.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 findet vom 21. November bis 18. Dezember im Golfstaat Katar statt.