Anzeige

Erste Zweifel an Rangnick?

Erste Zweifel an Rangnick?

Nach dem Remis bei Abstiegskandidat Newcastle herrscht schlechte Stimmung bei Manchester United. Superstar Cristiano Ronaldo fremdelt wohl mit den Methoden von Ralf Rangnick.
Ralf Rangnick war nach dem 1:1 von Manchester United gegen Tabellenvorletzten Newcastle alles andere als zufrieden. Der Trainer weiß aber genau, was sich ändern muss.
. SPORT1
. SPORT1
von Fabian Schreiner

So schnell kann es im Fußball manchmal gehen: Bei seinem Debüt als Trainer von Manchester United am 5. Dezember widmeten die Anhänger der Red Devils Ralf Rangnick noch ein eigenes Lied. „We love you Rangnick, we do!“, hieß es auf dem Stretford End, der berühmten Westtribüne des Old Trafford.

Nur dreieinhalb Wochen später sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Intensität, Tempo, Wille - all die Dinge, die zu Beginn der Rangnick-Ära zu sehen waren - waren auf einmal wieder weg. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Man United sorgt für Negativrekord

Sage und schreibe 167 Ballverluste leistete sich United zuletzt beim ernüchternden 1:1 beim abstiegsbedrohten Newcastle - Saisonhöchstwert. Der Rangnick-Elf war der fehlende Spielrhythmus deutlich anzusehen.

„Die Leistung hat mir überhaupt nicht gefallen“, schimpfte der 63-Jährige.

Mit phasenweise grotesk wirkenden Abwehr- und Abspielfehlern, wie beim Rückstand durch Newcastles Allan Saint-Maximin, stand sich der Rekordmeister selbst im Weg.

Ralf Rangnick droht bei Manchester United die nächste Spiel-Verschiebung. Bei der Rückkehr aufs Trainingsgelände werden noch mehr Corona-Fälle entdeckt.
00:41
United versinkt im Corona-Chaos

Das ist einerseits zu erklären, da Man United das Trainingszentrum wegen eines Corona-Ausbruchs, der 19 positive Tests rund ums Profiteam hervorrief, für mehrere Tage schließen musste und teils nur neun Feldspieler einsatzbereit gewesen wären. In dieser Zeit wurden die beiden Ligaspiele gegen Brentford und Brighton abgesagt.

Doch das Versagen bei solch grundlegenden Aufgaben wie dem Pass zum Mitspieler oder dem hohen Pressing zeigt, welch große Aufgabe Rangnick zu bewältigen hat.

Rangnick-System noch nicht verinnerlicht

Rangnick möchte die Präsenz vor dem gegnerischen Tor erhöhen. Er verlangt seinen Spielern ab, früh anzugreifen, nach Ballverlust direkt nachzusetzen sowie im Ballbesitz schnell und vertikal nach vorne zu agieren.

Doch für United birgt das momentan noch ein Risiko, weil die Spieler die Vorgaben längst nicht in jeder Phase umsetzen können und das Rangnick-System mit dem 4-2-2-2 noch nicht verinnerlicht haben.

Die sich daraus ergebende Unzufriedenheit innerhalb des Teams lässt sich an der genervten Körpersprache einiger Spieler ablesen.

Bei Manchester United wird für den Sommer ein Nachfolger von Ralf Rangnick gesucht. Nun wirft Cristiano Ronaldo einen überraschenden Namen in den Raum.
00:45
Rangnick-Nachfolge? Ronaldo äußert Wunsch

TV-Experte Gary Neville ärgerte sich nach der Partie gegen Newcastle zuletzt besonders über Superstar Cristiano Ronaldo. „Heute Abend ist er wieder davongelaufen“, bemängelte der Ex-Nationalspieler bei Sky Sports.

Nach einem enttäuschenden Auftritt in seinem 600. Ligaspiel in den europäischen Top-Ligen verschwand Ronaldo nach Abpfiff direkt in den Katakomben. Währenddessen gingen die restlichen United-Spieler zu den Fans und bedankten sich für die Unterstützung auswärts im St. James‘ Park. (DATEN: Tabelle der Premier League)

Neville kritisiert Ronaldo

„Es ist mir egal, wie du gespielt hast. Du musst nach dem Spiel zu den Fans gehen und dich bei ihnen bedanken“, führte Neville über seinen ehemaligen Teamkollegen aus. „Geh zu ihnen hin, vor allem, wenn du der beste Spieler der Welt bist und einer der größten aller Zeiten.“

Ronaldo wurde gegen Newcastle nur bei einem Frustfoul auffällig, bei welchem er mit der Gelben Karte wohl noch gut bedient war. In der laufenden Saison war es bereits das dritte Mal, dass CR7 nach einem Spiel direkt vom Rasen verschwand.

Doch auch die Einstellung von Bruno Fernandes war Neville ein Dorn im Auge. „Bruno jammert die ganze Zeit“, meinte der Experte, der in seiner Karriere 400 Spiele für Man United bestritt.

„Das ärgert mich schon seit etwa zwei Monaten. Es ist verheerend, wenn die besten Spieler der Mannschaft den jüngeren Spielern diesen Blick und diese Körpersprache zeigen. Sie müssen ihnen helfen“, stellte Neville über Fernandes und Ronaldo klar. (Alle News und Hintergründe zur Premier League)

Ronaldo offenbar von Rangnick nicht überzeugt

Darunter soll auch die Stimmung auf dem Trainingsplatz leiden. Möglicherweise kommt Ronaldos Verhalten aber nicht von ungefähr. Wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, ist Ronaldo in seiner zweiten Amtszeit nicht glücklich und macht sich große Sorgen über die Leistungen der Mannschaft in der Premier League.

Außerdem soll der 36-Jährige Berichten zufolge nicht gerade von Rangnicks Methoden überzeugt sein.

Fest steht: Mit einem unglücklichen Ronaldo im Team wird es für Rangnick umso schwerer, die Ziele mit den Red Devils zu erreichen.

Aktuell liegt Man United mit satten 19 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter und Rivale Manchester City auf dem siebten Tabellenplatz, wobei der Rekordmeister noch zwei Spiele in der Hinterhand hat.

Man kann dem deutschen Coach nur wünschen, dass die Rädchen innerhalb der Mannschaft bald ineinandergreifen.