Anzeige

United-Ikone teilt gegen Rangnick aus

United-Ikone teilt gegen Rangnick aus

Paul Scholes wundert sich darüber, dass Manchester United Ralf Rangnick zum Interimstrainer ernannt hat.
Auch mit 36 Jahren spielt Cristiano Ronaldo weiterhin auf höchstem Level für Manchester United. Ralf Rangnick zeigt sich von der physischen Verfassung des fünffachen Weltfußballers begeistert.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Paul Scholes hat kräftig gegen Manchester United und Ralf Rangnick ausgeteilt.

„Manchester United ist das Größte und Beste. United sollte in den wichtigsten Rollen das Beste zur Verfügung haben, und die wichtigste Rolle ist der Manager“, sagte die United-Legende bei Webby & O‘Neill.

Rangnick zählt für Scholes nicht zum „Besten“: „Wir haben uns für einen Mann entschieden, der in ganz Europa hohes Ansehen genießt, aber als Trainer nicht wirklich viel Erfolg hatte.“

„Man hat ihn gebeten, den größten Klub der Welt zu managen. Das ist etwas, das ich nicht begreifen kann“, fuhr der 47-Jährige fort.

Scholes findet es verblüffend, dass der große Klub auf der Trainerposition nicht den besten verfügbaren Mann hat – und schickte direkt einen Vorschlag hinterher. (Alle News und Hintergründe zur Premier League)

Scholes will Conte oder Pochettino

„Es sollte einer der besten fünf Trainer der Welt sein. Tuchel, Klopp, Guardiola – keine Chance, dass du die kriegst. Aber Antonio Conte? Das Timing sieht ideal aus“, erklärte Scholes.

Manchester United verliert zu Hause überraschend gegen Wolverhampton und bleibt damit auf Platz sieben. Ralf Rangnick erklärt, dass er "keinen einfachen Job" angenommen habe.
00:49
Rangnick: "Ich wusste, dass es ein schwieriger Job wird"

Er schwärmt davon, was Conte mit dem Tottenham-Kader erreicht, der bei weitem nicht so gut sei wie der von United: „Ich denke, United hat mit ihm eine gute Lösung verpasst.“

Sein Alternativvorschlag wäre PSG-Coach Mauricio Pochettino: „Man kann verstehen, warum die ihn nicht gehen lassen wollen, aber United ist United. Wenn sie einen Manager unbedingt wollen, holen sie ihn einfach.“

Scholes: Rangnick kein Spitzentrainer

Sein Fazit über United lautet daher: „Ich glaube nicht, dass wir herausfinden werden, wie viele Siegertypen wir in diesem Team haben, bis wir einen richtigen Spitzentrainer gefunden haben.“ (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Seit Rangnicks Ankunft in Manchester gewann United wettbewerbsübergreifend vier Spiele, spielte zweimal Unentschieden und verlor eine Begegnung. In der Liga hängt der Klub auf Platz sieben mit vier Punkten Rückstand zu den Champions-League-Plätzen den eigenen Erwartungen hinterher.