Anzeige

AEW-Spektakel wird zum Kassenerfolg

AEW-Spektakel wird zum Kassenerfolg

Bei Double or Nothing 2021 liefert WWE-Rivale AEW diverse kleine und große Überraschungen. Die Käuferzahlen des Events unterstreichen den Erfolgskurs.
Bei AEW Double or Nothing bestreitet Wrestling-Legende Sting sein erstes Match vor Publikum seit seinem WWE-Aus - die Gegner Ethan Page und Scorpio Sky bekommen sogar eine Flugaktion des 62-Jährigen ab.
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
01.06.2021 | 11:46 Uhr

Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie konnte die Wrestling-Liga AEW wieder vor ausverkauftem Haus veranstalten - und lieferte den Fans in der Heimatbasis Jacksonville eine mit vielen kleinen und großen Überraschungen gespicktes Spektakel.

Bei dem Pay Per Views Double or Nothing 2021 feierten die früheren WWE-Stars Mark Henry und Lio Rush unangekündigte Debüts für AEW, besondere Highlights waren das abschließende "Stadium Stampede Match" in der leeren NFL-Arena der Jacksonville Jaguars, ein herausragendes Tag-Team-Titelmatch voller Anspielungen für Wrestling-Kenner - und eine Flugshow der 62 Jahre alten Legende Sting (Mark Henry wechselt von WWE zu AEW: Alle Infos).

Die Veranstaltung, die von einem frenetischen Publikum zusätzlich aufgewertet wurde, erntete überwiegend positive Kritiken und war auch ein Kassenerfolg, der die Fanbasis von AEW verbreiterte: Wie der Wrestling Observer berichtet, ist die Buyrate des Pay Per Views im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen - damals lockte der Event geschätzt 105.000 Käufer an.

Zum Vergleich: Die WWE-Pay-Per-Views im vergangenen Jahrzehnt - vor der Umstellung auf das eigene Streaming-Portal WWE Network - pendelten in der Regel zwischen 100.000 und 200.000 Käufern, von größeren Traditionsshows wie WrestleMania, Royal Rumble und SummerSlam abgesehen. Der Topwert des früheren WWE-Rivalen TNA (heute Impact) lag bei rund 60.000.

Erfolgreichste AEW-Show war das von der Neugier auf das "Exploding Barbed Wire Death Match" zwischen Kenny Omega und Jon Moxley beflügelte Revolution 2021 mit 125.000, DoN scheint sich dahinter einzupendeln.

Sting verblüfft mit Flugshow

In seinem ersten "richtigen" Match bei AEW - und seit seinem vermeintlichen Zwangs-Rücktritt bei WWE 2015 - zeigte der Stinger in einem effektiv auf ihn zugeschnittenen Kampf, dass er die Fans auch mit 62 noch zu begeistern weiß.

Im Tag Team Match mit Darby Allin gegen Scorpio Sky und Ethan Page scheute er sich trotz seiner bedenklichen Verletzungsvorgeschichte sogar nicht vor Einlagen wie einem metertiefen Sprung von der Pokerkulisse auf seine Gegner und der spektakulären Salto-Aktion Code Red.

Am Ende konterte einen Cutter Skys mit dem Scorpion Death Drop aus und strich den Sieg für sein Team ein.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Stadium Stampede Match mit vielen Einfällen

Im Stadium Stampede Match zum Abschluss der Show trafen  der Inner Circle um Chris Jericho auf dessen Erzrivalen MJF und die Gruppierung The Pinnacle.

Der Hauptkampf der AEW-Show Double or Nothing findet in einem leeren NFL-Stadion statt. Chris Jericho und sein Inner Circle gönnen sich dabei einen großen Auftritt.
01:52
Der spektakulärste Wrestling-Einzug des Jahres

Nachdem die beiden Bündnisse schon bei Blood and Guts eine blutige Schlacht hingelegt hatten, gab es diesmal die Zusatzklausel, dass der Circle sich im Fall einer Niederlage auflösen musste.

Bis die Frage, ob es so weit kommen würde, beantwortet war, unterhielt das Match mit diversen kreativen Einlagen, Jericho attackierte MJF unter anderem mit einer Pappfigur von Jaguars-Besitzer Shahid Khan (Vater von AEW-Boss Tony Khan) und mit Footballs, die ihm Jaguars-Coach Urban Meyer reichte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für den Käfigsturz bei Blood and Guts und das höhnische "Thank you", das folgte, rächte sich Jericho zudem, indem er MJF einen Zettel mit der Aufschrift "Thank you" antackerte. Einen weiteren Cameo-Auftritt gab es zudem von WCW-Legende Konnan, der als DJ in einem Nachtclub auflegte, in den sich die Prügelei zwischen Mitgliedern beider Gruppierungen zwischenzeitlich verlagerte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sammy Guevara verhindert Auflösung des Inner Circle

Letztlich mündete die Prügelei im Daily's Place, wo die eigentliche Veranstaltung und die Fans postiert waren.

Ein blutig geprügelter MJF drohte Jericho dort, von einer Erhöhung viele Meter weit in die Tiefe stürzen zu lassen, ehe ihm Einhalt geboten wurde - und dann die Entscheidung im Ring fiel: Jerichos Kollege Sammy Guevara führte sie mit einem 630-Grad-Splash gegen Shawn Spears herbei und sorgte damit dafür, dass der Inner Circle am Leben blieb.

Es folgte eine emotionale Siegesfeier mit Feuerwerk und dem Markenzeichen des Circle, dem gemeinsamen Stinkefinger.

Guevara als Held des Abends stand dabei besonders im Zentrum - Legende Jericho überließ dem 27 Jahre alten Star der Zukunft den großen Moment. Er war nicht der einzige Hoffnungsträger, der bei Double or Nothing in den Fokus gerückt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kenny Omega bleibt Champion, Jungle Boy nächster Herausforderer

Im Co-Main-Event um den AEW World Title konnte Champion Kenny Omega seinen World Title nur mit Müh und Not gegen seine Herausforderer Pac und Orange Cassidy verteidigen. Er brauchte in einem dramatischen Finale erst die Hilfe von Manager Don Callis, der den Ringrichter aus dem Ring zog, als Publikumsliebling Cassidy vor dem Sieg stand und dann einen weiteres unsauberes Manöver: Als Pac kurz davor war, Cassidy mit dem Brutalizer auszuknocken, schlug Omega den Referee k.o., ehe er Pac den Sieg zusprechen konnte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Omega knallte dann völlig durch und schlug mit seinen diversen Titelgürteln um sich - er ist auch Champion bei den Partnerligen Impact und AAA in Mexiko -, wurde dann von Cassidy mit dem Orange Punch überrascht und fast gepinnt, konterte ihn dann aber mit einem Crucifix erfolgreich aus.

Die Casino Battle Royale, um Omegas nächsten Herausforderer zu ermitteln, ging etwas überraschend an den aufstrebenden Jungstar Jungle Boy: Der Sohn des verstorbenen Schauspielers Luke Perry eliminierte unter dem Jubel des Publikums am Ende den früheren WWE World Champion Christian Cage.

Überraschungsteilnehmer Lio Rush - bei WWE einst Cruiserweight Champion und Manager von Bobby Lashley - wurde nach einer Anfangsoffensive von Matt Hardy und Private Party ausgeschaltet, ehe sich das Match auf das Duell Jungle Boy - Cage zuspitzte. Jungle Boy wurde von den Fans und seinen Jurassic-Express-Partnern Luchasaurus und Marko Stunt gefeiert, auch Cage gratulierte fair.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Moxley, Kingston und Young Bucks mit Fest für Kenner

Der dramatisch inszenierte erste Titelkampf des Abends endete mit einem Sieg der Tag Team Champions The Young Bucks über den früheren World Champion Jon Moxley (ehemals Dean Ambrose) und Kumpel Eddie Kingston, der sich mit seiner besonderen Vorgeschichte zu einem der absoluten Lieblinge der AEW-Fans gemausert hat.

Die Bucks gingen voll auf ihrer neuen Rolle als arrogante Fieslinge, die mehrmals zu betrügen versuchten: Es gab einen Eingriff von Karl Anderson und Luke Gallows, den Frankie Kazarian abwehrte (dessen Partner Christopher Daniels von den Bucks wohl in Rente geschickt wurde) und einen Schlag mit einer Sprühdose, mit dem Moxley eine Platzwunde zugefügt wurde. Moxley wehrte sich bis zum Schluss, die Bucks mussten ihre Spezialaktion BTE Trigger am Ende viermal in Serie zeigen, um ihn kleinzukriegen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Eine skurrile Würdigung eines anderen legendären Duos lieferten Kingston und Moxley, als sie Matt Jackson eine besondere Variation des Doomsday Device verpassten, der einst der Finisher der früh verstorbenen Road Warriors Hawk und Animal (The Legion of Doom) war: Sie setzten dabei die Air-Jordan-Schuhe von der Edelmarke Dior, mit denen die Bucks zuletzt immer wieder protzten, gegen Matt ein - ein "Diorsday Device", wie die US-Kommentatoren feixten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kingston streute zudem auch diverse Aktionen der "Four Pillars of Heaven" in das Match ein, der vier von ihm verehrten Japan-Legenden Kenta Kobashi, Akira Taue, Toshiaki Kawada und Mitsahuru Misawa (Das grausame Schicksal der Legende Mitsuharu Misawa)

Die weiteren Highlights:

- Im ersten Match im erstmals seit Pandemie-Beginn wieder vollbesetzten Daily's Place besiegte Hangman Page Kraftpaket Brian Cage von Team Taz. Der sich andeutende Wandel Cages zum Publikumsliebling wurde am Ende vorangetrieben, als er einen unfairen Eingriffsversuch von Ricky Starks und Taz-Sohn Hook ablehnte, dann aber Pages Buckshot Lariat zum Opfer fiel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- In seinem Pay-Per-View-Debüt für AEW kassierte der frühere Sauerland-Boxer Anthony Ogogo eine Niederlage gegen Publikumsliebling Cody Rhodes, den er im Vorfeld an seiner Ehre gepackt hatte, als er eine Attacke auf ihn beschloss, indem er die britische Flagge auf ihn legte. Ogogo, Bronze-Gewinner im Mittelgewicht bei Olympia 2012, war wegen einer Horror-Verletzung am Auge zum Showkampf gewechselt und zeigte erstmals Wrestling-Aktionen wie den Olympic Slam und einen Frog Splash – am Ende aber musste er sich einem Vertebreaker Codys beugen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- In einem Goliath-gegen-Goliath-Duell verteidigte TNT-Champion Miro - der frühere Rusev - seinen Titel gegen Lance Archer. Miro - der während des Matches auch auf Archers Manager Jake "The Snake" Roberts losgegangen war (und dabei seine vermeintlich mitgebrachte Hausschlange in einem Beutel mit einem Wurf zu ermorden schien), siegte mit seinem Aufgabegriff Game Over.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Die über ein Jahr andauernde Damentitelregentschaft von Hikaru Shida fand gegen Britt Baker ein Ende. Die approbierte Zahnärztin Baker, die sich zuletzt durch ihr Charisma und ihr blutiges Unsanctioned Match gegen Thunder Rosa hervorgetan hatte, sicherte sich den Titel am Ende mit dem Lockjaw-Griff. Anschließend fiel Baker aus der Schurkinnen-Rolle, als sie Kommentator Tony Schiavone umarmte. Es war spürbar, dass sich für die Lebensgefährtin von WWE-Star Adam Cole ein Traum erfüllt hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von AEW Double or Nothing 2021:

Hangman Page besiegt Brian Cage
AEW World Tag Team Title Match: The Young Bucks (c) besiegen Jon Moxley & Eddie Kingston
Casino Battle Royale - Sieger: Jungle Boy
Cody Rhodes besiegt Anthony Ogogo
TNT Title Match: Miro besiegt Lance Archer
AEW World Women's Title Match: Britt Baker besiegt Hikaru Shida (c) - TITELWECHSEL!
Darby Allin & Sting besiegen Ethan Page & Scorpio Sky
AEW World Title Match: Kenny Omega (c) besiegt Orange Cassidy, Pac
Stadium Stampede Match: The Inner Circle (Chris Jericho, Sammy Gueavra, Jake Hager, Santana & Ortiz) besiegen The Pinnacle (MJF, Wardlow, Shawn Spears & FTR)