Home>Sportwetten | Anzeigen>

Die besten Wettanbieter mit Paysafecard

Sportwetten | Anzeigen>

Die besten Wettanbieter mit Paysafecard

{}

Alle Wettanbieter mit Paysafecard im Überblick

Wir zeigen euch alle Wettanbieter mit Paysafecard und was ihr bei Sportwetten mit Paysafecard Zahlungen beachten müsst.
© undefined
SPORT1 Betting
SPORT1 Betting
Wir zeigen euch alle Wettanbieter mit Paysafecard und was ihr bei Sportwetten mit Paysafecard Zahlungen beachten müsst.

Die aktuelle Übersicht aller deutschen Wettanbieter, die Paysafecard als Zahlungsmittel akzeptieren. Welche Vor- und Nachteile hat das Zahlungsmittel bei Sportwetten?

Einst war die Sportwetten Paysafecard als anonymes Zahlungsmittel unter deutschen Tippern sehr geschätzt. Seit den Regelungen rund um die deutsche Lizenz ist sie zwar nicht mehr anonym, aber immer noch attraktiv. Wir haben uns genau angesehen, unter welchen Bedingungen man die Karte aktuell nutzen kann und welche Wettanbieter mit Paysafecard ausgestattet sind.

Alle Wettanbieter mit Paysafecard

Bester Wettanbieter mit Paysafecard: Bet365

Der Buchmacher Bet365 gehört zu den besten Wettanbietern in Deutschland. Bereits in den 1970-er Jahren gegründet, überzeugen die Briten heute mit einem kolossalen Wettangebot inklusive Live-Streaming und einer tollen Sportwetten App.

Zu den Stärken zählt auch der Zahlungsverkehr. Es versteht sich somit von selbst, dass Bet365 ein Sportwetten Anbieter mit Paysafecard ist.

Die Prepaid-Karte kann sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen herangezogen werden, und das völlig gebührenfrei. Bet365 akzeptiert Einzahlungen via Sportwetten Paysafecard zwischen 5 € und 1000 € sowie Auszahlungen zwischen 5 € und 2500 €.

Weiterer Pluspunkt: Die ausgezahlten Beträge landen binnen 24 Stunden auf dem MyPaysafecard-Konto.

AdmiralBet Paysafecard

AdmiralBet hat sich in Deutschland bereits einen Namen gemacht und punktet mit zahlreichen Sportwetten Promos und einem attraktiven Quotenschlüssel im Top-Fußball.

Der deutsche Ableger des österreichischen Bookies Admiral ist zwar nicht für eine Fülle an Zahlungsoptionen bekannt, entpuppt sich aber dennoch als Wettanbieter Paysafecard.

AdmiralBet informiert ganz transparent über die Zahlungsbedingungen. So können Beträge zwischen 1 € und 1000 € einbezahlt werden. Gebühren entstehen keine.

Auszahlungen mit Sportwetten Paysafecard sind aktuell nicht möglich. Hier gibt es mit PayPal und Banküberweisung lediglich zwei Optionen.

Bet-at-home Paysafecard

Traditionsbuchmacher Bet-at-home mischt bereits seit 1999 im Online-Sportwetten-Bereich mit und ist vor allem durch witzige Werbespots oder ehemalige Sponsorings (z. B. Hertha BSC, Gladbach, Schalke) ein Begriff.

Bet-at-home zeigt sich ebenso als Sportwetten Anbieter mit Paysafecard. Der Kunde kann sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen spesenfrei erledigen.

Einbezahlt kann mit Sportwetten Paysafecard bereits ab 1 Euro. Maximallimit ist keines festgesetzt. Im Auszahlungsbereich ist jeder Betrag bis 5000 Euro möglich.

Wie funktioniert die Paysafecard?

Ein MyPaysafecard-Konto muss auf der Paysafecard-Webseite angelegt werden, wobei man seine Identität nachweisen muss. Ist das Konto registriert, kann der User eine Paysafecard kaufen und das Guthaben der Karte via Code (auch online erhältlich) hochladen.

Beim Wettanbieter Paysafecard wird der User bei einer Einzahlung zur Paysafecard-Seite weitergeleitet, wo er nur den Benutzernamen und das Passwort des MyPaysafecard-Kontos angeben muss. Betrag bestätigen und die Einzahlung ist sofort erledigt.

Vorteile der Paysafecard bei Sportwetten

  • Schnelle und einfache Einzahlung
  • Sicheres Zahlungsmittel
  • Viele Sportwettenanbieter mit Paysafecard
  • Keine Gebühren

Die Sportwetten Paysafecard ermöglicht dem User eine schnelle Einzahlung, bei der nur Benutzername und Passwort des MyPaysafecard-Kontos nötig sind.

Die Paysafecard ist zudem eine sehr sichere Bezahlvariante und Transaktionen via MyPaysafecard lassen sich zusätzlich via SMS-TAN schützen. Die zahlreichen Wettanbieter mit Paysafecard sind ein Indiz dafür, dass die Karte immer noch beliebt ist. Und darüber hinaus entstehen dem User bei ihrem Gebrauch keine Gebühren.

Nachteile der Paysafecard bei Sportwetten

  • Auszahlungen von MyPaysafecard-Konto nicht spesenfrei
  • Einzahlung von höheren Beträgen ist etwas mühsam

Auszahlungen auf ein MyPaysafecard Konto sind zwar möglich, wer aber von dort das Geld auf ein Bankkonto transferieren will, muss mit einer Gebühr von 7,50 Euro rechnen.

Nicht ganz optimal geht die Einzahlung von höheren Beträgen vor sich. Da der Höchstwert einer Paysafecard bei 100 Euro liegt, muss der User mehr Paysafecard-Codes in seinem MyPaysafecard-Konto zusammenfassen, um höhere Beträge auf sein Wettkonto einzahlen zu können.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: