Anzeige
Home>Transfermarkt>

Bundesliga, Transfer-News: RB Leipzig nimmt Frankreich-Juwel als Laimer-Ersatz ins Visier

Transfermarkt>

Bundesliga, Transfer-News: RB Leipzig nimmt Frankreich-Juwel als Laimer-Ersatz ins Visier

Anzeige
Anzeige

Frankreich-Juwel als Laimer-Ersatz?

Frankreich-Juwel als Laimer-Ersatz?

RB Leipzig nimmt offenbar ein Frankreich-Juwel als Ersatz für Konrad Laimer, den es zum FC Bayern zieht, ins Visier.
Der Bayern-Coach möchte in der kommenden Saison das Pressing intensivieren. Deshalb hat er einen Bundesliga-Star auf dem Zettel, der ins Profil passen würde.
. SPORT1
. SPORT1

Konrad Laimer will RB Leipzig trotz eines Vertrags bis 2023 verlassen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der österreichische Mittelfeld-Abräumer ist bei einigen Top-Klubs auf dem Zettel und vor allem Julian Nagelsmann und der FC Bayern bekunden starkes Interesse am 24-Jährigen. (Laimer-Porträt: Seine Stärken und Schwächen)

Die Sachsen halten deshalb bereits Ausschau nach einem Nachfolger für Laimer. Laut L‘Équipe rückt nun Lucas Gourna-Douath in den Fokus.

Der französische U19-Nationalspieler ist noch bis 2025 an die AS St. Étienne gebunden, doch der Absteiger braucht dringend Einnahmen für die Lizenz der Ligue 2.

Und Gourna-Douath ist das größte Juwel von ASSE! Der 18-Jährige kam trotz seines jungen Alters in der vergangenen Saison auf 35 Einsätze und ein Tor. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Neben RB auch BVB und Bayer an Gourna-Douath interessiert

Der 1,85 Meter große Sechser ist zweikampfstark, robust und ein exzellenter Balleroberer. Zudem glänzt Gourna-Douath mit einer guten Übersicht und Passsicherheit vor der Abwehr.

Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei zehn Millionen Euro. Diese Summe dürfte St. Étienne auch aufrufen. Neben RB sollen dem Bericht nach auch Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen Interesse haben. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Ein Wettbieten würde dem französischen Traditions-Klub in die Karten spielen. Der Poker ist eröffnet. (Der unrühmliche Absturz von Frankreichs Rekordmeister)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: