Anzeige
Home>Transfermarkt>

Zirkzee könnte FC Bayern verlassen - neuer Interessent im Poker um den Stürmer?

Transfermarkt>

Zirkzee könnte FC Bayern verlassen - neuer Interessent im Poker um den Stürmer?

Anzeige
Anzeige

Zirkzee-Poker nimmt Fahrt auf

Zirkzee-Poker nimmt Fahrt auf

Im Poker um Joshua Zirkzee gibt es neue Bewegung. Offenbar zeigt nun auch ein weiterer Bundesliga-Verein Interesse.
Der Bayern-Youngster Gabriel Vidovic spielt am Wochenende gegen SpVgg Unterhaching. Dabei schaut Trainer Julian Nagelsmann besonders auf Trainer Sandro Wagner.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Liste der Interessenten für Joshua Zirkzee wird größer. Der Angreifer des FC Bayern, der auf mehr Spielpraxis hofft und deshalb bei einem anderen Verein aufschlagen könnte, wird nun von Sky auch mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Demnach steht der 21-Jährige bei den Gladbachern auf der Liste potenzieller Nachfolger von Marcus Thuram, der bis Ende des Transferzeitraums am 1. September wohl noch gehen könnte. (BERICHT: Diese Spieler könnten Bayern noch verlassen)

Zirkzee war vergangenen Saison an RSC Anderlecht ausgeliehen worden, wo er durchaus zu überzeugen wusste. In München ist die Konkurrenz im Angriff jedoch zu groß.

Als potenzielle Abnehmer wurden zuvor auch der VfB Stuttgart sowie nach SPORT1-Informationen der englische Klub FC Fulham genannt. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: