Anzeige
Home>Transfermarkt>

Transfer-Wende auf Schalke! Wunschspieler Tim Skarke kommt von Union - Leihe mit Kaufoption

Transfermarkt>

Transfer-Wende auf Schalke! Wunschspieler Tim Skarke kommt von Union - Leihe mit Kaufoption

Anzeige
Anzeige

Transfer-Wende auf Schalke!

Schalke 04 bekommt die ersehnte Verstärkung auf den Flügeln. Tim Skarke kommt auf Leihbasis. Ein Deal, der eigentlich schon geplatzt zu sein schien.
Schalke 04 macht ein super Spiel gegen Eintracht Frankfurt, steht am Ende aber mit leeren Händen da. Weil vor allem Jesper Lindström ein unfassbares Solo ansetzt.
Patrick Berger
Patrick Berger
Maximilian Schwoch
Maximilian Schwoch

Transfer-Wende bei Schalke 04!

Die Königsblauen verpflichten Tim Skarke von Union Berlin. Der 26 wird bis zum Saisonende ausgeliehen, zudem sicherte sich der Bundesliga-Aufsteiger eigenen Angaben zufolge eine Kaufoption. Zuvor hatte SPORT1 über den anstehenden Deal berichtet. Der Flügelspieler hatte am Montagabend seinen Medizincheck in Gelsenkirchen erfolgreich absolviert.

Die Königsblauen müssen nach SPORT1-Informationen rund 250.000 Euro Leihgebühr an die Eisernen überweisen. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Tim Skarke konnte sich bei Union nicht durchsetzen
Tim Skarke konnte sich bei Union nicht durchsetzen

Reis freut sich auf Skarke: „Eine ganz wichtige Kombination“

„In den vergangenen Wochen haben wir intensiv um Tim gekämpft, weil er unser absoluter Wunschkandidat für die offensive Außenbahn war und ist“, betonte Sportvorstand Peter Knäbel. In den vergangenen 48 Stunden habe sich dann kurzfristig ein Fenster geöffnet, das sie erfreulicherweise nutzen konnten. „Wir haben Tim und seine Entwicklung schon länger verfolgt und sind davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft mit seiner Dynamik und seinen Tiefenläufen guttun wird.“

Trainer Thomas Reis freut sich auf das Tempo und die Ballsicherheit des Neuzugangs. „Bei Tim kommen fußballerische Qualitäten und ein fester Charakter zusammen, das ist gerade im Kampf um den Klassenerhalt eine ganz wichtige Kombination.“

Skarke selbst sieht in dem Wechsel eine Chance. „Die Gespräche mit dem Trainer und den Verantwortlichen haben mich darin bestärkt, dass der Schritt zu Schalke 04 der richtige für mich ist. Ich habe große Lust, die vor uns stehenden Mannschaften unter Druck zu setzen und am Ende das große Ziel, den Klassenerhalt, gemeinsam zu schaffen.“ Er erhält bei den Königsblauen die Rückennummer 20.

Skarke-Deal galt als geplatzt

Der Wechsel kommt durchaus überraschend, da ein Deal schon als geplatzt galt. Union-Trainer Urs Fischer wollte den ehemaligen deutschen U21-Nationalspieler, der erst im vergangenen Sommer vom SV Darmstadt 98 an die Alte Försterei gewechselt war, ursprünglich nicht freigeben.

Nun also die Rolle rückwärts. Schalke bekommt somit die ersehnte Verstärkung auf den offensiven Außen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Skarke, der in der Hinrunde auf lediglich drei Bundesliga-Spiele für Union kam (dazu zwei Kurzeinsätze in der Europa League und eine Einwechslung im DFB-Pokal), wird der vierte Winterneuzugang für das Team von Thomas Reis. Erst in der vergangenen Woche wurde mit Stürmer Michael Frey ein weiterer Offensivakteur verpflichtet.