Anzeige
Home>Wrestling>AEW>

WWE-Aus, jetzt wohl auch bei AEW weg: Hat Top-Talent Jake Atlas seine Karriere ruiniert?

AEW>

WWE-Aus, jetzt wohl auch bei AEW weg: Hat Top-Talent Jake Atlas seine Karriere ruiniert?

Anzeige
Anzeige

Hat Top-Talent Karriere ruiniert?

Hat Top-Talent Karriere ruiniert?

Das einst hoch gehandelte Wrestling-Juwel Jake Atlas scheint nach seiner WWE-Entlassung wegen einer persönlichen Verfehlung nun auch bei AEW unten durch zu sein.
Jake Atlas scheint nach seiner WWE-Entlassung auch bei AEW weg zu sein
Jake Atlas scheint nach seiner WWE-Entlassung auch bei AEW weg zu sein
© WWE
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Im Schatten des Alkohol-Absturzes von Jeff Hardy scheint ein weiterer Wrestler des WWE-Konkurrenten All Elite Wrestling wegen Verfehlungen außerhalb des Rings vor einer ungewissen Zukunft zu stehen.

Das Portal Fightful berichtet, dass Jake Atlas - der vor einigen Jahren als eines der hoffnungsvollsten Talente der Szene galt, bei AEW wohl keine Zukunft hat. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu AEW)

Atlas war im vergangenen Jahr von WWE entlassen worden und hatte sich dann bei einem seiner ersten Matches für AEW schwer verletzt. Zuletzt schrieb er Schlagzeilen mit einer Verhaftung wegen des Vorwurfs häuslicher Gewalt gegen seinen Lebensgefährten - weswegen AEW ihn nun wohl nicht zurückbringen wird.

Jake Atlas hatte 2019 großen TV-Auftritt mit WWE-Vorstand

Vor seiner WWE-Unterschrift 2019 galt der akrobatische Ex-Turner Atlas als eines der Top-Talente der US-Independent-Szene und hatte auch schon einen großen TV-Auftritt an der Seite von WWE-Vorstand Stephanie McMahon.

McMahon - deren eigene Zukunft bei WWE gerade auch infrage steht - überraschte Atlas (bürgerlich: Kenny Marquez) 2018 in der Reality-Show „Undercover Boss“ und half ihm mit einer 25.000-Dollar-Spende, ein Haus zu finanzieren. In der Show diskutierte Atlas mit McMahon auch über seine Homosexualität und wie er den gewandelten Umgang der Wrestling-Szene damit weiter vorantreiben wollte.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im Aufbaukader NXT bekam Atlas jedoch nie recht die Gelegenheit, sein Potenzial zu entfalten - und war dann Teil der Entlassungswelle, die im August dem geräuschvollen Umbau der Show zu „NXT 2.0″ voranging.

Bei AEW doch nicht fest unter Vertrag

Atlas, gut befreundet mit dem aufgehenden AEW-Stern Jungle Boy (Sohn des verstorbenen Schauspielers Luke Perry), hatte danach ein Match für die Liga ROH bestritten - und danach in einer emotionalen Botschaft an seine Fans seinen vorläufigen Rückzug aus dem Wrestling angekündigt und von Ambitionen in „komplett anderen Branchen“ gesprochen.

In einem Interview mit der Podcasterin Denise Salcedo hatte Atlas zuvor berichtet, dass er bei WWE eine schwere Zeit erlebt hätte, die seine psychische Gesundheit an einen Tiefpunkt geführt hätte. Mit Unterstützung von WWE hätte er sich therapeutische Hilfe gesucht.

Atlas fand die als „verloren“ bezeichnete Leidenschaft dann doch zurück und tauchte bei AEW auf, wo er nach überzeugenden ersten Matches einen festen Vertrag bekommen zu haben schien.

Inzwischen wird jedoch übereinstimmend berichtet, dass die in diesen Fällen übliche AEW-Meldung „Jake Atlas is All Elite“ irreführend war und Atlas weiter nur von Auftritt zu Auftritt bezahlt wurde.

Zu sehen war Atlas dann seit Januar nicht mehr, weil er sich in seinem ersten TV-Match gegen Adam Cole eine schwere Knieverletzung zuzog.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: