Anzeige
Home>Wrestling>AEW>

AEW Dynamite: Neuer großer Titel-Paukenschlag beim WWE-Rivalen

AEW>

AEW Dynamite: Neuer großer Titel-Paukenschlag beim WWE-Rivalen

Anzeige
Anzeige

Neuer Titel-Paukenschlag bei AEW

Neuer Titel-Paukenschlag bei AEW

Die verletzte Thunder Rosa legt beim WWE-Rivalen ihren Damentitel nieder. Shootingstar Jamie Hayter steigt damit bei Dynamite zum unumstrittenen Champion auf.
Jamie Hayter (l.) ist jetzt "richtiger" Damenchampion bei AEW
Jamie Hayter (l.) ist jetzt "richtiger" Damenchampion bei AEW
© AEW
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

WWE-Rivale All Elite Wrestling hat einen neuen weiblichen Star - und nun ist er endgültig an der Spitze der Division angekommen!

Bei der TV-Show Dynamite verkündete AEW, dass Jamie Hayter nun ganz offiziell neuer Damenchampion der Liga ist. Die bisherige Titelträgerin Thunder Rosa hätte ihren Titel niedergelegt, verkündete Interviewerin Renee Paquette, Hayter steigt damit vom Interims- zum „richtigen“ Champion auf. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu AEW)

  • CM-Punk-Hammer bei WWE? „Sehe es immer deutlicher vor mir“: Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Thunder Rosa legt Damentitel bei AEW nieder

Die Mexikanerin Rosa pausiert seit Mitte August wegen einer Rückenverletzung, die sich als schwerer entpuppt hat als ursprünglich angenommen. Weil ein Comeback weiter nicht absehbar ist, habe AEW Rosa nun „bitten müssen“, den Titel abzugeben, Rosa habe der Bitte entsprochen, „zum Wohle von AEW und vor allem auch zum Wohle der Frauen von AEW“.

Damit ist die Britin Hayter vier Tage nach ihrem Sieg über den bisherigen Interims-Champion Toni Storm beim Pay Per View Full Gear am Samstag nun unumstrittene Titelträgerin.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Das Stilmittel der Interims-Titel hat AEW-Boss Tony Khan von der UFC und aus dem Boxen übernommen, speziell im Falle Rosa gab es Diskussionen darüber, die teils auch von den AEW-Stars geschürt worden waren.

Ex-Champion Storm brachte mehrfach real anmutende Sticheleien gegen Rosa an, die sich anhörten, als würde sie ihr vorwerfen, ihre Verletzung vorzutäuschen (“Sie sagt, sie ist verletzt. Wenn sie es nicht mehr sagt ...“). Auch von Rosas alter Rivalin Britt Baker kamen Seitenhiebe, über die Rosa Verärgerung signalisierte.

Nun ist die Angelegenheit in jedem Fall geklärt - zu Gunsten der als Protegé Bakers dargestellten Hayter, die sich in den vergangenen Monaten zu einem umjubelten Liebling der AEW-Fans gemausert hat.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

Jamie Hayter bei AEW nun ganz oben

Hayter - profiliert in Europa und auch der Japan-Liga Stardom - war im Sommer 2021 von AEW fest verpflichtet worden. Die 27-Jährige aus Southampton überzeugt seitdem mit starken Ringleistungen und einer spannenden Dynamik mit Mentorin Baker, voller mal mehr, mal weniger subtiler Andeutungen, dass die beiden auf einen Bruch zusteuern.

Bei Dynamite gab es ein weiteres Signal in die Richtung, als Hayter von Paquette nach ihrem Kommentar zu der Nachricht gefragt wurde - und Baker ihr das Wort abschnitt und für sie das Reden übernahm.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hayter nahm es hin, es folgte ein gemeinsamer Sieg zusammen mit Baker (am Samstag unterlegen gegen Rückkehrerein Saraya, ehemals Paige) gegen Anna Jay und Tay Melo sowie Skye Blue und Willow Nightingale.

AEW Dynamite - die weiteren News und Highlights:

- Nach dem Verrat von Legende William Regal an Ex-Champion Jon Moxley zu Gunsten des neuen Titelträgers MJF kam es zu Beginn der Show zu einer intensiven Konfrontation der beiden. Bryan Danielson, wie Moxley Teil von Regals bisheriger Gruppierung Blackpool Combat Club, versuchte zu schlichten, vergeblich: Moxley forderte Regal auf, ihm aus den Augen zu gehen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

MJF selbst tauchte bei Dynamite nicht auf, er ist aktuell bei einem Filmdreh in Hollywood, er hat eine Rolle in „The Iron Claw“, der Verfilmung der tragischen Lebensgeschichte der Wrestling-Familie von Erich. Regal erklärte, dass er MJF eine E-Mail geschickt hätte, die alles erklären würde - kommende Woche werde MJF sich selbst zu Wort melden.

- Als erster Herausforderer für MJF positionierte sich derweil der aufstrebende „Absolute“ Ricky Starks: Er gewann gegen Ethan Page das Eliminator-Turnier um ein Titelmatch beim Dynamite-Special Winter is Coming im Dezember.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Einen weiteren brisanten Auftritt gab es von bei Full Gear zurückgekehrten Liga-Vizepräsidenten Kenny Omega und The Young Bucks. Dynamite fand in Chicago statt, der Heimat des abtrünnigen CM Punk, als dessen Widersacher in dem Eklat, der zu seinem Aus führte, erhielten die Omega und die Bucks viele Buhrufe, anders als bei Full Gear, wo sie mit Jubel und „Fuck CM Punk“-Rufen empfangen worden waren.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Omega und die Bucks griffen die Negativstimmung auf und agierten in Chicago wieder voll als böse „Heels“, in dem Match gegen das Death Triangle provozierte Omega die Zuschauer unter anderem damit, dass er Punk die „Go-to-Sleep“-Geste und den gleichnamigen Move klaute. Matt Jackson veralberte außerdem auch, wie Punk im Match gegen seinen Kumpel Hangman Page dessen Buckshot Lariat misslang...

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Kampf - Teil 2 einer Best-of-7-Serie um die vom Death Triangle (Pac, Penta El Zero Miedo, Rey Fenix) gehaltenen Trios Titles - ging erneut an das Death Triangle. Matt Jackson versuchte am Ende, sich mit dem Ringgong-Hammer für das unfaire Ende von Match 1 zu rächen - Penta hatte aber einen eigenen Hammer eingesteckt und schlug zuerst zu. Das Triangle geht damit mit 2:0 in Führung.

- Nach der persönlichen Auszeit des zwischenzeitlich abwanderungswilligen Malakai Black feierten der Niederländer und das House of Black nun ihr Comeback: Black, Brody King und Buddy Matthews verprügelten die Gruppierungen Best Friends und The Factory.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Im Hauptkampf der Show verteidigte Chris Jericho einmal mehr seinen ROH World Title, diesmal in einem körperbetonten Match gegen Japan-Veteran Tomohiro Ishii. Bei der Siegesfeier signalisierte der Schweizer Rivale Claudio Castagnoli mit einer Rechten gegen Jericho, dass er noch nicht fertig mit ihm ist.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 23. November 2022:

All-Atlantic Title Match: Orange Cassidy (c) besiegt Jake Hager

AEW World Title Eliminator Tournament Final: Ricky Starks besiegt Ethan Page

AEW Trios Title Best of Seven Series Match 2: The Death Triangle besiegen The Elite (2:0)

Jamie Hayter & Britt Baker besiegen Anna Jay & Tay Melo, Skye Blue & Willow Nightingale

ROH World Title Match: Chris Jericho (c) besiegt Tomohiro Ishii