Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE: Dave Hebner ist tot - Ringrichter-Legende und Mitverschwörer gegen Bret Hart

WWE>

WWE: Dave Hebner ist tot - Ringrichter-Legende und Mitverschwörer gegen Bret Hart

Anzeige
Anzeige

Legendärer WWE-Ringrichter ist tot

Legendärer WWE-Ringrichter ist tot

Er war Unparteiischer in diversen WWE-Klassikern mit Hulk Hogan und Co. und wie Zwilling Earl auch am Skandal-Abgang Bret Harts beteiligt. Nun ist Dave Hebner verstorben.
Dave Hebner leitete das WrestleMania-V-Duell zwischen Hulk Hogan (r.) und Randy Savage 1989
Dave Hebner leitete das WrestleMania-V-Duell zwischen Hulk Hogan (r.) und Randy Savage 1989
© WWE
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Einer der berühmtesten Ringrichter aus der ersten Boom-Ära von WWE ist tot: Dave Hebner ist im Alter von 73 Jahren verstorben, wie sein Neffe Brian via Social Media mitteilte.

Hebner - Zwillingsbruder des noch bekannteren Earl Hebner - hatte an Parkinson gelitten, er war zuletzt ein Pflegefall und in sichtbar schlechtem gesundheitlichen Zustand (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE).

Legendäre Story mit Hulk Hogan und Zwillingsbruder Earl

Der aus Richmond in Virginia stammende Dave Hebner war seit Ende der Siebziger im Wrestling aktiv, in der früheren WWF leitete er diverse legendäre Matches, etwa den Klassiker zwischen „Macho Man“ Randy Savage und Ricky Steamboat bei WrestleMania III im Jahr 1987 oder den Mania-Hauptkampf zwischen Savage und Hulk Hogan zwei Jahre später.

Hebner stand auch im Mittelpunkt einer denkwürdigen Story, die die Fehde zwischen Hogan und dem großen Rivalen André the Giant vorantrieb: Dave war als Ringrichter eines Titelkampfs der beiden bei der Show „The Main Event“ im Februar 1988 angekündigt, stattdessen aber zeigte sich, dass stattdessen Zwillingsbruder Earl im Ring war und Hogan am Ende um den Sieg betrog. (André the Giant: Die Tragödie des sanften WWE-Riesen)

Die später angeführte Erklärung: Der mit André verbündete „Million Dollar Man“ Ted DiBiase hatte Dave entführen lassen und einen Doppelgänger engagiert, der von einem plastischen Chirurgen zu Daves Ebenbild operiert worden sei.

Die trashige Story wurde bald darauf fallen gelassen und auch Earl wurde ein normaler Ringrichter - heute vor allem bekannt für seine Rolle im berüchtigten „Montreal Screwjob“ gegen Bret Hart bei den Survivor Series 1997. An diesem war - weniger bekannt - auch Dave beteiligt: Er fuhr das „Fluchtfahrzeug“, mit dem sich Bruder Earl unmittelbar nach dem realen Betrug an Bret entzog.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dave Hebner verklagte WWE 2016 erfolglos

Dave Hebner beendete aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere früher als Earl und arbeitete stattdessen als Road Agent hinter den Kulissen, nach seiner Entlassung 2005 war er beim Konkurrenten TNA (heute: Impact Wrestling) aktiv.

Das Verhältnis der Hebners zu WWE war am Ende zerrüttet, die beiden wurden gegen ihren Willen gefeuert, weil sie unerlaubt Merchandise-Artikel der Liga auf eigenen Vertriebswegen verkauft haben sollen - was sie immer wieder als Lüge zurückgewiesen haben.

Durch die Klage wurde damals Dave Hebners Parkinson-Diagnose öffentlich.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: