Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE holt Legende von AEW zurück - nicht ohne Misstöne

WWE>

WWE holt Legende von AEW zurück - nicht ohne Misstöne

Anzeige
Anzeige

WWE holt Legende zurück

AEW-Boss Tony Khan bestätigt, dass er William Regal unter Bedingungen zurück zu WWE lässt - übt aber Kritik am Verhalten von WWE-Lenker Triple H.
Triple H und William Regal (r.) sind bald wieder bei WWE vereint
Triple H und William Regal (r.) sind bald wieder bei WWE vereint
© twitter.com/TripleH
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Wrestling-Legende William Regal kehrt nach weniger als einem Jahr bei Konkurrent AEW zu WWE zurück.

AEW-Boss Tony Khan bestätigte die sich seit einiger Zeit andeutende Nachricht am Mittwoch bei der Pressekonferenz vor dem Event Final Battle der AEW-Schwesterliga ROH - nicht ohne Kritik an Regals neuem, alten Arbeitgeber anzubringen. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

  • Ein hochbrisanter, verdeckter Übergriff von WWE: Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

AEW lässt William Regal unter Bedingungen zu WWE ziehen

Khan erklärte bei der PK, dass er Regal zum Ende des Jahres auf dessen Wunsch auf die einseitige Vertragsoption einer Verlängerung des Engagements zu verzichten - unter bestimmten Bedingungen. Zentrale Einschränkung: Regal dürfe bei WWE vorerst nur hinter der Kamera arbeiten und nicht im TV auftreten.

Regal hätte Khan im Oktober über seinen Wunsch in Kenntnis gesetzt, als Hauptmotivation hätte er seinen Sohn Bailey genannt, der bei WWE unter Vertrag ist und im Aufbaukader NXT als Charlie Dempsey antritt. Regal wolle ihn durch seine Karriere begleiten.

Speziell aus diesem Grund hätte er dem Wunsch entsprochen, AEW wolle ein „familienfreundlicher Arbeitgeber“ sein und diesem Anspruch gerecht werden. Der Sohn des Milliardärs und Sportteambesitzers Shahid Khan (Jacksonville Jaguars, FC Fulham) verwies in diesem Zusammenhang auch auf seine eigene familiäre Situation: Seine Mutter erholt sich derzeit von zwei Schlaganfällen und einer Herz-OP.

Letzter Auftritt bei AEW Dynamite

Regal war vergangene Woche aus dem Programm von AEW geschrieben, als der frisch gekürte World Champion MJF sich gegen ihn wandte und ihn niederschlug - was allem Anschein nach eine Fehde mit Regals Zögling Bryan Danielson einleiten soll.

In der aktuellen Ausgabe von AEW Dynamite ist Regal das letzte Mal zu sehen: In einem voraufgezeichneten Interview wendet er sich nochmal an die Gruppierung Blackpool Combat Club, die er bei AEW protegiert hatte (Danielson, Jon Moxley, Claudio Castagnoli, Wheeler Yuta).

Regal gab eine Drehbuch-Begründung für seinen Abgang und auch seinen Verrat an Moxley, den er im Match gegen MJF den World Title kostete: Regal erklärte, dass er im Herzen weiter dem Club angehöre „bis ich sterbe“, aber dass er dort nicht mehr gebraucht würde und dass es für die anderen Zeit sei, sich das einzugestehen. Seine Aktion gegen Moxley sei seine letzte Lektion für ihn gewesen: Man müsse immer wachsam sein und einen Schritt voraus sein, wenn man es mit Bösewichten zu tun hätte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Kommentatoren von AEW erklärten, dass das Interview mit Tony Schiavone - ebenfalls ein Weggefährte Regals aus WCW-Zeiten - vor der Attacke von MJF aufgezeichnet worden sei und nur gezeigt werden sollte „wenn etwas Schlimmes passiert“.

Tony Khan übt Kritik an Triple H

Regal war zu Beginn des Jahres bei WWE entlassen worden, noch von Ex-Boss Vince McMahon, dem Regal über 20 Jahre gedient hatte - als Wrestler, Talentscout und diversen anderen Rollen vor und hinter der Kamera.

Der Brite unterschrieb danach bei AEW, mit dem Aus McMahons und der Beförderung von dessen Schwiegersohn „Triple H“ Paul Levesque zum neuen starken Mann bei WWE änderte sich dann aber die Großwetterlage - Levesque und Regal verbindet ein langjähriges Vertrauensverhältnis, seit sie in den Neunzigern Tag-Team-Partner bei WCW waren.

Levesque nährte schon vor einigen Wochen die Gerüchte, als er bei Twitter ein Video mit Regal veröffentlichte: Es war ein Zusammenschnitt alten WWE-Materials, in dem Regal immer wieder die Matchart „War Games“ ankündigte - im vergangenen Monat im Zentrum des von Levesque umgemodelten Events Survivor Series.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Khan - zuletzt ohnehin aus verschiedenen Gründen nicht gut auf WWE zu sprechen - zeigte sich nun über diese Aktion „überrascht“ und übte Kritik: AEW habe sich in der Sache sehr „entgegenkommend“ verhalten, Levesques Tweet hätte nicht diesem „Geist“ entsprochen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling