vergrößernverkleinern
Deportivo de La Coruna v FC Barcelona - La Liga
Deportivo de La Coruna v FC Barcelona - La Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Arda Turan kehrt nicht zu Galatasaray Istanbul zurück. Anstatt sich für zwei Jahre verleihen zu lassen, bleibt der Mittelfeldmann beim FC Barcelona.

Der Wechsel von Arda Turan zurück zu Galatasaray Istanbul ist endgültig geplatzt.

Nachdem sich der türkische Klub mit dem FC Barcelona am Freitag bereits auf ein zweijähriges Leihgeschäft geeingt hatte, legte der Bankdrücker der Katalanen sein Veto ein.

Laut der spanischen Sportzeitung Marca lehnte Turan eine Rückkehr ab, weil sich einige Fans gegen seine Verpflichtung ausgesprochen hatten.

Anzeige

Er wolle an keinen Ort, an dem er nicht geschätzt werde, heißt es in dem Bericht.

Barca-Coach Ernesto Valverde bestätigte den Verbleib des 30-Jährigen: "Er ist weiterhin ein Spieler von uns." 

Allerdings müsse Turan "hart arbeiten", um wieder eine Rolle unter ihm zu spielen. "Es hängt von ihm ab, wie viel Minuten er in dieser Saison bekommt."

Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft noch bis 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image