vergrößernverkleinern
Ab jetzt kann Team Liquid nur noch zuschauen © ESL - Adela Sznajder

Seattle - Das The International 2016 geht in die Endphase: Team Liquid und EHOME verabschieden sich aus dem Event.

Von Mike Koch

Überraschend stark zeigten sich die Malaysier und US-Amerikaner im Lower-Bracket. Weder Team Liquid noch EHOME hatten eine Chance und müssen nun die Segel streichen.  

Man kennt es aus dem Fussball: Das Ausscheiden der Favoriten gehört zu den wichtigsten Elementen eines Turnieres. Im Vorhinein wurden die besten Teams schon fast als Titelträger gekürt und am Ende stehen sie nur daneben und müssen zuschauen, wie andere Teams den Sieg unter sich ausmachen – so auch auf dem The International 2016.

Fnatic ist der Deutschland-Schreck

Mit Team Liquid schied der letzte Top-Favorit heute Nacht aus - nach OG, Newbee und LGD-Gaming konnten die Europäer im Spiel gegen Fnatic dem Druck ebenfalls nicht standhalten und verlieren 0:2.

Schon das erste Match zeigte, dass die Malaysier sich im Verlauf des Turniers stark verbessert hatten.

Nach einer sehr enttäuschenden Gruppenphase dominierten die Jungs aus Malaysia im Lower-Bracket ihre Spiele. Erst schmiss Fnatic mit einem Sieg über Escape Gaming zwei deutsche Spieler raus, um dann gegen den The International-Gewinner von 2013 mit einem klaren 2:0 zu gewinnen – Alliance war chancenlos.

Auch Team Liquid sah kein Licht im ersten Spiel: Keine der Strategien des Team-Captains Kuro "KuroKy" Takhasomi ging auf. Nach 40 Minuten und mehr als 20 Punkten Vorsprung gewannen die Malaysier klar und deutlich das erste Match.

Im zweiten Match wollten KuroKy und Co. das Spiel drehen. Mit mehr Aggressivität versuchte das deutsche Duo in der Anfangsphase das Match in ihre Richtung zu drücken und es funktionierte!

Dies war nun das dominante Team rund um Adrian "FATA-" Trinks, das schon die letzten Monate den Gegnern Schweiß auf die Stirn trieb.

Aber wie schon im Spiel gegen Newbee wurden die Europäer nachlässig und überheblich. Fnatic fand die Fehler und nutzte diese eiskalt aus. Team Liquid verlor immer mehr an Vorsprung und musste sich am Ende verzweifelt geschlagen geben. Damit ist die letzte deutsche Hoffnung raus: Mit 450.000 USD reisen Fata- und Co. aus Seattle ab.

EHOMEs Lauf ist beendet

Das chinesische Team rund um Daryl Koh "iceiceice" Pei Xiang hielt lange an dem Traum fest. Gegen Digital Chaos war aber Schluss: EHOME geht mit mehr als 800.000 USD nach Hause.

Wer hätte das vor dem Turnier gedacht? Vom Wildcard-Turnier über den Gruppensieg bis ins Halbfinale des Upper-Bracket – EHOME legte einen Traumstart hin und war eine der großen Überraschungen des Turniers. Erst gegen EG mussten sich iceiceice und Co. das erste Mal geschlagen geben.

Auf der anderen Seite Digital Chaos: Keiner hatte damit gerechnet, dass die Europäer es soweit schaffen. Immerhin war ihr bestes Ergebnis bisher auf den Nanyang Championships und auch dort präsentierte sich DC nicht wirklich stark.

Die beiden Shanghai Major-Gewinner Rasmus "MiSeRy" Berth Fillipsen und Aliwi "w33" Omar schlossen sich der amerikanischen Organisation nach ihrem Rausschmiss bei Team Secret an und sind nun aber voll in der Spur.  

Die europäischen Spieler ließen EHOME keine Chance und stehen nun im Halbfinale des Lower-Bracket: Digital Chaos gehört zu den besten vier des The International 2016.

All-Star Match präsentiert neuen Helden

Traditionell darf bei einem Mega-Event dieser Güteklasse ein All-Star Match nicht fehlen. Wie auch in konventionellen Sportarten sind diese aber nur Showmatches, in denen die besten Spieler der Welt der Community präsentiert werden und mit etwas Spaß das Publikum anheizen.

Zur besonderen Untermalung hatte der OG-Spieler Johan "n0tail" Sundstein die einmalige Chance zum Picken vom Helden Pit Lord – einen neuen Charakter, der erst Ende August in einem Update in das Spiel gebracht wird.  

Der Hero, bekannt aus dem Vorgänger von Dota 2, wurde von den Fans schon lange erwartet und sorgte für einige Euphorieausbrüche im Stadion.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel