vergrößernverkleinern
Vor dem Pariser Prinzenpark wurden Schwarzmarkt-Karten gehandelt
Der Parc de Princes wurde bereits im 19. Jahrhundert eröffnet © Getty Images

Parc des Princes: Spiele der EM 2016 im Prinzenpark. In der Heimat Paris Saint-Germains trifft Deutschland auf Nordirland.

In Paris stehen gleich zwei Stadien der EM 2016. Eines davon ist der Parc des Princes. Das Prinzenparkstadion ist eines der ältesten Fußballstadien des Landes.

Seine Eröffnung feierte es bereits im Jahr 1897. Das Stadion wurde 1972 für rund 90 Millionen Euro umgebaut.

Seit 1974 trägt der französischen Topklub Paris Saint-Germain seine Heimspiele im Prinzenpark aus. Die Arena umfasst bei UEFA-Wettbewerben circa 45.000 Zuschauer.

Bereits sechs europäische Pokalendspiele gingen im Parc des Princes in Paris über die Bühne. Dank der optimalen Lage am Boulevard peripherique, dem Autobahnring der Stadt, ist das Stadion einfach zu erreichen.

Der Spielplan im Parc des Princes

Im Parc des Princes, einem der Stadien in Frankreich, werden fünf Spiele der Fußball-EM ausgetragen.

Das erste Spiel bestreiten die Türkei und Kroatien am Sonntag, den 12. Juni um 15 Uhr. Am 15. Juni absolvieren Rumänien und die Schweiz um 18 Uhr die nächste Begegnung. Portugal kämpft am Samstag, den 18. Juni um 21 Uhr, gegen Österreich um wichtige Punkte fürs Achtelfinale.

Der letzte Vorrundenauftritt bleibt dem amtierenden Weltmeister überlassen. Am 21. Juni trifft um 18 Uhr die deutsche Mannschaft auf Nordirland.

Beim Achtelfinale zwischen dem Sieger der Gruppe B und dem Dritten der Gruppe A/C/D rollt der Ball zum letzten Mal während der EM 2016 im Prinzenparkstadion. Die Begegnung findet am 25. Juni um 18 Uhr statt.

Stadien der Fußball-EM 2016 im Überblick

Stade de France in Saint-Denis, Fassungsvermögen: 81.338 Plätze

Stade Velodrom in Marseille, Fassungsvermögen: 67.394 Plätze

Parc Olympique Lyonnais in Lyon, Fassungsvermögen: 58.927 Plätze

Parc des Princes in Paris, Fassungsvermögen: 51.000 Plätze

Stade Pierre-Mauroy in Lille, Fassungsvermögen: 50.186 Plätze

Stade Bollaert-Delelis in Lens, Fassungsvermögen: 45.000 Plätze

Nouveau Stade de Bordeaux in Bordeaux, Fassungsvermögen: 42.052 Plätze

Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne, Fassungsvermögen: 41.950 Plätze

Stadium Municipal in Toulouse, Fassungsvermögen: 41.000 Plätze

Stade de Nice in Nizza, Fassungsvermögen: 35.624 Plätze

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel