vergrößernverkleinern
Lionel Messi findet Einzug in die virtuelle Welt von Honor of Kings © Tencent
teilenE-MailKommentare

Die Welt ist im WM-Fieber. Daran kommt der eSports nicht vorbei. Passend zum Start des Turniers gibt es in einem Handyspiel nun Lionel Messi als Charakter.

Dass Lionel Messi ein eSports-Fan ist, ist schon länger bekannt. Wie viele andere Sportstars ist er vom Gratis-Shooter Fortnite Battle Royal begeistert. Im asiatischen Mobile-Spiel Honor of Kings wird er nun sogar selbst als virtueller Charakter spielbar sein.

Das Fantasy-Spiel ist ein MOBA-Titel und Games wie League of Legends sehr ähnlich. In Europa ist das Spiel vom Entwickler Tencent unter dem Namen Arena of Valor bekannt. Wie in den anderen Spielen können sich die User verschiedene Outfits beziehungsweise Skins für ihre Spielfiguren holen.

Messi tritt Energiebälle

Honor of Kings hat sich Namen- und Bildrechte für den virtuellen Auftritt des Argentiniers gesichert und ihn in die eigene Welt integriert. Auf der offiziellen Webseite des Spiels wird Lionel Messi als "hochklassiger Fußballspieler" bezeichnet, der für "Tore, Vorlagen und Ehrungen" bekannt sei.

Messi zweites Ebenbild ist ein Löwe. © Tencent

Sein Pixel-Double kommt im typisch weiß-blauen Argentinien-Dress daher und tritt blaue Energiebälle auf die Gegner. Der Charakter kann sich zudem in einen Löwen verwandeln. Zum Release des Skins und speziell der Verwandlung heißt es auf der Webseite, dass Messi sich sehr interessiert am Design zeigte. Sein Vorname Lionel ist verwandt mit dem englischen Begriff "Lion".

Im Zuge der Fussball-WM wird Messi am Samstag, den 16. Juni, gegen Island im ersten Spiel der Gruppe D (ab 15 Uhr im LIVETICKER) antreten.

eSports-Hit mit Rekordzahlen

Honor of Kings ist ein Smartphone-Titel, der gerade in Asien sehr beliebt ist. 2017 soll es rund 80 Millionen tägliche Nutzer und insgesamt 200 Millionen Gesamtspieler erreicht haben. Anfang des Jahres wechselte ein HoK-eSportler für die Rekordsumme von 1,2 Millionen US-Dollar das Team. 

Im vergangenen Jahr hat der Betreiber Tencent auf Druck des Jugendschutzes eine Beschränkung der Spielzeit eingebaut. Kinder unter zwölf Jahren durften nur noch maximal eine Stunde am Tag spielen, ältere Kinder maximal zwei Stunden.

Das Spiel selbst ist kostenlos als Free-to-play-Titel erhältlich. Entwickler Tencent ist ebenfalls Hauptanteileigner an Epic Games, das hinter dem Hype-Spiel Fortnite steckt, sowie Riot Games, dem Macher von League of Legends.

-----

Lesen Sie auch:

Diese Neuerungen bietet FIFA 19

GOAT? LeBron wird Cover-Star

---

Kleiden wie die eSports-Stars

Nächste Artikel
previous article imagenext article image