Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach dem großen Kahlschlag bei WWE im März haben inzwischen die meisten Ausgebooteten ein neues Auskommen - bei AEW und anderswo. SPORT1 gibt den Überblick.

Es war eine der größten Entlassungswellen der WWE-Geschichte.

Zig Wrestlerinnen und Wrestler verloren im März ihren Job, als die weltgrößte Wrestling-Liga beschloss, dass sie mit einem Kahlschlag auf die Corona-Krise zu reagieren hatte. Auch hinter den Kulissen gab es zahlreiche Kündigungen und vorläufige Ausbootungen durch Kurzarbeit.

Der Schnitt traf viele hart, zumal zum damaligen Zeitpunkt ungewiss war, wann andere Ligen wieder veranstalten und ihnen neue Arbeit geben können würden. Mittlerweile haben viele ein neues Auskommen in der Branche gefunden - oder sind andere Wege gegangen.

Anzeige

SPORT1 gibt den Überblick, was die Opfer der Entlassungen heute machen.

Diese Stars landeten bei AEW:

Nachdem bereits im Gründungsjahr 2019 diverse ehemalige WWE-Wrestler bei AEW unterschrieben, ebneten die Entlassungen weiteren den Weg: Der wohl größte Fang, den die von Milliardärssohn Tony Khan und einem Wrestler-Quartett um Cody Rhodes geführte Promotion machte: Rusev, der unter dem neuen Namen Miro bei der TV-Show Dynamite debütierte und in seiner Antrittsrede gleich ein paar Seitenhiebe auf WWE loswurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ebenfalls bei AEW landeten Codys Kumpel Matt Cardona (Zack Ryder) - der allerdings noch keinen festen Vertrag dort hat - die frühere NXT-Wrestlerin Tay Conti und die bei WWE zuletzt als Trainerin angestellte Serena Deeb, einst Gefährtin von CM Punk in dessen Straight Edge Society. Auch der langjährige WWE-Ringrichter Mike Chioda hatte einen Auftritt,  aber ebenfalls keinen Vertrag. Auch das von Fans hochklassiger Tag-Team-Acton vielgelobte Duo FTR (vorher: The Revival), das sich schon vor der Corona-Krise mit WWE auf eine Trennung verständigt hatte, ist nun bei AEW, hat Tag-Team-Gold errungen und steht weit mehr im Fokus als vorher bei WWE.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Die Impact-Riege:

Das frühere TNA war lange erste Anlaufstelle für entlassene WWE-Stars, das hat sich durch die jahrelange Krise und den Aufstieg von AEW relativiert. Nun landeten dort einige, die bei AEW eher nicht auf dem Radar gewesen sein dürften.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bei der Veranstaltung Slammiversary gab es eine ganze Serie von Debüts: Heath Slater feierte nach 14 Jahren WWE-Zugehörigkeit (und einer Abschiedsvorstellung gegen Weggefährte Drew McIntyre) als Heath seinen ersten Auftritt, Curt Hawkins trat unter seinem richtigen Namen Brian Myers wieder für Impact auf, der bei WWE besonders schwach eingesetzte EC3 kehrte ebenfalls zum Platz seiner größten Karriereerfolge zurück.

Die größten Namen, die sich Impact schnappen konnte: AJ Styles' langjährige Weggefährten Karl Anderson und Doc (Luke) Gallows, die Good Brothers. Impact soll sie mit verhältnismäßig viel Geld und einem flexiblen Deal gelockt haben, der ihnen auch Ausflüge zu NJPW nach Japan gewährt, wo sie ihre größten Erfolge hatten. Eine Rolle spielte aber auch, dass Anderson und Gallows AEW nach eigenen Angaben vergrätzt hatten, als sie im vergangenen Jahr trotz weit gediehener Verhandlungen doch noch einmal bei WWE unterschrieben.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die beste Figur bei Impact machten bislang die ehemalige NXT-Wrestlerin Deonna Purrazzo und Eric Young, bei WWE Partner des Deutschen Alexander Wolfe in der Gruppierung SAnitY. Die auch bei NXT nicht groß in Szene gesetzte Purrazzo hat den Damentitel bei Impact gewonnen, der Kanadier Young stieg beim langjährigen Arbeitgeber wieder zum World Champion auf.

Das machen die anderen Opfer der WWE-Entlassungswelle:

Drake Maverick durfte trotz seiner Entlassung noch beim vorher angesetzten Turnier um den Cruiserweight-Titel von NXT antreten. Durch seine Leistung während des Turniers und durch emotionale Social-Media-Posts konnte er WWE überzeugen, ihm einen neuen Vertag zu geben - auf emotionale Weise vor laufender Kamera. Nun ist er Teil des NXT-Kaders.

Legende Kurt Angle - aus seinem Job hinter den Kulissen entfernt - lehnte derweil ein Angebot ab, als dauerhafter Manager vom neu zu SmackDown berufenen Matt Riddle zurückzukehren. Angle wollte sich aber lieber auf sein eigens gegründetes Unternehmen konzentrieren. Dieses verkauft Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel für Fitness-Begeisterte.

Aiden English hat bisher noch keinen Vertrag bei einer Promotion unterschrieben. Rusevs ehemaliger Vorsänger tritt seit September als The Drama King wieder im Independent-Bereich an und verfolgt andere Projekte - als passionierter Schauspieler, Sänger, Kunst- und Gaming-Fan hat er viele Interessen. Ebenfalls schon in kleineren Ligen unterwegs waren Mike Bennett alias Mike Kanellis mit Ehefrau Maria und No Way Jose, der nun einen seriöseren Charakter mit dem Namen Levy Valnez vorgestellt hat, und Lio Rush. Letzterer gilt mit seinem Talent eigentlich als potenzieller Star, soll sich aber durch sein Verhalten hinter den Kulissen im Weg stehen. Zuletzt kokettierte er mit einem Rückzug aus der Branche.

Keine entsprechenden Pläne haben Erick Rowan - der sich nun in Erick Redbeard umbenannt hat - und Chris Hero (Kassius Ohno), wobei beide seit ihrem WWE-Aus noch nicht im Ring aktiv waren. Das Duo Primo und Epico (Eddie und Orlando Colon) ist wieder im US-Indy-Bereich und in der Heimat Puerto Rico bei der Liga WWC von Vater Carlos unterwegs, wie auch Primos großer Bruder, die frühere WWE-Hoffnung Carlito. Ungewiss ist die Zukunft des früheren UFC-Schwergewichtschamps Cain Velasquez.

Die schönste Nachricht, die ein Entlassungsopfer seit März zu melden hatte: Sarah Logan verkündete, dass sie schwanger ist, der werdende Vater ist ihr noch bei WWE aktiver Ehemann, Erik von den Viking Raiders.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image