vergrößernverkleinern
Shawn Michaels wurde bei WWE von Chris Jericho brutal niedergestreckt
Shawn Michaels wurde bei WWE von Chris Jericho brutal niedergestreckt © WWE
Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Eine spektakuläre Attacke auf WWE-Legende Shawn Michaels leitete 2008 eine seiner besten Fehden ein. Rivale Chris Jericho erzählt die Geschichte dahinter.

Shawn Michaels, HBK, einer der größten aller Zeiten, einer der erfolgreichsten Wrestler der Geschichte - wie bist du nur zu so einem verlogenen, betrügerischen, armseligen Wurm geworden?

Mit dieser bösartigen, als Frage verpackten Beschimpfung ("a lying, cheating, pathetic little worm of a human being") leitete Wrestling-Star Chris Jericho eine der spektakulärsten Attacken und die vielleicht beste Fehde der WWE-Geschichte ein.

Eine Fehde, die zu seinem eigenen Karriere-Höhepunkt wurde - mit einem neuen Charakter, der alles auf den Kopf stellte, was ihn bis dahin erfolgreich gemacht hatte.

Anzeige

In seinem vielbeachteten Interview-Auftritt mit Stone Cold Steve Austin auf dem WWE Network hat der zu AEW gewechselte Jericho sich an seine große Rivalität mit Vorbild Michaels erinnert - und dabei spannende Details preisgegeben.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Chris Jericho und Shawn Michaels knüpften an WrestleMania XIX an

Jericho und Michaels waren sich bereits 2003 bei WrestleMania 19 zum ersten Mal begegnet, in einem herausragenden Match war der frisch aus seiner über vier Jahre langen Verletzungspause zurückgekehrte Michaels siegreich. Jericho allerdings hatte das letzte Wort, als er das "Heartbreak Kid" zum Schein aus Respekt umarmte und dann in die Weichteile trat.

Ist der Fiend-Charakter nach WrestleMania zerstört? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast: Die aktuelle Folge auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

2008 kam es dann zur zweiten und größeren Auflage der Fehde. Und Jericho befand in den "Broken Skull Sessions" mit Austin, dass sein Verständnis fürs Wrestling erst damals wirklich voll zur Blüte gekommen sei.

Drei Jahre zuvor hatte Jericho WWE zwischenzeitlich verlassen und sich anderen Projekten wie seiner Band Fozzy gewidmet. Er kam zurück, weil das WrestleMania-Duell zwischen Michaels und John Cena 2007 die Sehnsucht neu geweckt hatte - mit neuen Ideen gerüstet, die er sich außerhalb des Rings geholt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jericho hatte Schauspielunterricht in der bekannten Improtheater-Schule "The Groundlings" in Los Angeles genommen sowie bei Kirk Baltz - dem Schauspieler, dem in der berühmtesten Szene des Tarantino-Films "Reservoir Dogs" das Ohr von Michael Madsen abgeschnitten wird.

Jericho berichtete Austin, dass er auf diesem Weg noch mehr gelernt hätte, sich in einen Charakter hineinzuarbeiten. Und er brachte sein Wissen auf denkwürdige Art und Weise zur Anwendung.

Jericho wandelte seinen WWE-Charakter radikal

Die Fehde gegen Michaels wurde langsam aufgebaut mit zunächst subtilen Streitigkeiten, die darum kreisten, dass Jericho Michaels seine (fiktive und reale) Vergangenheit als Skandal-Wrestler und seinen beständigen Hang zu gelegentlichen krummen Tricks vorhielt - und schließlich auch den Fans, dass sie ihm das durchgehen ließen und trotzdem bejubelten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Eskalation folgte in Jerichos Interview-Show "Highlight Reel", in der sich Jericho scheinbar versöhnlich gab, um dann doch heftiger denn je mit Michaels abzurechnen. Der düstere Höhepunkt folgte, als Jericho sich Michaels schnappte und ihn mit dem Kopf voran durch einen gläsernen Leinwandmonitor, den Jeri-Tron stieß - eine Attacke, die Michaels' eigenen Verrat an Ex-Partner Marty Jannetty spiegelte, den dieser 17 Jahre zuvor durch das Fenster von Brutus Beefackes "Barber Shop" geschleudert hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jericho verblüffte die Fans in den Wochen darauf, indem er seinen Charakter radikal wandelte und alle Elemente, die ihn vorher erfolgreich gemacht hatten, über den Haufen warf. Sein Rockstar-Auftritt, seine humorigen Sprüche, sein Spitzname "Y2J": Der nun im Anzug auftretende Jericho beerdigte alles und setzte auf totale Reduktion, um das neue Kernelement hervorzukehren - die rhetorische Schärfe, mit der er Michaels und die Fans verbal zerlegte.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Er sei ein "honest man", betonte Jericho damals immer wieder - ein ehrlicher Mann, der schlicht unangenehme Wahrheiten ausspreche und den Menschen den Spiegel vorhalte. Er hätte damals auch bewusst leise gesprochen, verriet er nun. Er hätte die Fans damit gezwungen, ihm besser zuzuhören, statt ihn mit eigenen Rufen zu unterbrechen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"No Country for Old Men" als Vorbild

Im Gespräch mit Austin nannte Jericho zwei Vorbilder für den Charakter: Wrestling-Legende Nick Bockwinkel, ein früher Rivale Hulk Hogans, der dafür bekannt war, das Publikum durch seinen betont ruhigen Tonfall und abgehobene Sprache zu reizen - und die oscargekrönte Performance von Javier Bardem im Film "No Country for Old Men", in dem dieser einen Killer porträtiert, der durch die emotionslose Ruhe verstört, mit der er seine grausamen Taten vollführt.

Vorbild für den Chris Jericho von 2008: Javier Bardem in "No Country for Old Men"
Vorbild für den Chris Jericho von 2008: Javier Bardem in "No Country for Old Men" © Imago

Es war nicht das erste und letzte Mal, dass Jericho sich in anderen Unterhaltungs-Sparten bediente: Als eine Inspiration seines selbstbesoffen überdrehten Charakters als "Ayatollah of Rock'n'Rollah" bei WCW nannte er die Heavy-Metal-Satire "This is Spinal Tap", bei seinem großen WWF-Debüt 1999 kopierte er Michael Jacksons Angewohnheit, dem Publikum bei Konzerten zuerst den Rücken zuzudrehen - für seinen WWE-Abgang 2005 wiederum, bei dem er nach einem verlorenen "Loser-gets-fired"-Match gegen John Cena um seinen Job bettelnd davongetragen wurde, stand die Todesszene von Oberschurke Hans Gruber (Alan Rickman) in "Stirb langsam" Pate.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Einen vielfältigen Popkultur-Mischmasch brachte Jericho auch in seine jüngsten großen Fehden ein: Als Vorbild für das berühmt-skurrile "Festival of Friendship", bei dem sich 2017 bei WWE Kevin Owens gegen Jericho wandte (und ihn selbst durch den Jeritron krachen ließ), zählte er die Musikvideos von David Lee Roth (Phase 1) und das Massaker bei der "Roten Hochzeit" bei Game of Thrones (Phase 2) auf. Noch überdrehter wurde es zuletzt bei AEW, als er zusammen mit seinem jetzigen Rivalen MJF eine an Frank Sinatra und Sammy Davis Jr. angelehnte Musical-Nummer darbot.

In der Fehde mit Michaels 12 Jahre vorher bestach Verwandlungskünstler Jericho allerdings gerade dadurch, dass er seine sonst so überschäumende Freude an bunten Ideen konsequent eindämmte, auch im Ring.

Finales Ladder Match lief anders als gewohnt

Jericho und Michaels setzten in ihren Duellen nicht auf den Spektakel-Faktor, sondern auf glaubwürdigen Realismus - so sehr, dass es manche Fans enttäuschte, andere aber umso mehr begeisterte.

Die beiden steigerten in der Fehde Schritt für Schritt den persönlichen Hass-Faktor - unter anderem auch durch die Verwicklung von Michaels' Frau Rebecca und seines früheren Schülers Lance Cade (zwei Jahre später tragisch früh verstorben), der zu Jerichos Jünger wurde. Und sie legten Wert darauf, dass er sich auch im Ring widerspiegelte - in ihrem Unsanctioned Match ohne Regeln bei Unforgiven und auch in ihrem Ladder Match bei No Mercy 2008.

Gerade diese Kampfart interpretierten Jericho und Leitermatch-Pionier Michaels ganz anders als üblich: Jericho erklärte im Gespräch mit Austin, dass den beiden damals wichtig war, dass die Leiter nicht für Stunts benutzt werden sollte, die nicht in ihre Story gepasst hätten - sondern nur "als Waffe".

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Michaels machte Schluss, Jericho kämpft bei AEW noch immer

Zum Zeitpunkt dieses Matches war der neu erfundene Jericho mit einem Sieg über CM Punk zum World Champion aufgestiegen - ein Punkt, auf den er heute besonders zurückblickt.

Nach eigenen Angaben steckte hinter der Fehde mit Michaels ursprünglich kein großer Plan von WWE, das erste Match sei angesetzt worden, weil beide damals beschäftigungslos waren. Die beiden hätten die Story größtenteils in Eigenregie immer weiter entwickelt. Dass sie am Ende um den Titel ging, erfülle ihn mit besonderem Stolz.

Das Titelmatch endete mit einem Sieg Jerichos, aus logischen Gründen: Der damals 43 Jahre alte Michaels war schon im Herbst seiner Vollzeit-Karriere angekommen, die zweieinhalb Jahre später nach seiner großen WrestleMania-Fehde mit dem Undertaker geendet war.

Jericho denkt dagegen auch mit mittlerweile 50 Jahren noch nicht ans Aufhören.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image