Anzeige
Home>Fußball>

Stefan Effenberg mit Kritik an WM & Super-League-Plänen - Rat an Moukoko wegen Bayern-Gerücht

Fußball>

Stefan Effenberg mit Kritik an WM & Super-League-Plänen - Rat an Moukoko wegen Bayern-Gerücht

Anzeige
Anzeige

„Die Sache ist eine Vollkatastrophe“

„Die Sache ist eine Vollkatastrophe“

Stefan Effenberg spricht in seiner SPORT1-Kolumne über die strittige WM in Katar und mögliche deutsche Erfolgsfaktoren. Die neuen Pläne einer Super League nerven den Experten, einen schnellen Wechsel von BVB-Shootingstar Moukoko zu den Bayern lehnt er ab.
Die Experten des WM-Doppelpass führen eine hitzige Diskussion über eine mögliche Super League und Kommerz im Fußball.
Stefan Effenberg
Stefan Effenberg

Liebe Fußball-Freunde,

nun rollt also der Ball bei der WM in Katar - mit all seinen vielen politischen Themen abseits des Sportlichen, auf die ich gar nicht weiter eingehen mag an dieser Stelle. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Die Sache mit dem Bier, das nicht ausgeschenkt werden darf an die Fans, ist natürlich auch eine Vollkatastrophe, aber das ist ja auch nur ein kleinerer Punkt.

Grundsätzlich jedoch etwas zu versprechen und dann wieder einzukassieren, das geht gar nicht – das geht weder in der Kindererziehung noch im Fußball. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

DFB-Team? „Das war in keiner Weise harmonisch“

Spannend wird daher, was da in den nächsten Wochen noch alles passiert, aber das wissen wir heute noch nicht.

War mir mit Blick auf die deutsche Nationalmannschaft und die Generalprobe gegen den Oman Sorgen macht, das ist die Abwehr - und wenn du nur 1:0 gegen den Oman gewinnst, macht die Offensive auch Sorgen.

Aber: Das war ein Vorbereitungsspiel - mit Spielern, die wir vielleicht nicht wiedersehen werden im Turnier, das war also insofern nicht der Maßstab. Das war in keiner Weise harmonisch, und das ist auch logisch.

Zum Auftakt gegen Japan wird die Top-Elf auflaufen, und ich hoffe, dass das Team dann anders auftreten wird - sonst nämlich geht das eventuell wirklich in die Hose. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Niclas Füllkrug hat gezeigt, dass man sich auf ihn verlassen kann. Der Bremer ist nicht nur eine Option und Alternative für vorn, sondern auch dafür, um das eigene Tor mal zu verteidigen bei Standards und in der Luft. Er hat diese Kompaktheit und bringt diese Physis mit. (HINTERGRUND: Was den DFB-Fans im TV entging)

Die Experten aus dem WM-Doppelpass kritisieren die FIFA und Katar scharf.
02:19
WM-Doppelpass: "Plump! Dreist! Unverschämt!" Experten kritisieren FIFA und Katar

Effenberg: Müller bei WM entscheidender Faktor

Dazu ist der Block des FC Bayern als Achse enorm wichtig für das Team, nicht nur wegen der Doppel-Sechs.

Und Serge Gnabry hat sich auch rechtzeitig aus seinem Leistungsloch herausgekämpft. Ein ganz entscheidender Faktor ist nicht zuletzt Thomas Müller - sowohl als Spieler auf dem Platz, als auch als Führungspersönlichkeit. Ich hoffe, dass er bald wieder bei 100 Prozent ist.

Vom Rhythmus her ist das Turnier übrigens überhaupt kein Problem für die Spieler, die auch sonst in der Champions League bis in den Dezember hineinspielen.

Schwieriger wird es eher für diejenigen, die zu Hause bleiben, weil die nun so lange aus dem Rhythmus sind. Das ist extrem, diese lange Pause nun zu überbrücken.

„Moukoko in Dortmund einfach besser aufgehoben“

Im Fokus beim DFB-Team ist ja auch Youssoufa Moukoko, der Shootingstar von Borussia Dortmund, zu dem es nun wieder mal neue Transfer-Spekulationen gibt.

Schon jetzt zu Bayern zu gehen, das wäre für Moukoko und seine Entwicklung nicht richtig. Er spürt in Dortmund im ganzen Umfeld das Vertrauen unter Edin Terzic, der dort hoffentlich auch noch länger Trainer bleibt.

Die Personalie Youssoufa Moukoko beherrscht den Transfermarkt. Der 18-Jährige hat ein Vertragsangebot von Borussia Dortmund vorliegen, doch bisher kam es noch nicht zur Verlängerung.
02:24
So wahrscheinlich ist ein Wechsel von Youssoufa Moukoko zum FC Bayern

Ihm hat Moukoko viel zu verdanken, unter Terzic hat er den Durchbruch zum Stammspieler geschafft.

Kurzum: Er ist in Dortmund einfach besser aufgehoben, er wird von den Fans geliebt, hat dort die größten Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln.

Das ist bei Bayern schwieriger, aber vielleicht in zwei, drei Jahren anders.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Schließlich noch ein paar Worte zum neuerlichen Anlauf zur Schaffung einer Super League: Für mich ist der jetzige Wettbewerb perfekt, wie er mit Champions League, Europa League und Conference League funktioniert, auch aus Sicht der Fans.

Die Experten des WM-Doppelpass führen eine hitzige Diskussion über eine mögliche Super League und Kommerz im Fußball.
05:34
WM-Doppelpass: Experten führen hitzige Diskussion über mögliche Super League

Super League? „Bin dafür, dass es so bleibt“

Das ist spannend und attraktiv, du hast da viele Überraschungen drin - so muss das laufen, ich bin dafür, dass es so bleibt.

Schon jetzt sind die Gruppenspiele hochattraktiv, wenn ich da aktuell allein an Barca und Frankfurt denke. Man kann sich doch deshalb nicht hinstellen und sagen: „Die Attraktivität geht erst im Achtelfinale los!“

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Denn das stimmt doch gar nicht - spannender geht es doch gar nicht!

Und: Du hast doch trotz so Spielern wie Messi und Neymar keine Garantie, die Champions League zu gewinnen. Die Spannung ist für mich vom ersten Spieltag an gegeben.

Bis bald,

Euer Stefan Effenberg

Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 gehört der 54-Jährige zum festen Experten-Team des STAHLWERK Doppelpass.

Alles zur WM 2022:

SPORT1 Chefreporter Patrick Berger gibt Einblicke über die Berichterstattung in Katar und einen Polizeieinsatz.
02:01
WM-Doppelpass: SPORT1 Chefreporter gibt Einblicke: So ist es in Katar