Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Hasan Salihamidzic enthüllt: So kam ich auf die Idee mit Sadio Mané zum FC Bayern

Bundesliga>

Hasan Salihamidzic enthüllt: So kam ich auf die Idee mit Sadio Mané zum FC Bayern

Anzeige
Anzeige

Salihamidzic: So lief der Mané-Deal

Salihamidzic: So lief der Mané-Deal

In einem Interview verrät Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic, wie er auf die Idee mit Sadio Mané kam, wie die Verhandlungen mit Liverpool liefenund spricht über die „Spartak-Moskau-Klausel“.
Der Wechsel von Sadio Mané zum FC Bayern München steht kurz vor dem Abschluss. Der Stürmer ist heute am Flughafen München gelandet und absolviert den Medizincheck.
. SPORT1
. SPORT1

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat mit Sadio Mané einen echten Weltstar für den FC Bayern verpflichtet, obwohl der Senegalese bei mehreren Top-Klubs im Gespräch war. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Noch vor der offiziellen Präsentation des Top-Neuzugangs am Mittwoch gewährte der Bayern-Boss Einblicke in die Verhandlungen mit dem Stürmer sowie dem FC Liverpool.

Demnach kam Salihamidzic bereits vor geraumer Zeit in seinem eigenen Garten auf die Idee, sich näher mit Mané zu beschäftigen: „Marco Neppe, unser Technischer Direktor, und ich saßen mit Björn Bezemer und Daniel Delonga zusammen, die mit Ihrer Agentur ROOF Serge Gnabry beraten“, berichtete Salihamidzic in der Sport Bild: „Dabei fiel erstmals der Name Sadio Mané, der ebenfalls von Björn betreut wird.“ (BERICHT: Mané da! Das sagt Salihamidzic jetzt zum Fall Lewy)

Sadio Mané zum FC Bayern: So nahm der Deal seinen Anfang

Als der Bosnier Bezemer zur Tür brachte, hörte er, dass Mané alle Vertragsangebote von Liverpool ausgeschlagen hatte. „Hoppla, da ist was möglich!“, dachte sich Salihamidzic und bemühte sich umgehend um den 30 Jahre alten Stürmer.

„Ich war sofort Feuer und Flamme“, erinnerte sich der Bayern-Sportvorstand. „Zwei Tage später saßen Julian Nagelsmann, Marco und ich im Flieger nach Liverpool.“

Beim England-Besuch wurde Mané schließlich vom Projekt des deutschen Rekordmeisters überzeugt. Salihamidzic habe „ihm versichert, dass ich mit dem Kopf durch die Wand gehen würde, um ihn zu bekommen“. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Salihamidzic: So haben wir Mané überzeugt

Interessant ist auch: Bayern-Coach Julian Nagelsmann war „von Anfang an voll dabei“, verriet Salihamidzic.

Kader-Planer Neppe hatte für das erste Gespräch mit Mané extra eine Präsentation zusammengestellt, „die ein Mix aus taktischen Dingen, aber auch die Identität des FC Bayern zeigte, damit Sadio bereits ein Gefühl für unsere Fans, unsere Stadt und unseren Klub bekommt“.

Der Wechsel von Sadio Mané zum FC Bayern München steht kurz vor dem Abschluss. Thomas Müller reagierte auf seine eigene Art und Weise auf den Deal.
00:25
Sadio Mané: Thomas Müller reagiert scherzhaft auf den Wechsel zum FC Bayern

Laut dem Bosnier hatte Mané bereits nach dem ersten Treffen ein sehr gutes Gefühl: „Sadio hat viele Fragen gestellt, alles hat ihn interessiert. Ich glaube schon, dass ihn dieses emotionale Gesamtpaket beeindruckt hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn die Spieler vom ersten Moment vom FC Bayern überzeugt sind, hat es immer funktioniert.“

Mané-Verhandlungen mit Liverpool „nicht einfach“

Auch wenn es relativ schnell zu einer Übereinkunft mit Liverpool kam, waren die Gespräche mit den Reds kein Selbstläufer: „Die Verhandlungen mit meinem Liverpooler Kollegen Julian Ward waren nicht einfach, aber immer respektvoll“, betonte Salihamidzic. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Mitunter war von Vorteil, dass Mané Liverpool schnell deutlich gemacht habe, dass er nur zu Bayern wolle.

Des Weiteren hätten sich der Afrika-Cup-Sieger und dessen Management in den vergangenen sechs Jahren „immer fair gegenüber dem Klub verhalten“, wie Salihamidzic erklärte, weshalb die Reds ihrem Leistungsträger letztlich keine Steine in den Weg legten.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: