Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: DFB-Pressekonferenz heute mit Kai Havertz und Julian Brandt im Liveticker

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: DFB-Pressekonferenz heute mit Kai Havertz und Julian Brandt im Liveticker

Anzeige
Anzeige

Havertz „genervt“ von Positionsfrage

Havertz „genervt“ von Positionsfrage

Kai Havertz und Julian Brandt erklären, wie sich sich auf das wichtige Spiel gegen Spanien vorbereiten. Die DFB-PK zum Nachlesen.
Mit einer 1:2-Niederlage gegen Japan steht die DFB-Elf nun mächtig unter Druck, Kai Havertz reagiert gereizt als es zum Thema um seine Position geht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für die deutsche Nationalmannschaft hätte der WM-Auftakt gegen Japan nicht bitterer verlaufen können.

Mit einer 1:2-Niederlage gegen Japan steht die DFB-Elf nun mächtig unter Druck, denn es müssen Punkte her, um die Chance aufs Weiterkommen zu bewahren. Nun wartet jedoch Spanien, die ihr erstes Gruppenspiel mit einem krachenden 7:0 gegen Costa Rica gewonnen haben. (DATEN: WM-Spielplan 2022).

Die Hauptprobleme waren die fehlende Chancenverwertung und individuelle Fehler, die zu den Gegentoren führten. Nach der Japan-Pleite rumort es in der deutschen Mannschaft.

Auf der Pressekonferenz sprachen Kai Havertz und Julian Brandt vor allem über die schwierige Ausgangslage vor dem Spanien-Spiel und wie sie es besser machen wollen. Außerdem zeigte sich Havertz „genervt“ von seiner Positionsfrage. Julian Brandt hingegen stellte klar, dass das 0:6 von vor zwei Jahren gegen die Iberer keine Rolle mehr spielt.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Das war es +++

Die PK ist beendet. Bis zum nächsten Mal.

+++ Havertz über einen weiteren Protest +++

„Jeder kennt unseren Standpunkt. Aber unser Fokus liegt jetzt zu 100 Prozent auf dem Fußball.“

+++ Havertz über seine Position +++

„Die Positionsfrage nervt mich mittlerweile echt. Jeder weiß dass ich rechts, links, auf der Neun und auf der Zehn spielen kann. Natürlich sind die Positionen verschieden, aber ich kann da vorne drin alles spielen.

Ich mag die Neuner-Position echt gerne, aber ich weiß auch, dass man als Stürmer Tore machen muss. Wenn ich am Sonntag wieder dort spiele, dann werde ich wieder mein Bestes geben.“

+++ Brandt über das 0:6 gegen Spanien vor zwei Jahren +++

„Ich finde nicht, dass das eine Rolle spielt. Das ist zwei Jahre her. Wir sind in einer anderen Situation. Wir sind viel weiter, unabhängig, wie die letzten Ergebnisse waren.

Wir sind in einer scheiß Situation und Spanien kommt mit einem 7:0-Sieg im Rücken ins Stadion. Aber das ist eine Chance für uns. Damit kann man viel Energie freisetzen. Ein bisschen vor einem Jahr hat man auch gegen Frankreich zum Auftakt verloren und dann hat man auch im zweiten Spiel gegen Portugal gewonnen.

Die Truppe kennt so eine Situation. Ich glaube nicht, dass das 0:6 da noch eine Rolle spielt.“

+++ Havertz über öffentliche Kritik der Teamkollegen +++

„Es war konstruktive Kritik von Ilkay und Manu. Ich kann die Jungs verstehen. Wir haben darüber gesprochen. So eine Kritik tut der Mannschaft auch gut, weil wir uns weiterentwickeln. Das ist ein kleiner Schnipsel aus einem Interview. Da ist keiner sauer.“

+++ Havertz über Spanien +++

„Wir wissen, dass sie eine hohe Qualität haben, aber wir verstecken uns nicht. Wir müssen unsere Leistungen auf den Platz bringen.“

+++ Havertz über seine Wut nach dem Spiel +++

Ich war die letzten Tage nicht sonderlich gut gelaunt, hatte eine große Wut in mir. Aber wenn man das langsam verdaut, dann kommt die Vorfreude auf Sonntag. Wenn man sich kritisiert, dann bringt das eine Mannschaft weiter. Wir müssen in den Trainingseinheiten Gas geben und uns ein gutes Gefühl geben.“

+++ Brandt über die Änderungen für das Spanien-Spiel +++

„Wir haben überwiegend über die Themen gesprochen, die wir nicht gut gemacht haben. Es hat ja jeder gesehen, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben.

Wir haben analysiert, was wir bei den Gegentore falsch gemacht haben. Über die positiven Dinge haben wir kaum gesprochen. Es geht darum, wenn du 1:0 führst und wir die Führung nicht ausgebaut bekommen, dass wir das Spiel nach Hause bringen.“

+++ Havertz über die schlechte Form in diesem Jahr +++

„Ich kann verstehen, dass bei vielen Fans Negativität aufkommt. Es wird viel gegen uns geschossen. Aber im Kopf mache ich mir keine Sorgen. Es ist mir egal, was in der Vergangenheit war. Es ist ein großes Spiel am Sonntag. Da bringt es nichts, jetzt negative Gedanken zu bekommen. Der Blick geht nach vorne für uns.“

+++ Havertz über einen zu „netten“ Hansi Flick“ +++

„Wir wissen es alle noch von der Schule. Das letzte, was man dem Trainer vorwerfen kann, ist, dass er zu wenig mit uns redet. Nach der Aussprache gestern wissen alle, was wir anders machen müssen. Ich glaube nicht, dass er zu nett ist. Ich muss mich nicht anschreien lassen. Mir reicht eine klare Ansage.“ (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

+++ Havertz über den Status einer Turniermannschaft +++

„Die Statistik spricht nicht für uns. Aber wir haben in den letzten Jahren einen Umbruch erlebt, das ist nicht ganz einfach. Das ist keine Entschuldigung. Das was wir gezeigt haben, ist zu wenig. Aber wir werden alles dafür tun, um das zu verbessern.“

+++ Havertz über die Stimmung im Stadion +++

Wir freuen uns über jeden einzelnen Fan, der uns supportet. Das kitzelt aus jeden das letzte Prozent heraus. Wir wissen, dass bei diesem Turnier der Support vielleicht nicht ganz so gegeben ist, wie wir das kennen. In diesem Jahr ist es vom Gefühl her im ersten Spiel etwas weniger gewesen, aber wir appellieren an jeden, uns am Sonntag zu unterstützen.“

+++ Brandt über die Leaderfunktion im Team +++

„Die Last wird auf allen Schultern verteilt. Wir alle sind bei unseren Vereinen Führungsspieler und haben dort eine gewisse Verantwortung. Wir müssen überzeugt an die Sache ran gehen. Ich habe auch das Gefühl, dass das jeder möchte.“

+++ Havertz über das Japan-Spiel +++

„Wir wollen alle Gas geben. Das Spiel gegen Japan haben wir sehr gut analysiert, hatten ein paar Meetings. Wir haben unsere Fehler offen und ehrlich angesprochen und wollen es gegen Spanien besser machen.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

+++ Los geht es +++

Die Pressekonferenz startet. Die beiden haben die Bühne betreten.

+++ PK startet um 10 Uhr +++

Kai Havertz und Brandt werden um 12 Uhr Ortszeit erwartet. In Deutschland also um 10 Uhr.

+++ Zittern um Sané-Einsatz +++

Wegen Knieproblem hatte Leroy Sané das erste WM-Spiel gegen Japan verpasst, trainierte ab Donnerstag wieder individuell. Ob er gegen Spanien fit ist, ist weiter fraglich.

+++ Spanien ließ keinen Torschuss zu +++

Nicht nur der 7:0-Sieg gegen Costa Rica der Spanier beeindruckte, sondern auch die spanische Defensive, die keine einzige Chance zuließ. Die deutschen Offensivkräfte mit Havertz und Brandt haben daher eine schwer zu knackende Aufgabe vor sich.

+++ Schlechte Chancenverwertung gegen Japan +++

Die deutsche Angriffsreihe um Jamal Musiala und Co. schaffte es gegen Japan nur ein Tor zu schießen - und das per Elfmeter durch Ilkay Gündogan. Bei 26 Schüssen insgesamt (Neun davon aufs Tor) zu wenig, um bei einer WM zu gewinnen. Dabei ließen die deutsche Offensive zahlreiche Großchancen liegen. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)..