Home>Transfermarkt>

Harry Kane und der FC Bayern: Die Saga um schlägt noch einen Haken

Transfermarkt>

Harry Kane und der FC Bayern: Die Saga um schlägt noch einen Haken

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Kane-Saga schlägt neuen Haken

Der Transfer von Harry Kane zum FC Bayern ist eigentlich nur noch Formsache. Doch Verwirrung um einen angeblich gestoppten Flieger sorgte am Freitag nochmal für Gesprächsstoff. Die offizielle Vollendung naht dennoch.
Der Transfer von Harry Kane nach München steht unmittelbar bevor. Der Engländer würde die Planstelle im Sturmzentrum füllen. Doch es gibt noch weitere offene Baustellen im Bayern-Kader.
khau
khau
Christopher Mallmann
Christopher Mallmann
von Kerry Hau, Christopher Mallmann

Endlich schien alles klar - doch die Saga um Harry Kane hatte noch einen Hakenschlag parat.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Transfer des englischen Nationalspielers zum FC Bayern ist nach SPORT1-Informationen eigentlich in trockenen Tüchern - und sollte noch am Freitag mit Medizincheck und Unterschrift perfekt gemacht werden.

Doch englische Medien vermeldeten am Freitagmorgen nochmals von einer Wendung: Kanes geplanter Flug nach München soll am Freitagmorgen vorerst gestoppt worden sein. Angeblicher Grund: Die Spurs wollen letzte Details des Deals anpassen. Das berichtete auch Transferexperte Fabrizio Romano.

Um die Verwirrung komplett zu machen: Andere englische Reporter - unter ihnen Simon Stone von der öffentlich-rechtlichen BBC - berichteten kurz darauf, dass Kane durch die Spurs sehr wohl die Flugerlaubnis nach München bekommen habe.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wann Kane tatsächlich nach München fliegen kann, ist noch offen. Klar ist allerdings: Trotz der Hindernisse wird der Deal über die Bühne gehen. Der 30-Jährige soll einen Vertrag bis 2027 unterschreiben.

Kane-Deal mit Verzögerung?

Wenn alles gut geht, könnte die Präsentation schon am Samstag beim Supercup gegen RB Leipzig erfolgen. Ein Einsatz ist eher beim Bundesliga-Auftakt in Bremen zu erwarten.

Um 13.30 Uhr sprach Bayern-Coach Thomas Tuchel auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Supercup in München - konnte aber noch über keine vollendeten Tatsachen sprechen.

„Ihr wisst wahrscheinlich besser als ich, wo er ist“, teilte er den Reportern mit: „Wir arbeiten daran, das kann ich bestätigten. Solange es keine Bestätigung gibt, spricht der Coach nicht darüber. Weil es nicht sein Spieler ist. Wir hatten das letzte Training vor einem wichtigen Spiel. Ich werde mich nicht in die finalen Stunden eines Transfers einmischen. Jeder hat seinen Job.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Keine Zweifel bei Kane

Schon am Donnerstagabend hatte SPORT1 berichtet, dass sich der Transferpoker um den Spurs-Star auf der Zielgeraden befindet.

Nachdem am Donnerstagmittag der Durchbruch in den Verhandlungen zwischen dem deutschen Rekordmeister und Tottenham Hotspur gelungen war, kamen Spekulationen darüber auf, Kane würde doch noch ins Zweifeln kommen. Diese Zweifel soll es aber in Wahrheit nie gegeben haben. Kane hielt immer an seiner Zusage zum Rekordmeister fest.

Läuft alles nach Plan, würde Kane weniger als ein Jahr vor seinem Vertragsende in London zum teuersten Einkauf der Bundesliga-Geschichte werden - und zum teuersten Verkauf in der Klub-Historie der Spurs.