Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE Money in the Bank: Jungstar Theory siegt - und nimmt Roman Reigns ins Visier

WWE>

WWE Money in the Bank: Jungstar Theory siegt - und nimmt Roman Reigns ins Visier

Anzeige
Anzeige

WWE: Verhasster Jungstar schießt empor

WWE: Verhasster Jungstar schießt empor

Bei WWE Money in the Bank erreicht der Aufstieg des 24 Jahren alte Theory seinen vorläufigen Höhepunkt. Nun nimmt er Superstar Roman Reigns ins Visier.
Unverdient oder die Zündung einer großen WWE-Karriere? Der umstrittene Jungstar Theory ist neuer "Mr. Money in the Bank" - und provoziert mit einem Sieger-Selfie.
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Der Blitzaufstieg von WWE-Jungstar Theory erreicht die nächste Stufe: Der als Zögling von Ligamogul Vince McMahon dargestellte Ex-Bodybuilder ist neuer „Mr. Money in the Bank“ - und nimmt nun Megastar Roman Reigns ins Visier.

Bei Money in the Bank verlor der für WWE-Starverhältnisse enorm junge 24-Jährige zwar seinen United States Title an Bobby Lashley. Dann jedoch wurde - laut WWE-Drehbuch offensichtlich durch Strippenzieherei McMahons - kurzfristig in den titelgebenden Hauptkampf gesteckt. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

  • Sex-Skandal um WWE-Boss: Droht Vince McMahon wirklich das Ende? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Theory nimmt nun Roman Reigns ins Visier

Theory gewann am Ende das spektakuläre Leitermatch gegen Drew McIntyre, Madcap Moss, 2,20-Meter-Mann Omos, Riddle, Sami Zayn, Seth Rollins und Sheamus - es wurde als eher dreckig-opportunistischer Sieg dargestellt, nachdem zuvor andere für die Highlights gesorgt hatten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Speziell Publikumsliebling Riddle - der vor einigen Wochen schon mit einem starken Match gegen Reigns glänzte - tat sich hervor, unter anderem mit einem spektakulären Floating Bro von der Leiter auf die Konkurrenz, sowie auch einem RKO gegen seinen Rivalen Seth Rollins, ein Tribut an seinen verletzten Partner Randy Orton.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

Zuletzt lachte allerdings Theory, auf den nach seinem Sieger-Selfie mit dem MITB-Koffer nun große Aufgaben warten: Gemäß den Regeln des Money-in-the-Bank-Matches darf er nun den Champion jederzeit herausfordern, so wie es bei den Frauen Liv Morgan gegen Ronda Rousey schon vorgemacht hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

WWE Universal Champion Reigns - bei Money in the Bank nicht im Einsatz - hat sein nächstes großes Match beim Sommerhöhepunkt SummerSlam am 30. Juli gegen den ewigen Rivalen Brock Lesnar. Für die Stadionshow in Nashville ist auch ein Match Theorys gegen das langjährige Aushängeschild John Cena im Gespräch. (SPORT1-Interview: Theory verrät, wie er tickt - und dass Vince McMahons Ohrfeige unabgesprochen war)

Die Ergebnisse von WWE Money in the Bank 2022:

Money in the Bank Ladder Match: Liv Morgan besiegt Alexa Bliss, Asuka, Becky Lynch, Lacey Evans, Raquel Rodriguez, Shotzi

WWE United States Title Match: Bobby Lashley besiegt Theory (c) - TITELWECHSEL!

RAW Women‘s Title Match: Bianca Belair (c) besiegt Carmella

WWE RAW / SmackDown Tag Team Title Match: The Usos (c) besiegen The Street Profits

SmackDown Women‘s Title Match: Ronda Rousey (c) besiegt Natalya

SmackDown Women‘s Title Match: Liv Morgan besiegt Ronda Rousey (c) - TITELWECHSEL!

Money in the Bank Ladder Match: Theory besiegt Drew McIntyre, Madcap Moss, Omos, Riddle, Sami Zayn, Seth Rollins, Sheamus