Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frauenfussball-WM

Anzeige

Frauenfussball-WM

Fussball / Frauen-WM
Fussball / Frauen-WM
Frauen-WM wird erneut aufgestockt
Fussball / Frauen-WM
Fussball / Frauen-WM
Der emotionale Appell von Trump-Gegnerin Rapinoe
Zehntausende Menschen empfangen die US-Fußballerinnen in New York. Nach einer Parade durch die Stadt hält Superstar Megan Rapinoe eine beeindruckende Rede. mehr »
Fußball / Frauen-WM
Party in New York! So wild feiern die Weltmeisterinnen
Die US-amerikanische Frauen-Nationalmannschaft bringt den WM-Pokal nach Hause und lässt sich auf einer Parade durch New York City feiern. mehr »
Fussball / Frauen-WM
Fussball / Frauen-WM
Ein Foto, das den Frauenfußball veränderte
Im WM-Finale 1999 riss sich Brandi Chastain ihr Trikot vom Leib und zeigte ihren BH. Das Foto sorgte für Kontroversen und ist noch heute in aller Munde. mehr »
Fussball / Frauen-WM
Fussball / Frauen-WM
Voss-Tecklenburg wehrt sich gegen Kritik
Update Nach dem frühzeitigen WM-Aus steht auch Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in der Kritik. Die 51-Jährige kann die Vorwürfe an ihre Person nicht nachvollziehen. mehr »
Fussball / Frauen
Fussball / Frauen
Rapinoe legt gegen Trump nach
US-Superstar Megan Rapinoe legt sich erneut mit US-Präsident Donald Trump. Sie schließt einen Besuch im Weißen Haus weiterhin aus und kritisiert den Trump-Slogan. mehr »
Fussball / Frauen-WM
Fussball / Frauen-WM
Roter Teppich für die Weltmeisterinnen
Die Weltmeisterinnen kehren in die USA zurück und werden gebührend empfangen. Ein Empfang bei Präsident Trump wird es dagegen wohl nicht geben. mehr »
Fußball / Frauen-WM
Fußball / Frauen-WM
Pure Euphorie! So wild feiern die US-Fans ihre Heldinnen
Bei der WM in Frankreich holen die USA den vierten Titel im Frauenfußball. Die Fans sind begeistert von ihren Heldinnen um Alex Morgan und Megan Rapinoe. mehr »
Fußball / Frauen-WM
Fußball / Frauen-WM
Rapinoe führt USA zum WM-Titel - Trump gratuliert
Update Die USA krönen sich zum Frauen-Weltmeister und bezwingen die Niederlande. Im Finale von Lyon sorgt Superstar Megan Rapinoe für die Führung. mehr »

Frauen-WM 2019

Die achte Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen findet vom 7. Juni bis zum 7. Juli 2019 in Frankreich statt. An der Weltmeisterschaft nehmen insgesamt 24 Nationen, darunter neben dem Gastgeber Frankreich acht weitere Mannschaften aus Europa, teil. Bei der Endrunde wird es sechs Vierergruppen geben, wobei die Gruppenersten, Gruppenzweiten und die vier besten Gruppendritten in die anschließende K.O. Phase einziehen. Die Spiele werden an neun Standorten in Frankreich ausgetragen. In insgesamt 52 Spielen wird der Frauen-Weltmeister ermittelt.

Der Qualifikationsmodus zur FIFA-Frauen-WM 2019

Die europäische Qualifikation zur FIFA-Frauen-WM 2019 besteht aus zwei Gruppenphasen und einer Play-off-Runde.

Vorrunde
Die 16 schwächsten Nationen bestreiten vier Mini-Turniere zu je vier Teams. Jedes Mini-Turnier wird von einem der Teilnehmer ausgerichtet und die Teams spielen einmal gegeneinander. Die vier Gruppensieger und der beste Gruppenzweite kommen weiter.

Gruppenphase
Die vier Gruppensieger und der beste Zweite aus der Vorrunde qualifizieren sich gemeinsam mit den besten 30 Nationen für sieben Fünfergruppen. Die sieben Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Frauen-WM 2019 in Frankreich. Die vier besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Play-off um den letzten verbleiben UEFA-Platz für Frankreich. 
Play-offs
Aus den vier besten Gruppenzweiten der Gruppenphase wird der letzte Startplatz für die Weltmeisterschaft ermittelt. Die vier Nationen werden zuerst in zwei Paarungen aufgeteilt. Die zwei Sieger spielen im Anschluss um den verbliebenen Startplatz.