Home>Darts>Darts-WM>

Darts-WM: Youngster schickt Kampfansage an Clemens - "Letztes Spiel habe ich gewonnen"

Darts-WM>

Darts-WM: Youngster schickt Kampfansage an Clemens - "Letztes Spiel habe ich gewonnen"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Möglicher Clemens-Gegner mit Ansage

Bei der anstehenden Darts-WM steigt Gabriel Clemens erst in der zweiten Runde ins Turnier ein. Nach der Auslosung schickt nun sein potentieller Gegner eine Kampfansage an die deutsche Nummer eins.
Gabriel Clemens verspielt in der ersten Runde der European Darts Championship eine 4:1-Führung gegen Peter Wright - auch, weil Wright mitten im Spiel ein entscheidendes Detail ändert.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Bei der anstehenden Darts-WM (ab dem 15. Dezember live bei SPORT1) will Gabriel Clemens im besten Fall an seinen Halbfinal-Coup aus dem Vorjahr anknüpfen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Auslosung ist für die deutsche Nummer eins aber alles andere als einfach. Zwar startet er erst in der zweiten Runde, aber um erneut unter die Top Vier zu kommen, müsste er zahlreiche Top-Spieler wie Luke Humphries oder Dave Chisnall schlagen.

Zudem könnte er schon in seinem ersten Spiel auf einen unangenehmen Gegner treffen. Supertalent Gian van Veen trifft auf Man Lok Leung aus Hongkong, der Niederländer ist der klare Favorit. „Vor allem mit der Erfahrung, die ich dieses Jahr gesammelt habe, sollte die erste Runde machbar sein“, schilderte er im Interview mit De Telegraaf.

Darts-WM: Youngster will Clemens aus dem Turnier werfen

Wenn es nach ihm geht, muss dort aber noch längst nicht Schluss sein. „Unser letztes Aufeinandertreffen habe ich gewonnen“, betonte der 21-Jährige bewusst auffällig. Bei den Players Championship 18 hatte er mit 6:4 gegen Clemens gewonnen, allerdings die vorherigen beide Duelle verloren.

{ "placeholderType": "MREC" }

Da Clemens „aber ein schwieriges Jahr“ hatte, rechnet sich der Junioren-Vize-Weltmeister etwas aus. „Hoffentlich wird es bei der diesjährigen Weltmeisterschaft nur ein einziges Match für ihn geben“, schickte er ein Kampfansage an den gebürtigen Saarländer.

Trotz eines schweren Jahres zeigte sich Clemens zuletzt stark verbessert. Bei den Players Championship Finals zog er ins Halbfinale ein und bezwang dabei u.a. Josh Rock.

So oder so ist die Vorfreude bei van Veen auf sein Debüt im Alexandra Palace groß. „Dort auf der Bühne zu stehen, ist wirklich ein wahr gewordener Traum. Ich war noch nie im Ally Pally, weil ich mir immer vorgenommen habe, erst dann dorthin zu gehen, wenn ich selbst an einem Wettbewerb teilnehme“, sagte „The Giant“.