Anzeige

Shaq & Sting: Traumquote für AEW

Shaq & Sting: Traumquote für AEW

Shaquille O'Neal treibt sein Wrestling-Gastpiel beim WWE-Rivalen AEW voran. Dank ihm Sting und Kenny Omega fährt die TV-Show Dynamite eine Traumquote ein.
Sting (l.) traf bei AEW Dynamite auf Cody Rhodes
Sting (l.) traf bei AEW Dynamite auf Cody Rhodes
© All Elite Wrestling
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann

Für WWE stand er bei WrestleMania schon einmal in Ring, nun nimmt das nächste Showkampf-Gastspiel von NBA-Legende Shaquille O'Neal Formen an.

Sein Auftritt bei der Liga All Elite Wrestling (AEW) - wo zuletzt auch schon Box-Ikone Mike Tyson handgreiflich mitgemischt hatte - endete damit, dass der viermalige Meistercenter beleidigt und attackiert wurde, nachdem er gegen Brandi Rhodes, die Ehefrau von Wrestler und Liga-Co-Chef stichelte.

Traumquote für AEW - sogar WWE RAW in Reichweite

Shaqs Präsenz, in Kombination mit den anderen heiß angelaufenen Storys um den von WWE zu AEW gewechselten Hall-of-Famer Sting und den neuen Champion Kenny Omega sowie die Kooperation mit der Liga Impact, bescherten der dieswöchigen Ausgabe der TV-Show Dynamite eine Traumquote von 995.000 Zuschauern in den USA - und eine Reihe von Meilensteinen:

- Einen klaren Sieg im "Wednesday Night War" über die in direkter Konkurrenz laufende WWE-Show NXT (659.000)
- Die beste Einschaltquote seit Oktober 2019 (als Dynamite angelaufen war) an einem Abend, an dem WWE parallel lief
- In der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen ein Rating von 0.45, das beeindruckend nah dran am traditionellen WWE-Flaggschiff Monday Night RAW war (0.53)
- Bei den Männern von 18 bis 49 war Dynamite an dem Abend die meisgesehene Sendung überhaupt im Kabelfernsehen

Mit Blick darauf, dass die Storys mit Shaq, Sting und Omega eben erst angelaufen sind, könnten AEW in den kommenden Wochen noch einige weitere Quotencoups winken.

Shaquille O'Neal provoziert Brandi Rhodes - und kriegt das Echo

Der viermalige NBA-Meistercenter und legendäre Weggefährte des verstorbenen Kobe Bryant bei den Los Angeles Lakers wurde bei Dynamite von Kommentator Tony Schiavone interviewt, in Anwesenheit von Brandi Rhodes, der Ehefrau von Wrestler und AEW-Co-Chef Cody Rhodes.

Prominente Auftritte beim Wrestling
Mike Tyson und Chris Jericho ließen es bei AEW Dynamite krachen
Mike Tyson: Verrückte Promi-Auftritte bei WWE
+43
Donald Trump & Co.: Verrückte Promi-Auftritte bei WWE

Ein Thema des Gesprächs waren die Auftritte von Ex-Basketballerin und -Model Jade Cargill, die sich bei AEW als Verbündete O'Neals vorgestellt hatte. O'Neal bestätigte, dass er und Cargill eine Vorgeschichte hätten, dass er aber nicht gebilligt hätte, dass sie vor einigen Wochen auf Brandi Rhodes losgegangen war. O'Neal stellte auch einige Twitter-Streitigkeiten mit Cody Rhodes als reine Frotzeleien dar, er wolle ihm nichts Böses, respektiere ihn und seine Familie.

Letztlich platzierte O'Neal dann aber doch einen verbalen Hieb: Er riet Brandi, Cargill genau zu studieren, während sie sich von der Attacke erhole, sie könnte von ihr noch was lernen.

Brandi ließ sich das nicht gefallen: Sie schüttete eine Flasche Wasser in O'Neals Gesicht und beschimpfte ihn als "zu groß geratenes A....loch".

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Es sieht alles danach aus, als ob diese Fehde auf ein Mixed-Match zwischen O'Neal und Cargill sowie den Eheleuten Rhodes zu Beginn des kommenden Jahres hinauslaufen wird.

Die weiteren Highlights:

- Nach seinem Debüt für AEW vergangene Woche meldete sich Legende Sting erstmals zu Wort. In einem Interview im Ring, zu dem ihm Schiavone und Cody Rhodes mit einem warmen Empfang begrüßten, ließ der Stinger erneut auf sehr sehenswerte Art und Weise seine charismatische Aura wirken, ließ sich aber nur Andeutungen entlocken, was er nun vorhat. Er deutete etwa auf den - wie einst er selber bei WCW - einsam im Publikum sitzenden TNT-Champion Darby Allin und hielt fest, dass ihm hier etwas bekannt vorkomme, ein weiterer Hinweis, dass Top-Talent Allin eine gewichtige Rolle in den Plänen spielen wird, die AEW für Sting hat (Darby Allin: Warum der Hoffnungsträger von AEW drei Jahre obdachlos war).

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Der neue World Champion Kenny Omega und der nun als sein Manager antretende Don Callis unterstrichen ihre neuen Schurkenrollen mit einem Großkotz-Auftritt. Nach einer Ankunft im Hubschrauber erzählten die beiden ähnliche Dinge wie am Tag zuvor bei ihrem Crosspromo-Auftritt bei der von Callis mitgeführten Liga Impact (früher: TNA). Callis betonte erneut, dass es ohne ihn und seine Idee des Omega-Chris-Jericho-Matches bei NJPW in Japan AEW nicht geben würde, Omega prahlte, dass sein unfair gewonnenes Match gegen Moxley ein "Sieben-Sterne-Match" wie das vielgerühmte Duell gegen Kazuchika Okada dort gewesen sei, er sei nun endlich auch bei AEW der Sieben-Sterne-Omega, den die Fans doch so vermisst hätten. Das Versprechen einer "großen Ankündigung" hielten Omega und Callis dann jedoch nicht ein, Callis erklärte, dass die Fans nicht bereit dafür seien.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Nach den zuletzt aufgetretenen Spannungen innerhalb der mit MJF und Wardlow verstärkten Gruppierung The Inner Circle schaffte es deren Anführer Chris Jericho, seine Männer mit einem Ultimatum zur Ordnung zu rufen.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Jericho hatte gedroht, dass alle ihre Differenzen beilegen sollten oder das Bündnis werde aufgelöst, die anderen Mitglieder fügten sich. Dass weiter etwas im Argen liegt, zeigte sich aber besonders zwischen den Jungstars MJF und Sammy Guevara, Letzterer drohte damit, die Gruppierung zu verlassen, sollte MJF noch einmal Unfrieden stiften. MJF unterstrich im Hauptkampf nochmals einen Status als Hoffnungsträger: Er verteidigte seinen Dynamite Diamond Ring gegen Orange Cassidy - wobei er Hilfe der mit Cassidy und dem Team Best Friends rivalisierenden Kip Sabian und Miro (ehemals: Rusev) bekam.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 9. Dezember 2020:

Non Title Match: The Young Bucks besiegen The Hybrid 2
FTR besiegen The Varsity Blondes (Griff Garrison & Brian Pillman Jr.)
Dustin Rhodes besiegt Ten
Eddie Kingston, The Butcher & The Blade besiegen Lance Archer, Penta El Zero Miedo & Rey Fenix
Abadon besiegt Tesha Price
Dynamite Diamond Ring Match: MJF besiegt Orange Cassidy