Lesedauer: 11 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der baskische Mittelfeldmann will seinen Vertrag in München verlängern. Liverpool bereitet wohl ein unmoralisches Angebot für Havertz vor. SPORT1-Transferticker.

  • Geht Podolski zurück in die Türkei? (12.23 Uhr) 
  • Berater äußert sich zu Spekulationen um Bruun Larsen (11.53 Uhr)
  • Can forciert seinen Abgang bei Juventus (10.25 Uhr)

+++ 14.54 Uhr: Sporting-Superstar vor United-Wechsel+++

Manchester United sichert sich wohl die Dienste des portugiesischen Stars Bruno Fernandes von Sporting Lissabon. ESPN berichtet von einer Einigung zwischen Spieler und Verein.

An der Ablöse hakt es derzeit allerdings noch. Sporting hoffe auf rund 80 Millionen, die Red Devils sollen lediglich 60 zahlen wollen.

Am Freitagabend steht für Sporting das Lissabon-Derby gegen Benfica an. Sporting-Coach Silas kündigte an, "nur eine Katastrophe" könnte Fernandes davon abhalten, im Derby aufzulaufen.

Anzeige

Der Trainer weiß um die Qualität seines Ausnahmespielers. "Wenn du jemanden wie ihn im Team hast, ist es normal, dass er begehrt ist."

Der Wechsel könnte kommende Woche dann vollzogen werden.

Meistgelesene Artikel

+++ 13.13 Uhr: Monaco löst Vertrag mit Naldo auf +++

Die AS Monaco hat den eigentlich bis Saisonende laufenden Vertrag mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Naldo vorzeitig aufgelöst. Die Trennung mit dem 37-Jährigen folgte nach Vereinsangaben einvernehmlich.

Im Januar vor einem Jahr wechselte er für zwei Millionen Euro vom FC Schalke 04 zum französischen Erstligisten, absolvierte dort bis heute allerdings nur neun Spiele.

In der laufenden Spielzeit kam er noch gar nicht zum Einsatz und nahm zumeist nur auf der Tribüne Platz.

+++ 13.02 Uhr - UPDATE: Solskjaer bestätigt Youngs Wechsel zu Inter +++

Ashley Young wechselt nach achteinhalb Jahren beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United wohl zum italienischen Topklub Inter Mailand.

Nach Angaben der Zeitung Gazzetta Dello Sport wird der 34-Jährige am Freitag in Mailand erwartet und dort einen Vertrag über 18 Monate unterschreiben. Als Ablöse für den Abwehrspieler sind 1,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen im Gespräch.

Young war 2011 von Aston Villa zu United gewechselt, in 261 Premier-League-Spiele erzielte er 19 Tore. In der laufenden Saison stand der 39-malige englische Nationalspieler nur in zehn Begegnungen in der Startelf.

Jetzt das aktuelle Trikot von Inter Mailand bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

United-Coach Ole Gunnar Solskjaer bestätigte am Freitag den Abgang auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Liverpool.

"Er wird im Sommer 35, und wenn er irgendwo einen Zweijahresvertrag bekommt, ist es an ihm, das anzunehmen. Wir waren nicht bereit, das anzubieten. Ashley war der Meinung, dass er ein neues Abenteuer ausprobieren wollte. Er hat einen fantastischen Job gemacht."

Das Kapitänsamt wird künftig von Harry Maguire ausgefüllt.

+++ 12.45 Uhr: Union leiht Malli für die Rückrunde +++

Union Berlin leiht Yunus Malli für die zweite Saisonhälfte vom VfL Wolfsburg.

Für die Wölfe absolvierte er kein Pflichtspiel in der Bundesliga und im DFB-Pokal. Lediglich in der Europa League stand er in zwei Partien für insgesamt 50 Minuten auf dem Platz.

Union besitzt keine Kaufoption für den 27-Jährigen.

+++ 12.40 Uhr: Keine Freigabe für de Ligt - aus Steuergründen? +++

Matthijs de Ligt hat eine durchwachsene Zeit bei Juve hinter sich. Seit seinem Wechsel für 85 Millionen Euro im Sommer von Ajax Amsterdam fand er sich auch immer mal wieder auf der Bank wieder, in den letzten vier Liga-Spielen kam er auf nur 85 Einsatzminuten.

Wenig überraschend kamen Wechselgerüchte auf. Zuletzt berichtete die portugiesische Sportzeitung A Bola, dass Ajax den verlorenen Sohn für die Rückrunde auf Leihbasis zurückholen wolle.

Doch nun meldet die englische Daily Mail, dass der 20 Jahre alte Verteidiger Juve nicht vor dem Sommer 2021 verlassen werde - aufgrund der steuerlichen Vorteile, die der Serie-A-Klub sonst verlieren würde.

DAZN gratis testen und Highlights der Serie A live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Demnach zahle Juve nur auf 50 Prozent von de Ligts Gehalt Steuern. Diese Vergünstigung würde dem Bericht zufolge enden, sollte der Niederländer weniger als 24 Monate in Italien verbringen würde, also ins Ausland wechseln würde. Ob sich Juve diese Steuernachzahlungen leisten möchte?

Zumal die "Alte Dame" vorerst auf den türkischen Innenverteidiger Merih Demiral verzichten muss, der sich einen Kreuzband- und Meniskusriss im linken Knie zuzog, operiert wurde und sechs bis sieben Monate ausfallen wird.

+++ 12.28 Uhr: Atalanta verpflichtet Knipser Zapata fest +++

Atalanta Bergamo verkündet, dass die Kaufoption für Duván Zapata aktiviert worden ist. Bereits im Sommer 2018 wechselte er auf Leihbasis von Sampdoria Genua zu Atalanta.

Der Kolumbianer kostet den Verein schmale zwölf Millionen Euro an Ablöse, zuvor wurden allerdings bereits 14 Millionen an Leihgebühr bezahlt. Zapata tingelt schon seit 2013 durch Italien, war zunächst beim SSC Neapel unter Vertrag. Über Udinese Calcio und Sampdoria wechselt er nun fest zu Atalanta.

Für den Verein aus dem Norden Italiens erzielte Zapata in bislang 59 Spielen 35 Tore und konnte elf Treffer vorbereiten.

+++ 12.23 Uhr: Geht Podolski zurück in die Türkei? +++

Die türkische Nachrichtenagentur DHA vermeldet, dass es fortgeschrittene Gespräche zwischen Antalyaspor und Lukas Podolski gibt.

Der 34-Jährige wird wohl nicht bei Vissel Kobe in Japan verlängern und verkündete selbst zuletzt, dass er "in alle Richtungen“ offen sei.

Abstiegskandidat Antalyaspor soll sich mit Podolski bereits einig sein.  Es soll weitere Treffen geben, um den Kontrakt zu finalisieren, ehe in drei bis vier Tagen bereits Vollzug gemeldet werden könnte.

Beim Verein an der Mittelmeerküste ließen schon Größen wie Samuel Ero’o oder Samir Nasri ihre Karrieren langsam ausklingen.

+++ 11.53 Uhr: Berater äußert sich zu Spekulationen um Bruun Larsen +++

Nach SPORT1-Informationen pocht die Eintracht auf eine Leihe von Jacob Bruun Larsen. Die Klub-Bosse um Sportvorstand Fredi Bobic sehen auf den Flügeln nämlich Bedarf hinter den Dauerbrennern Filip Kostic und Danny da Costa.

Eine feste Winter-Verpflichtung ist für die SGE, die vor der Saison bereits 62 Millionen Euro in Einkäufe investiert hat, nicht angedacht. Der BVB allerdings, und daran hakt der Transfer zurzeit, will den Dänen angesichts seines bis Sommer 2021 laufenden Kontrakts nur verkaufen.

Wie die dänische Zeitung Ekstra Bladet schreibt, fordert der BVB eine Ablöse für Bruun Larsen, dessen Marktwert auf 12 Millionen Euro beziffert wird, in Höhe von rund vier Millionen Euro.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bruun Larsens Berater macht nun bei SPORT1 deutlich: "Eine Leihe kommt nicht infrage, zumal Jacob nur noch anderthalb Jahre Vertrag hat!"

Bruun Larsen spielt seit 2015 für den BVB, durchlief beim Pott-Klub die U17- und U19-Nachwuchsmannschaften. Er wurde 2015 B-Junioren-Meister sowie 2016 und 2017 A-Junioren-Meister. Für die BVB-Profis machte der Flügelspieler 29 Ligaspiele und erzielte zwei Treffer.

+++ 11.28 Uhr: Club gibt Fuchs an Unterhaching ab +++

Der 1. FC nürnberg verkündet den Wechsel von Alexander Fuchs. Der 23-Jährige wechselt zur SpVgg Unterhaching. 

Der Mittelfeldspieler ist geborener Münchner und durchlief die Jugendmannschaften des TSV 1860 München. Seit 2017 war er in Nürnberg unter Vertrag.

+++ 10.58 Uhr: Wird Guidetti ein 96er? +++

John Guidetti steht vor einem Wechsel zu Hannover 96. Das Das berichtet zumindest das schwedische Boulevardblatt Expressen. Der Stürmer soll bis Saisonende von Deportivo Alavés geliehen werden.

Der Deal soll in der kommenden Woche perfekt gemacht werden. Guidettis Berater bestätigte der Zeitung, dass Verhandlungen laufen. Einen konkreten Verein nannte er allerdings nicht.

Der 27-jährige Schwede wurde in seiner Karriere schon sechs Mal verliehen (fünf Mal bei Manchester City). Nun könnte er das erste Mal nach Deutschland kommen.

+++ 10.25 Uhr: Can forciert seinen Abgang bei Juventus +++

Fußball-Nationalspieler Emre Can meint es offenbar ernst mit seinen Plänen, den italienischen Rekordmeister Juventus Turin zu verlassen. Laut der Gazzetta dello Sport forderte Can über seinen Berater ein Treffen mit Juve-Sportdirektor Fabio Paratici ein, um über seine Zukunft zu sprechen.

Wie die Sporttageszeitung weiter berichtet, ist der 26-Jährige verärgert, weil er bei den vergangenen Spielen von Juve nicht zum Einsatz gekommen ist. Insgesamt steht Can in dieser Saison erst bei acht Pflichtspieleinsätzen und 279 Einsatzminuten.

Zuletzt wurde der Mittelfeldspieler mit dem französischen Meister Paris St. Germain in Verbindung gebracht.

Der gebürtige Frankfurter steht zwar noch bis 2022 bei Juve unter Vertrag, doch seit seiner Nicht-Nominierung für die laufende Champions-League-Saison im vergangenen September gilt das Verhältnis zwischen Spieler und Klub als angespannt.

+++ 10.03 Uhr: Chelsea verlängert mit James +++

Der FC Chelsea verkündet die Verlängerung mit Reece James. Der 20-Jährige Engländer unterschreibt einen Vertrag bis 2025. 

In der laufenden Saison kommt der Rechtsverteidiger unter Frank Lampard wettbewerbsübergreifend bereits auf 18 Pflichtspiele.

+++ 9.07 Uhr: Alex Meier löst Vertrag in Sydney auf +++

Der mittlerweile 37-Jährige Alexander Meier gibt sein Aus bei den Western Sydney Wanderers bekannt. Erst im Sommer war der langjährige Bundesliga-Spieler nach Australien gewechselt. Als Grund gab der Deutsche persönlichen Gründe an.

In Sydney spielte er unter Markus Babbel und mit den ehemaligen Eintracht-Profis Pirmin Schwegler und Nicolai Müller zusammen. Meier verabschiedete sich voller Anerkennung für den Verein.

"Die Wanderers sind ein toller Fußballklub. Jeder hier war sehr hilfsbereit, die Fans waren super und ich habe die Zeit hier sehr genossen", gibt Meier zum Abschied bekannt.

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Im Oktober 2019 sagte Meier in einem Gespräch mit dem kicker, dass er nach seiner aktiven Karriere einen "Job bei der Eintracht, mit der ich sehr verbunden bin" antreten wolle. 

Ob er noch einmal als Spieler auflaufen wird, ist nicht bekannt.

+++ 8.45 Uhr: Frankfurt gibt wohl Kadewere-Angebot ab +++

Laut France Football soll Eintracht Frankfurt das erste Angebot für Wunschangreifer Tino Kadewere vom AC Le Havre abgegeben haben. Der 24-Jährige soll den Hessen ca. 12 Millionen Euro wert sein.

Der Stürmer kommt in der laufenden Spielzeit auf 17 Treffer in 19 Spielen in der zweiten Liga Frankreichs. Kadewere wird seit Wochen mit den Adlern in Verbindung gebracht.

+++ 8.11 Uhr: Milan jagt Spanien-Nachwuchsstar +++

Dani Olmo spielte sich bei der U21-EM im Sommer vergangenen Jahres in den Fokus vieler Top-Klubs. Zum einen gewann Spanien den Titel, zum anderen wurde Olmo, dank seiner starken Leistung, in das Team des Turniers gewählt. 

Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio will der AC Mailand den Youngster am Saisonende verpflichten. Der 21-Jährige steht bei Dinamo Zagreb unter Vertrag - die Kroaten fordern derzeit mindestens 30 Millionen Euro für ihr Mittelfeldjuwel.

Jetzt das aktuelle Trikot des AC Milan bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Den Rossoneri soll dies zwar zu viel sein - da Olmos Vertrag aber 2021 ausläuft, sollen die Chancen auf eine niedrigere Ablöse für Milan noch steigen. 

Donnerstag, 16. Januar:

+++ 16.51 Uhr: So plant Martínez seine Zukunft +++

Javi Martínez ist einer von acht Bayern-Profis, deren Vertrag im Sommer 2021 auslaufen. Damit ist der Baske automatisch ein Verkaufskandidat, weil die Münchner nur noch nach der laufenden Saison eine (angemessene) Ablöse für ihn bekämen.

Mit dem Mittelfeldmann fanden noch keine Gespräche statt, nach SPORT1-Infos will er aber unbedingt bleiben. 

Dennoch macht der 31-Jährige seine Bayern-Zukunft vor allem vom künftigen Trainer abhängig, denn er will spielen. Sein Verhältnis zu Hansi Flick ist zwar sehr gut, gesetzt war er unter ihm aber zuletzt auch nicht.

+++ 14.19 Uhr: Freiburg verlängert mit Höler +++

Lucas Höler bleibt länger beim SC Freiburg.

Wie der Sport-Club mitteilte, wird der Vertrag des Stürmers verlängert. Genaue Angaben über die Vertragslaufzeit machte der Verein nicht. Der 25-Jährige war in der Winterpause vor zwei Jahren vom Zweitligist SV Sandhausen gekommen. 

"Er hat eine gewisse Zeit gebraucht, dann aber eine tolle Entwicklung genommen", sagte Streich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image