vergrößernverkleinern
Ronaldinho spielte unter anderem beim FC Barcelona
Ronaldinho spielte unter anderem beim FC Barcelona © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der BVB hofft nach dem 4:0-Erfolg im Hinspiel auf den nächsten Sieg gegen Atletico Madrid. In der CHL trifft Red Bull München auf den EV Zug. Der Sport-Tag.

Auftakt zur großen Europacup-Woche am Dienstag.

Borussia Dortmund und der FC Schalke sind am Abend in der Champions League sind am Abend im Einsatz. Bereits am Nachmittag spielen die Nachwuchsmannschaften in der UEFA Youth League.

In der Champions Hockey League stehen die ersten Achtelfinals auf dem Programm. Mit dabei ist auch der amtierende Deutsche Meister EHC Red Bull München, der als einziger deutscher Vertreter die Runde der letzten 16 erreichen konnte.

Die Basketballer der MHP RIESEN Ludwigsburg sind in der Champions League beim lettischen Spitzenklub BK Ventspils zu Gast.

Raffael Nadal muss verletzungsbedingt die Saison beenden und fällt somit beim ATP World Finals in London aus.

Das ist passiert

- Youth League: BVB-Aus nach Klatsche

Die U19 von Borussia Dortmund ist in der Vorrunde der UEFA Youth League vorzeitig ausgeschieden. Die BVB-Youngster unterlagen im vierten Gruppenspiel dem Nachwuchs von Atletico Madrid deutlich mit 0:4. (Zum Bericht)

- Bayern-PK: Kovac beschwört Zusammenhalt

Niko Kovac legt vor dem Kracher in Dortmund den vollen Fokus auf AEK Athen. Was seine Position betrifft, beschwört er den Zusammenhalt. Arjen Robben fällt verletzt aus. (Zum Bericht)

- Michael Ballack im Exklusiv-Interview

- Ronaldinho ist pleite

Der ehemalige Weltstar ist in einen finanzielle Schieflage geraten. Wie spanische Medien, darunter die Zeitungen Marca und die as, berichten, ist der inzwischen 38-Jährige pleite. (zum Bericht)

Michael Ballack spricht bei SPORT1 über die Krise des FC Bayern und den BVB. Den Münchnern rät er zu Transfers. Eine flache Hierarchie lehnt der Ex-DFB-Kapitän ab. (Zum Bericht)

- Nadal beendet Saison

Rafael Nadal muss sein Tennisjahr 2018 noch vor den ATP Finals in London beenden. Es ist die Fortsetzung der fast unendlichen Leidensgeschichte des Spaniers. (Zum Bericht)

Das passiert heute noch

- München will ersten Schritt Richtung Viertelfinale machen

Als einziges deutsches Team erreichte der EHC Red Bull München das Achtelfinale der Champions Hockey League. In diesem trifft der deutsche Serienmeister auf den EV Zug (Champions Hockey League: EHC Red Bull München - EV Zug, ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), der sich in der Gruppenphase unter anderem gegen die Eisbären Berlin durchsetzen konnte.

- MHP RIESEN hoffen auf ersten Sieg

Vier Spiele, vier Niederlagen - so lautet die bisherige Bilanz der MHP RIESEN Ludwigsburg in der Basketball Champions League. Gegen BK Ventspils aus Lettland hoffen die Schwaben auf den ersten Sieg, um damit zumindest wieder den Anschluss an Platz vier, der zur Teilnahme am Achtelfinale berechtigt, herzustellen.

- BVB hofft auf nächste Gala

Zwei Wochen nach dem fulminanten 4:0-Heimerfolg gegen Atletico Madrid steht für Borussia Dortmund bereits das Rückspiel in der spanischen Hauptstadt an (Champions League: Atletico Madrid - Borussia Dortmund, ab 21 Uhr im LIVETICKER). Dabei wollen die Dortmunder ihre makellose Bilanz weiter wahren und wenn möglich auch im vierten Spiel ohne Gegentor bleiben. Verzichten muss Trainer Lucien Favre dabei auf Abwehrchef Abdou Diallo und Marcel SchmelzerShinji Kagawa wurde dagegen gar nicht erst in den Kader berufen.

Das müssen Sie noch sehen

- Champions Hockey League: EHC Red Bull München - EV Zug

Mit den Achtelfinal-Hinspielen startet die Champions Hockey League in die K.o.-Phase. Wie in der Vorsaison ist der amtierende DEL-Champion EHC Red Bull München wieder in der Runde der letzten 16 dabei. Zweimal war für die Münchner im Achtelfinale der Eishockey-Königsklasse bereits Endstation, jetzt will das Team von EHC-Coach Don Jackson gegen den EV Zug aus der Schweiz (ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) diese Hürde endlich überwinden. 

- Bundesliga Aktuell

In "Bundesliga Aktuell" präsentiert das Moderatoren-Team Oliver Schwesinger, Jochen Stutzky und Moderatorin Nele Schenker ab 22 Uhr im TV auf SPORT1 die aktuellen Themen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie dem internationalen Fußball. Das Magazin bietet News, Interviews, Meinungen und Hintergründe sowie Zahlen, Fakten, Statistiken und das Neueste aus den sozialen Medien. Darüber hinaus werden die Zuschauer mit einem Liveticker über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden gehalten.

Das Video-Schmankerl

Horror-Grätsche! Dieses Foul tut schon beim Hinsehen weh - Leo Stulac von Parma Calcio sorgt in der Partie gegen Frosinone mit einem fürchterlichen Tackling für Aufregung – und fliegt folgerichtig vom Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image