vergrößernverkleinern
Lucas Hernandez absolviert bereits die Reha nach seiner Knie-OP in München
Lucas Hernandez absolviert bereits die Reha nach seiner Knie-OP in München © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lucas Hernandez wird bereits die Reha nach seiner Knie-OP in München absolvieren. Raymond van Barneveld verabschiedet sich von der Premier League. Der Sport-Tag.

Die Woche neigt sich dem Ende entgegen und das Wochenende steht vor der Tür.

Einen Tag nach der Bekanntgabe des Rekord-Wechsels von Lucas Hernandez zum FC Bayern München hat sich Niko Kovac vor dem Spiel gegen den SC Freiburg den Fragen der Presse gestellt. Dabei verriet er, dass der Franzose trotz laufenden Vertrags in Madrid bereits die Reha in München absolvieren werde.

Meistgelesene Artikel

Die NBA gastiert in der kommenden Spielzeit erstmals für ein Hauptrundenspiel in Paris. Hingegen kommt für den Hopeman Cup nach 30 Jahren das Aus. Die inoffizielle Mixed-WM wird im nächsten Jahr durch den ATP-Cup ersetzt.

Anzeige

Am Abend verabschiedet sich Darts-Altmeister Raymond van Barneveld in seiner niederländischen Heimat von der Bühne der Darts Premier League. In der HBL empfängt der SC Magdeburg Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt zum Top-Spiel.

Das ist passiert

- Stevens stellt Bentaleb zweite Chance in Aussicht

Nabil Bentaleb erhält von Huub Stevens offenbar eine zweite Chance. "Auch Nabil wird eine zweite Chance bekommen. Aber er allein muss die Türe öffnen", sagte der Niederländer dem kicker. Bentaleb war vor zwei Wochen aus dem Profikader gestrichen worden, nachdem er beim Heimspiel gegen RB Leipzig nicht im Stadion erschienen war. (Zum Bericht)

- Robben will noch einmal für Bayern spielen

Seit mittlerweile vier Monaten fehlt Arjen Robben dem FC Bayern verletzt. Wann er genau wieder auf den Rasen zurückkehren könnte, ist weiter ungewiss. Dennoch hegt der 35-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, noch einen Traum. "Ich will nochmal spielen, nochmal das Trikot anziehen. Das ist für mich das Allerwichtigste", sagte er der AZ. (Zum Bericht)

- Neues Turnier ersetzt Hopman Cup

Der Hopeman Cup muss künftig dem neugeschaffenen ATP-Cup weichen. Dies bestätigte der Weltverband ITF am Donnerstag. Das Turnier wurde seit 1989 jährlich im australischen Perth ausgetragen und gilt als inoffizielle Mixed-WM. Bei der letzten Auflage Anfang des Jahres mussten sich Angelique Kerber und Alexander Zverev im Finale gegen Roger Federer und Belinda Bencic geschlagen geben. (Zum Bericht)

- Formel W ohne deutsche Fahrerin

Die Formel W startet Anfang Mai ohne deutsche Fahrerin in ihre Premierensaison. Keine der vier deutschen Bewerberinnen Angelique Germann, Michelle Halder, Carrie Schreiner und Doreen Seidel konnte sich einen der begehrten 18 Plätze für die erste reine Frauen-Formel-Serie sichern. (Zum Bericht)

- Bayern-Neuzugang absolviert Reha in München

Obwohl er noch bis Saisonende bei Atletico Madrid unter Vertrag steht, wird Bayerns Rekord-Neuzugang Lucas Hernandez die Reha nach seiner Knie-OP in München absolvieren. Dies gab Niko Kovac auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg bekannt. Der Transfer des Franzosen für 80 Millionen Euro war gestern offiziell gemacht worden. (Zum Bericht)

- Pulisic fehlt BVB gegen Wolfsburg

Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg auf Christian Pulisic verzichten. Der Offensivakteur zog sich im Länderspiel der USA gegen Copa-America-Sieger Chile (1:1) eine Zerrung im rechten Oberschenkel zu. Zuvor hatte der 20-Jährige noch das Führungstor für seine Mannschaft erzielt. (Zum Bericht)

- Toter Bob-Pilot gewinnt Olympia-Silber

Fünf Jahre nach den Olympischen Spielen in Sotschi hat Steven Holcomb postum die Silbermedaille im Zweier- und Viererbob erhalten. Der 2017 verstorbene US-Amerikaner profitierte von der Disqualifikation und lebenslangen Sperre der beiden russischen Athleten Alexander Subkow und Alexander Kasjanow. (Zum Bericht)

- Paris erstmals NBA-Spielort

Wie die NBA bekannt gegeben hat, wird in der kommenden Saison erstmals ein Hauptrundenspiel in Paris ausgetragen. Am 24. Januar 2020 treffen die Charlotte Hornets um Frankreichs Superstar Tony Parker in der Arena im Stadtteil Bercy auf die Milwaukee Bucks mit "Greek Freak" Giannis Antetokounmpo. (Zum Bericht)

- Kein Geisterspiel für Frankfurt

Eintracht Frankfurt kommt nach den Verfehlungen seiner Fans im Europa-League-Spiel bei Inter Mailand um ein Geisterspiel herum. Die Disziplinarkammer der UEFA verurteilte die Hessen "nur" zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro. Um den befürchteten Auswärtsbann für die Fans im Viertelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon (11. April) kam der letzte deutsche Vertreter im Europacup herum. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- HBL: Stolpert Flensburg erstmals? 

Fünf der ersten sechs Mannschaften geben sich am Donnerstagabend in der Handball-Bundesliga die Ehre.  Im Fokus steht vor allem das Spitzenspiel zwischen dem SC Magdeburg und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt. Während die Gäste nach 24 Siegen in 24 Spielen einsam an der Tabellenspitze thronen, befindet sich Magdeburg als Tabellenvierter in Lauerstellung. (Handball-Bundesliga: SC Magdeburg - SG Flensburg-Handewitt, ab 19 Uhr im LIVETICKER)

Das müssen Sie heute sehen

- Darts Premier League

Nicht einmal eine Woche nach dem Premier-League-Debüt von Gaststarter Max Hopp gibt es das nächste Darts-Highlight auf SPORT1. In Rotterdam steht der diesjährige Doppel-Spieltag in der Darts Premier League auf dem Programm. Raymond van Barneveld verabschiedet sich bei der "Judgement Night" von seinem Publikum. (Darts Premier League ab 20 Uhr LIVE im TV und ab 20 Uhr im STREAM)

Das Video-Schmankerl des Tages

Die Los Angeles Clippers machen den überraschenden Playoffs-Einzug perfekt. In der Kabine feiern sie den Erfolg - und Coach Doc Rivers erinnert an die Zweifler vor der Saison.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image