Anzeige
Home>Wrestling>WWE>

WWE SummerSlam 2022 endet mit großem Einschnitt - was wird aus Brock Lesnar?

WWE>

WWE SummerSlam 2022 endet mit großem Einschnitt - was wird aus Brock Lesnar?

Anzeige
Anzeige

WWE-Einschnitt: Was wird aus Lesnar?

WWE-Einschnitt: Was wird aus Lesnar?

Mit der ersten WWE-Großveranstaltung nach dem Rücktritt von Vince McMahon endet Brock Lesnars jahrelange Fehde mit Roman Reigns. Was macht er nun?
Der wildeste Moment der WWE-Megashow SummerSlam: Brock Lesnar fährt für sein Match gegen Roman Reigns einen Traktor auf und hebt damit den Ring aus den Angeln - mitsamt seines Gegners!
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Es war das - angeblich - endgültige Ende einer Rivalität mit mittlerweile sieben Jahre langer Geschichte.

Und WWE fuhr beim SummerSlam 2022 nochmal eine Menge auf, um dem als letzten Match zwischen Universal Champion Roman Reigns und Brock Lesnar verkauften Hauptkampf würdig eskalieren zu lassen - darunter sogar einen Traktor. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

Am Schluss des Mega-Events in der NFL-Arena von Nashville - von Vince McMahons Nachfolger „Triple H“ Paul Levesque schon mit einem Comeback-Paukenschlag um Ex-Damenchamp Bayley begonnen - stand dann die erwartete Titelverteidigung von Reigns. Und die Frage: Was wird nun aus Topstar-Kollege Lesnar?

Brock Lesnar mit irrem Auftritt

Lesnar kam zu dem „Last Man Standing Match“ ohne Regeln gegen Reigns mit einem Radlader zum Ring gefahren. Es rief ähnliche Auftritte der Ikone „Stone Cold“ Steve Austin ins Gedächtnis, an dessen Anarcho-Faktor Lesnar in seiner aktuellen Inkarnation als „Cowboy Brock“ zuletzt immer mehr erinnert hatte.

Der frühere UFC-Schwergewichts-Champion stellte sich bei der Präsentation der Hauptkampf-Kontrahenten auf die Schaufel, schnitt dem Ringsprecher das Wort ab, stellte sich selbst als „big ass country boy“ vor, der „Roman Reigns in den A**** treten“ werde - und stürzte sich mit dem Ringgong auf Reigns herab.

Lesnar präsentierte sich in bester Laune und brachte den Radlader in dem Kampf auch mehrfach zum Einsatz. (Die Chronik des WWE-Skandals: Mit diesem Doppelleben verspielte Vince McMahon seine Macht)

Lesnar hebelt mit einem Radlader den Ring aus

Höhepunkt der wilden Schlacht: Lesnar hob mit der Maschine den Ring aus den Angeln und ließ Gegner Reigns von oben nach unten purzeln.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Am Ende hatten sich Lesnar und Reigns gegenseitig so sehr neutralisiert, dass Jungstar Theory seine Chance sah, seinen Money-in-the-Bank-Koffer einzulösen und selbst Champion zu werden.

  • WWE macht Theory zu Mr. Money in the Bank - ein neuer Megastar oder ein Missgriff? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Theory - Stunden zuvor gegen US-Champion Bobby Lashley unterlegen - kam angerannt, schlug Reigns mit dem Koffer nieder und signalisierte dem Ringrichter den „Cash-In“. Bevor der den aber offiziell freigab, schnappte sich Lesnar Theory und schaltete ihn mit dem F5 aus.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

Roman Reigns nun bei Clash at the Castle gegen Drew McIntyre

Der Koffer wurde dann trotzdem zum Zünglein an der Waage: Mit Hilfe seiner Neffen Jimmy und Jey Uso gewann Reigns wieder die Kontrolle, prügelte mit dem Koffer auf Lesnar ein und klopfte diesen weich. Zwar stand Lesnar noch mehrfach wieder auf, als der Referee bis zehn zählen wollte - nachdem Reigns und Co. das Beast dann aber unter einem großen Haufen Equipment begruben, war Schluss.

Die längste WWE-Titelregentschaft seit Hulk Hogan - Reigns reagiert seit bald 700 Tagen als Universal Champion und seit WrestleMania als Doppel-Champ - geht weiter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Reigns, der vor kurzem einen neuen Vertrag unterschrieben hat, der die Zahl seiner Auftritte ähnlich eindampft wie die von Teilzeit-Star Lesnar, trifft nun am 3. September bei der Europa-Megashow Clash at the Castle in Cardiff auf den britischen Lokalmatador Drew McIntyre - der sich in der Mitte der Show mit einer kurzen, launigen Ansprache ans Publikum wandte.

Brock Lesnar nun vor längerer Pause?

Wie es weitergeht mit Lesnar ist derweil unklar: Das „Beast“ ist kürzlich 45 geworden und soll erst kürzlich, dunmittelbar nach McMahons Rücktritt mit einem Abgang gedroht haben. Die Irritation scheint bereinigt und es gibt keinerlei Anzeichen, dass Lesnar nicht wiederkommt. Die offenen Fragen lauten: wann und für was für ein Programm.

In diesem Jahr gibt es mit dem Clash und einer Saudi-Arabien-Show im Herbst zwar noch zwei große Shows, die eigentlich typische Lesnar-Missionen wären.

Andererseits: Lesnar war auch für den SummerSlam eigentlich gar nicht eingeplant, ersetzte aber den langzeitverletzten Randy Orton als Reigns-Gegner. Nicht auszuschließen, dass nun einige Monate nichts mehr von Lesnar zu hören ist und er erst in Richtung WrestleMania 39 in Los Angeles im kommenden Frühjahr ins Geschehen eingreift.

WWE SummerSlam 2022 - die weiteren Highlights:

- Der von WWE dauerhaft verpflichtete YouTube-Superstar und Gelegenheits-Boxer Logan Paul setzte mit einem Sieg über The Miz seine Mission fort, die skeptischen Fans von seinen Qualitäten als Wrestler zu überzeugen. Nachdem er schon bei WrestleMania gute Ansätze gezeigt hatte, war auch dieses Match für einen Anfänger überzeugend. Paul zeigte einige sehenswerte Aktionen, unter anderem den Phenomenal Forearm von AJ Styles, der ihm zuvor gegen Miz-Kumpan Ciampa zu Hilfe gekommen war.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Paul übernahm auch berühmte Aktionen aus dem Repertoire anderer Stars und Legenden: Wie schon bei WrestleMania erwies er dem verstorbenen Eddie Guerrero die Ehre, diesmal mit einem Frog Splash durch einen Tisch, am Ende richtete er das Skull-Crushing Finale, Miz‘ eigenen Finisher gegen seinen Rivalen.

- Ein Comeback gab es nach wochenlangen Andeutungen von Hall of Famer Edge, der dem Vater-Sohn-Duo Rey und Dominik Mysterio zu einem Sieg über Judgment Day verhalf. Edge hatte Judgment Day gegründet, war dann aber aus der Gruppierung geworfen worden.

Zum ersten Mal seit dem Verrat von Judgment Day taucht Edge beim SummerSlam wieder bei WWE auf - und hilft Rey und Dominik Mysterio gegen die alten Kollegen.
01:00
WWE SummerSlam 2022: Edge meldet sich zurück!

- Wie Paul bestritt auch Ex-NFL-Star und Podcaster Pat McAfee nach WrestleMania seinen zweiten großen Ringauftritt im WWE-Hauptkader. Der hauptamtliche Kommentator der TV-Show SmackDown besiegte in einem chaotischen Duell Happy Corbin - der in dessen kurzer NFL-Karriere einst sein Zimmerkollege bei den Indianapolis Colts gewesen war. Einfallsreichtum bei der Inszenierung bewies WWE dabei schon vor dem Kampf: Die Liga heuerte einen Chor an, der McAfees neues Theme mitsang - und Corbin mit dem Sprechchor „Dumb Ass Corbin“ reizte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Auch mit der lokalen Legende Jeff Jarrett als Gastringrichter konnten die Street Profits ihre Mission, die Usos als Tag-Team-Champions zu entthronen, nicht vollenden: Angelo Dawkins steckte am Ende den doppelten Superkick und den 1D von Jimmy und Jey ein. Partner Montez Ford brachte die Profits zuvor aus dem Tritt, als er Jarrett - heute Nacht im Einsatz als Gegner des 73-jährigen Ric Flair in dessen Comeback-Match - nach einem missglückten Cover anhielt, schneller zu zählen. Die Story des sich bei den Profits aufstauenden Frusts wird auch damit weitererzählt - und nährt die Gerüchte um einen Split der Profits und den Beginn einer Einzelkarriere des hoch gehandelten Ford, Ehemann von Bianca Belair und geschätzt unter anderem auch von Dwayne „The Rock“ Johnson.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Trotz der Absage ihres Matches kam Riddle zum Ring - laut Story ohne medizinische Freigabe wegen Rollins‘ Attacke am Montag bei RAW - und forderte Rivale Seth Rollins auf, sich zu ihm zu gesellen. Rollins tat genau das, prügelte sich mit Riddle und verpasste diesem am Ende auch einen weiteren Stomp, mit dem der „Visionary“ Riddles angebliche Verletzung verschlimmerte. (Seth Rollins beichtet im großen SPORT1-Interview: „Ich hätte fast Brücken verbrannt“)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Liv Morgan, im vergangenen Monat Überraschungssiegerin bei Money in the Bank mit schnellem Cash-In gegen Ronda Rousey, bestritt nun ihr Rückmatch gegen die UFC-Hall-of-Famerin. Morgan siegte erneut, aber unter kontroversen Umständen. Morgan - schnell und nachhaltig geschwächt von Attacken auf ihren Arm - konterte zwar den Armbar, indem sie Rousey schulterte. Was aber erst in der Zeitlupe klar wurde: Bevor der Ringrichter bis drei gezählt hatte, hatte Morgan aufgegeben. Der Sieg ist getrübt - und Rousey ließ ihrer Wut danach mit Attacken auf Morgan und den Ringrichter freien Lauf. Ein „Heel Turn“ der bei WWE zwiespältig aufgenommenen Olympia-Bronzegewinnen im Judo bahnt sich an - passend auch zum vorangegangenen Charakterwandel von Becky Lynch. „Big Time Becks“, die zu Beginn der Show gegen RAW-Champ Bianca Belair verlor und sich dann mit ihr gegen Bayley und die Debütantinnen Iyo Sky und Dakorai Kai stellte, ist als Rouseys WrestleMania-Gegnerin im Gespräch.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse des WWE SummerSlam 2022:

RAW Women‘s Title Match: Bianca Belair (c) besiegt Becky Lynch

Logan Paul besiegt The Miz

United States Title Match: Bobby Lashley (c) besiegt Theory

No DQ Match: Rey & Dominik Mysterio besiegen Judgment Day

Pat McAfee besiegt Happy Corbin

WWE Tag Team Title Match: The Usos (c) besiegen The Street Profits

SmackDown Women‘s Title Match: Liv Morgan (c) besiegt Ronda Rousey

WWE Universal Title Last Man Standing Match: Roman Reigns (c) besiegt Brock Lesnar