vergrößernverkleinern
Novak Djokovic steht im Halbfinale von Wimbledon
Novak Djokovic steht im Halbfinale von Wimbledon © Getty Images
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Titelverteidiger steht als erster Spieler im Halbfinale von Wimbledon. Für Murray und Williams ist das Turnier beendet. Die 5. Tour-Etappe gewinnt Peter Sagan.

Titelverteidiger Novak Djokovic steht nach einem klaren Sieg über David Goffin als erster Spieler im Halbfinale von Wimbledon. Andy Murray ist dagegen im Mixed mit Serena Williams im Achtrelfinale ausgeschieden.

Bei der Tour de France hat Peter Sagan hat die fünfte Etappe gewonnen und dem deutschen Team Bora-hansgrohe damit den ersten Sieg beschert.

Die DFL hat die ersten Spieltage der kommenden Saison in der Bundesliga terminiert. Am fünften Spieltag empfängt der FC Bayern pünktlich zum Start des Oktoberfestes am Samstag den 1. FC Köln. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Djokovic im Eiltempo ins Halbfinale

Novak Djokovic fehlen in Wimbledon nur noch zwei Siege zur erfolgreichen Titelverteidigung. Der serbische Weltranglistenerste bezwang am Mittwoch den Belgier David Goffin (Nr. 21) 6:4, 6:0, 6:2 und erreichte damit zum zehnten Mal das Halbfinale beim prestigeträchtigen Grand-Slam-Turnier im Südwesten Londons. (Zum Bericht)

- Williams/Murray in Wimbledon raus

Das Star-Doppel Andy Murray und Serena Williams ist im Mixed-Wettbewerb von Wimbledon im Achtelfinale ausgeschieden. Das Duo aus Großbritannien und den USA unterlag am Mittwoch der topgesetzten Paarung Bruno Soares/Nicole Melichar (Brasilien/USA) 3:6, 6:4, 2:6. (Zum Bericht)

- Formel 1 bleibt in Silverstone

Die Formel 1 steuert auch in den kommenden Jahren einen ihrer traditionsreichsten Schauplätze an. Die Rennserie hat den Vertrag mit der Strecke im englischen Silverstone um fünf Jahre bis 2024 verlängert. Dies teilten beide Seiten am Mittwoch vor dem Großen Preis von Großbritannien. (Zum Bericht)

- Sagan sprintet zum Etappensieg

Der slowakische Radstar Peter Sagan hat die fünfte Etappe der 106. Tour de France gewonnen und dem deutschen Team Bora-hansgrohe damit den ersten Sieg beschert. (Zum Bericht)

- DFL terminiert erste Spieltage genau

Die DFL hat die ersten sechs Spieltage der neuen Saison terminiert. Das erste Topspiel am Samstagabend bestreiten Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 um 18.30 Uhr. Die Schalker stehen auch am 2. Spieltag am 24. August im Fokus und empfangen den FC Bayern in der Veltins-Arena. Am fünften Spieltag empfängt der FC Bayern pünktlich zum Start des Oktoberfestes am Samstag den 1. FC Köln. (Zum Bericht)

- Reus sieht Titelchancen

Marco Reus hat sich die offensivere Kommunikationsstrategie von Borussia Dortmund zu Herzen genommen. "Unser Ziel muss sein, ganz oben zu stehen und in Pokal und Champions League besser abzuschneiden", sagte der Nationalspieler am Mittwoch in Dortmund. Im Magazin GQ betonte er: "Wenn man überlegt, was wir jetzt für eine Mannschaft haben, dann gibt es hoffentlich kein Halten mehr." (Zum Bericht)

- Lange Pause für Eintracht-Zugang

Eintracht Frankfurt muss noch vor dem Saisonstart einen personellen Rückschlag verdauen. Mittelfeldspieler Djibril Sow (22) hat im Trainingslager in Thun einen Sehneneinriss im rechten Oberschenkel erlitten und fällt acht bis zehn Wochen aus. "Es ist sehr schade für ihn und für uns. Wir hoffen, dass er sich bald möglichst gut davon erholt", sagte Eintrachts Sportvorstand Fredi Bobic. (Zum Bericht)

- Rangnick denkt über Job als Bundestrainer nach

RB Leipzigs früherer Sportdirektor Ralf Rangnick kann sich den Job des Bundestrainers durchaus vorstellen. "Nationaltrainer zu sein, das gehört zu den Dingen, über die ich in Zukunft nachdenken würde", sagte der 61-Jährige der Wochenzeitung Die Zeit. (Zum Bericht)

- Beckers Trophäen werden versteigert

Die Vergangenheit holt Boris Becker ein: Während Deutschlands Tennisheld als TV-Experte arbeitet, werden Trophäen und Erinnerungsstücke aus seinem Leben versteigert. (Zum Bericht)

- Bochum setzt Zeichen gegen Rassismus

Zweitligist VfL Bochum hat im Zusammenhang mit einem Vorfall im Testpiel beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen (0:3) jegliche Form von Rassismus vehement verurteilt. Während der Begegnung war Neuzugang Jordi Osei-Tutu kurz vor der Pause von einem Gegenspieler nach Bochumer Angaben "auf inakzeptable Art rassistisch beleidigt" worden. (Zum Bericht)

- Militao erleidet Schwächeanfall

Seinen großen Tag hatte sich Eder Militao sicherlich anders vorgestellt: Der Neuzugang von Real Madrid musste seine Präsentation bei den Königlichen vorzeitig abbrechen. "Ich kann nicht mehr", sagte der Brasilianer sichtlich mitgenommen inmitten der offiziellen Pressekonferenz, bei der er sich den anwesenden Medienvertretern vorstellen sollte. (Zum Bericht)

- Reuter klärt "Rucksack-Gate" auf

Innenverteidiger Martin Hinteregger hatte zuletzt für Aufregung gesorgt, da er laut mehreren Medienberichten angeblich mit einem Eintracht-Rucksack zum Training erschienen war. Sportchef Stefan Reuter klärte auf: "Hinti hat mir gesagt, dass es ein Rucksack der österreichischen Nationalmannschaft war. Auch der hat einen Adler hinten drauf." (Zum Bericht)

- Williams brauchte psychologische Hilfe

US-Superstar Serena Williams hat sich nach dem Eklat bei ihrer Niederlage im Finale der US Open 2018 in psychologische Behandlung gegeben. Das erklärte die 37-Jährige in einer Kolumne für das US-Modemagazin Harper's Bazaar. (Zum Bericht)

- Rapinoe legt gegen Trump nach

US-Fußballstar Megan Rapinoe schließt einen Besuch der amerikanischen Weltmeisterinnen bei Präsident Donald Trump weiterhin aus. "Ich werde nicht gehen, und jede Mitspielerin, mit der ich darüber gesprochen habe, wird es auch nicht tun", sagte die 34-Jährige bei CNN. (Zum Bericht)

- Glasner verzichtet auf Magath-Berg

Anders als seine direkten Vorgänger Bruno Labbadia und Martin Schmidt will Oliver Glasner, neuer Trainer beim Bundesligisten VfL Wolfsburg, den legendären "Mount Magath" auf dem Trainingsgelände der Niedersachsen nicht nutzen. (Zum Bericht)

Das passiert heute noch

- Wimbledon: Viertelfinale mit Federer und Nadal

Am neunten Tag des traditionsreichen Tennisturniers in Wimbledon spielen die Männer um den Halbfinal-Einzug. Nachdem Novak Djokovic und Roberto Bautista Agut schon in die Vorschlussrunde eingezogen sind, müssen Roger Federer (JETZT im LIVETICKER) und Rafael Nadal noch darum kämpfen. 

- Testspiele der Bundesligisten

Noch steckt die Bundesliga in der Sommerpause. Dennoch befinden sich die Klubs bereits in der Vorbereitung auf die neue Saison und bestreiten ihre ersten Testspiele. Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, der 1. FC Köln, Mainz 05 und der SC Paderborn sind am heutigen Mittwoch im Einsatz. (Bundesliga-Testspiele JETZT im LIVETICKER)

Das müssen Sie sehen

Die Frankfurter Eintracht testet im Rahmen des Trainingslagers in der Schweiz gegen den Ex-Klub des Trainers. SPORT1 überträgt das Spiel gegen Young Boys Bern ab 19.55 Uhr LIVE im TV.

Das Video-Schmankerl

In der vergangenen Saison geriet Niko Kovac bereits ins Kreuzfeuer von Lisa Müller. Jetzt kritisiert auch Cathy Hummels den Trainer des FC Bayern auf Instagram.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image