Anzeige

AEW bestätigt Verpflichtung - Stich für WWE

AEW bestätigt Verpflichtung - Stich für WWE

WWE-Konkurrent AEW enthüllt die nächste Neuverpflichtung: 130-Kilo-Mann Brody King schließt sich bei Dynamite seinem Weggefährten Malakai Black an.
Brody King debütierte bei AEW Dynamite
Brody King debütierte bei AEW Dynamite
© All Elite Wrestling
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann

Wrestling-Kenner wussten, welche Neuverpflichtung WWE-Rivale AEW noch in der Hinterhand hatte - nun ist sie eingeschlagen!

Bei der aktuellen TV-Show Dynamite bestätigten sich die jüngsten Andeutungen, dass der nach seiner WWE-Entlassung zu AEW gewechselte Malakai Black (ehemals: Aleister Black) von einem alten Bekannten verstärkt wird: Das agile Superschwergewicht Brody King feierte sein Überraschungsdebüt und schloss sich dem „House of Black“ des Niederländers an. Am Tag nach der Mittwochsshow bestätigte AEW via Twitter offiziell, dass der 34-Jährige fest unter Vertrag genommen wurde.

130-Kilo-Mann King, Opfer der Entlassung aller festangestellten Wrestler bei seinem vorherigen Arbeitgeber Ring of Honor (ROH), bildet mit dem früheren Tommy End in der kalifornischen Independent-Liga PWG (Pro Wrestling Guerrilla) das Tag Team Kings of the Black Throne.

Nach Tony Nese, Kyle O‘Reilly, Mercedes Martinez und Jake Atlas ist King der fünfte Neuzugang, die AEW innerhalb von etwas mehr als einem Monat offiziell präsentiert - zuletzt hatte AEW-Boss Tony Khan zudem noch eine „recht bald“ hinzukommende, in Nordamerika verweilende „Traumverpflichtung“ (“dream signing“) in Aussicht gestellt. Aufgrund der jüngsten WWE-Kündigungs- und Abgangswellen sind weitere Free Agents wie Windham (Bray Wyatt), Johnny Gargano, Keith Lee, Toni Storm oder auch Jeff Hardy auf dem Markt.

AEW Dynamite und WWE RAW in der Kernzielgruppe gleichauf

Ein weiterer Achtungserfolg im Konkurrenzkampf mit WWE gelang AEW schon jetzt: Die zweite Ausgabe von Dynamite auf dem neuen US-Haussender TBS erzielte in der Kernzielgruppe der 18- bis 49-Jährigen ein Rating von 0,39, dasselbe wie die WWE-Traditionsshow Monday Night RAW (wobei RAW in der exakten Messung - 507.000 zu 505.000 - minimal vorn lag).

Zu beachten ist dabei allerdings, dass die RAW-Ausgabe am Montag den von insgesamt über 22 Millionen Fans gesehenen College-Football-Kracher Alabama vs. Georgia als direkte Konkurrenz hatte und damit eines der härtesten Gegenprogramme des Jahres. In der Gesamtzuschauerzahl lag WWE wegen seiner Stärke bei den Fans über 50 wie immer vorn (1,63 Millionen zu 969.000).

Brody King schließt sich Malakai Black bei AEW an

AEW-Neuzugang King erschien bei Dynamite nach einem Match zwischen Penta El Zero Miedo - durch die schwere Armverletzung von Partner Rey Fenix von vergangener Woche nun auf sich gestellt - und Jeff Bruder Matt Hardy auf der Bildfläche.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

Nachdem zunächst Black den siegreichen Penta attackierte, waren die aktuell mit ihm rivalisierenden Varsity Blonds (Griff Garrison und Brian Pillman Jr., Sohn des tragisch früh verstorbenen Bret-Hart-Weggefährten Brian Pillman) zu Hilfe gekommen.

Unter einem Lachen Blacks ging dann - wie öfters in den vergangenen Wochen - das Licht in der Arena aus. Als es wieder anging, stand King im Ring und prügelte dann auf Penta, Garrison und Pillman ein - zum Entsetzen auch von Pillmans und Garrisons junger Begleiterin Julia Hart, von Black vor einigen Wochen mit schwarzem Farbnebel attackiert und noch immer mit einer Klappe über dem Auge unterwegs.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Verpflichtung Kings war schon vorher durchgesickert, nachdem AEW einen rätselhaften, für Fans aber recht klaren Hinweis gegeben hatte: In einem Video-Segment vor einigen Wochen zeigte Black einen verhüllten Mann, den er mit den Worten „Now you‘re more than a king“ ansprach.

Die Kings of the Black Throne, wie sie auch bei AEW genannt werden, dürften nun heiße Kandidaten sein, die frisch gekürten Tag Team Champions Luchasaurus und Jungle Boy (Sohn des verstorbenen Schauspielers Luke Perry) und deren Mentor Christian Cage herauszufordern.

Die weiteren Highlights:

- Bei der Eröffnung der Show deuteten sich Spannungen zwischen den Young Bucks und den ebenfalls mit Adam Cole verbündeten reDRagon (O‘Reilly und Bobby Fish) an, als die sich jeweils als bestes Team der Welt und kommende Tag Team Champions darstellten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Eine Konfrontation mit den Best Friends um Publikumsliebling Orange Cassidy, die alle attackierten, löste die Anspannung für den Moment auf. Umjubelter Moment: Cole bekam auch Hilfe von Freundin und Damenchampion Britt Baker, die sich um das weibliche Best-Friends-Mitglied Kris Statlander kümmerte und Cole danach einen Kuss verpasste.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Das als potenzieller Breakout-Star von AEW hoch gehandelte Kraftpaket Wardlow bestritt bei Dynamite sein bislang größtes Match: Er wurde von seinem Boss MJF gegen Liga-Aushängeschild CM Punk gestellt. Der große Sieg von „Mr. Mayhem“ schien sicher, als Punk in die „Powerbomb Symphony“ von Wardlow geriet - zu Wardlows Verhängnis wurde jedoch, dass MJF Wardlow zu immer weiteren Powerbombs anwies, statt ihn das Match beenden zu lassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Letztlich nutzte Punk das aus, konterte mit letzter Kraft und rollte Wardlow mit einem Small Package erfolgreich ein. Ein wütender MJF kündigte später an, kommende Woche seinen zweiten Handlanger Shawn Spears gegen Punk in den Ring zu schicken.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Ein anderes heißes Talent, das auftrumpfen durfte, war der 20 Jahre alte Dante Martin, der Powerhouse Hobbs vom Team Taz niederrang - am Ende mit Hilfe von Veteran Jay Lethal, der einen Eingriff von Ricky Starks abwehrte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Als neuer Herausforderer für World Champion Hangman Page nach dessen großem Sieg über Bryan Danielson zeichnet sich der nach einer Verletzungspause zurückgekehrte Lance Archer ab. Das „Murderhawk Monster“ erschien bei einer verbalen Konfrontation zwischen Page und dem großmäuligen Manager und MMA-Coach Dan Lambert auf der Bildfläche, scheinbar um Lambert anzugreifen - dann jedoch wandte er sich gegen Page.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Im Hauptmatch der Show durfte wieder ein neueres Gesicht glänzen, der im Herbst verpflichtete, junge Edeltechniker Daniel Garcia verlangte Sammy Guevara in einem Kampf um den frisch gewonnenen TNT-Interimstitel alles ab. Danach wurde auch die Story zwischen Guevaras Inner-Circle-Kollege Chris Jericho und Eddie Kingston vorangetrieben: Garcias Kumpanen 2point0 attackierten Jericho. Kingston half, Garcia und 2point0 zu vertreiben, schubste dann aber auch Jericho, dem er zuletzt immer wieder vorwarf, seine Kreise zu stören.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 12. Januar 2021:

CM Punk besiegt Wardlow

Dante Martin besiegt Powerhouse Hobbs

Serena Deeb besiegt Hikaru Shida

Penta El Zero Miedo besiegt Matt Hardy

The Acclaimed besiegen Bear Country

TNT Interim Title Match: Sammy Guevara (c) besiegt Daniel Garcia

MEHR DAZU